Zurück   Nagerforum Schweiz > Meerschweinchen (www.meerschweinforum.ch) > Krankheiten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2007, 11:05   #1
Franziska
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Übertragung von Grabmilben zwischen Mensch und Tier

Hallo miteinander,

weil ich gestern im Forum auf folgende Aussage gestossen bin:
Zitat:
Auf Deiner HP steht, dass Grabmilben vom Schweinchen auf den Menschen übertragen werden können. Das stimmt nicht, Milben sind sehr wirtsspezifisch und wechseln die Spezies nicht. Beim Menschen gibt es auch eine "Grabmilbe", nennt sich dort Krätzmilbe. Die Krätze ist allerdings ziemlich selten geworden, aber es gibt diese Krankheit noch.
möchte ich Euch meine aktuellen Erfahrungen, die ich gegenwärtig mit Milben bei Mensch und Tier mache, nicht vorenthalten.

Wie Ihr vielleicht wisst (und sonst könnt Ihr es in diesem Thread nachlesen), kämpfe ich seit über zwei Monaten zunächst gegen Pilz- und nachfolgend gegen Grabmilbenbefall in meinem Meerirudel. Fünf Tiere waren mehr oder weniger stark befallen, eines blieb zunächst sauber. Alle wurden mit Ivomec gespritzt, und endlich setzte eine gewaltige Besserung ein. Deshalb fiel ich aus allen Wolken, als das letzte, bisher saubere Meeri letzten Samstag plötzlich ebenfalls frischen Milbenbefall mit den typischen Krusten zeigte. Woher hatte dieses Tier nun diese Milben wieder bekommen? Alle anderen waren sauber, die kahlen Stellen zugewachsen, das Gehege desinfiziert - da war nichts mehr, woran sich Munzli hätte anstecken können.

Des Rätsels Lösung: Ich hatte mich bei den ersten befallenen Meeris mit den Grabmilben angesteckt und sie nachher vermutlich wieder auf den armen Munzli übertragen.
Was ich bis vor ca. zwei Wochen noch für ekelhaft beissende Mückenstiche gehalten hatte, entpuppte sich nach und nach als bilderbuchmässig befallene Hautpartie mit Papeln und Bläschen in der Ellbogenbeuge. Der Juckreiz - nicht nur an der befallenen Stelle, sondern am ganzen Körper - wurde täglich schlimmer und machte die letzten Nächte im warmen Bett zu einer sehr unangenehmen und nicht eben erholsamen Angelegenheit.
Nach einiger Nachforschung im Internet war für mich der Fall klar - Grabmilbenbefall!

Allerdings sah sich mein Hausarzt ausserstande, eine saubere Diagnose zu stellen und eine vernünftige Therapie vorzuschlagen, und so wandte ich mich ans Schweizerische Tropeninstitut, wo ich sehr kompetent behandelt wurde. Die Ärztin bestätigte mir, dass Grabmilben sehr wohl den Wirt wechseln und kein Problem damit haben, vom Meerschweinchen auf den Menschen überzusiedeln. Mit einer speziellen Lampe konnte sie die Grabgänge unter meiner Haut sichtbar machen. Es gibt keinen Zweifel - es sind Milben, und es gibt keinen anderen Ansteckungsweg als den von meinen befallenen Meeris.

Nicht nur Pilze sind also vom Tier auf den Menschen (und umgekehrt) übertragbar, sondern auch Grabmilben.

Ich werde nun - genau wie meine Schweinchen - mit einem Medikament mit dem Wirkstoff Ivermectin behandelt. Zwei Tage hintereinander jeweils 3 Tabletten Mectizan 3mg, und bald sollte die Sache erledigt sein. Das Medikament ist übrigens in der Schweiz nicht zugelassen, und ich musste diverse Entbindungs- und Einverständniserklärungen unterschreiben, um es zu bekommen.

Herzliche Grüsse, Franziska
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 11:21   #2
Buffy
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Buffy
 
Beiträge: 557
Registriert seit: 17.05.2006
Standard

Hallo Franziska

Ich bin sehr beeindruckt! Manchmal denke ich, dass diese Erfahrungen, wenn auch sicherlich "schmerzhaft und juckend", die Besten sind. Danke das Du uns Deine Erfahrungen hier erzählt hast. Ich habe mich letztes Jahr so schlimm mit Pilz angesteckt. Habe es selber versucht zu behandeln...das war leider ein Fehler, weil ich nicht wusste was genau ich da hatte und weil ich nicht wusste von wo ich es hatte. Fazit: Habe mich bei meinen Meeris angesteckt. Mein Arzt hat mir dann eine Pilzcreme verschrieben und nach ca. 2 Wochen war die Sache auskuriert.......übrigens bei meinen Meeris auch.
__________________
Gruss Nadja


Wenn Aerger im Menschen ist, so macht er selten das Klügste, sondern gewöhnlich das Dümmste.
Buffy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 11:23   #3
gandalf
Administrator
 
Benutzerbild von gandalf
 
Ort: 4632 Trimbach
Alter: 42
Beiträge: 3,609
Registriert seit: 23.11.2006
Standard

hallo franziska

oh da staune ich jetzt, die infos standen glaub ich auf meiner hp, dann werde ich die wohl da lassen wo sie sind.

ich wünsch dir jedenfalls gute besserung
__________________
Gruss Mike

"Solange der Mensch der rastlose Zerstörer alles Lebens bleibt, das er als niedrig ansieht, wird er nie wissen, was Gesundheit bedeutet, wird er nie wirklich Frieden finden.Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück."Pythagoras

gandalf ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 11:51   #4
Reni
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Reni
 
Ort: 8051 Zürich
Alter: 54
Beiträge: 1,100
Registriert seit: 03.08.2006
Standard

Hallo zusammen!
Ich kann Franziskas Aussage nur bestätigen. Wir haben vor Jahren ein Kätzchen gekauft. Das Tier begann nach einer Woche sich zu kratzen. Natürlich über die Festtage! Ich beschloss dann, baldmöglichst nach dem Rummel den TA auszusuchen. In der Zwischenzeit bekamen mein Mann und ich auch "Mückenstiche" um den Bauch rum.......(im Dezember). Früher als geplant ging ich dann zum TA. Die Katze hatte Milben! Wir, die ganze Familie inkl. Kleinkinder auch! Wir mussten dann sämtliche Katzen, Hunde und uns behandeln. War eine sehr aufwendige Angelegenheit. Mir hat der TA damals erklärt dass es nicht die Regel sei dass "Tiermilben" auf Menschen gehen, wenn jedoch nichts "ebenbürdiges" vorhanden sei, sie auch mal auf die nächste "Spezies" umsiedeln.
Ich habe bei meinen Kaninchen auch ab und zu wieder ein Milbenproblem.
Normalerweise behandle ich auch mit Ivomec pour on.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit Schwefelblütenpulver?
LG Reni
Reni ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 12:20   #5
Aika
Administrator
 
Benutzerbild von Aika
 
Ort: Oberdorf BL
Beiträge: 10,586
Registriert seit: 13.05.2006
Standard

Liebe Franziska

Auaaa, das tut weh, bzw. juckt ganz gewaltig!!!

Das ist wirklich beeindruckend, dass Du buchstäblich am eigenen Leib erfährst, wie schlimm es ist, von Milben befallen zu sein. Das ist bestimmt nicht schön für Dich, ich kann es Dir nachfühlen!
Vielen Dank auch, dass Du offen darüber redest, so dass dîes auch andere erfahren und wissen, dass es tatsächlich vorkommen kann. Ich bin sehr überrascht wie wohl die meisten hier.

Alles Gute für Dich und die Schweinchen, damit Ihr so schnell wie möglich diese Erfahrungen hinter Euch lassen könnt!:bl7:
__________________
Liebe Grüsse,
Fränzi und die Saubande

Aika ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 13:52   #6
kisi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Franziska,
ooooooje ich kann dir seeehr gut nachfühlen !!! Ich wünsche dir gute besserung und das du die viesen umtermieter bald für immer los bist !!! Ich hatte ja letzes Jahr, mich angesteckt mit einem Pilz, an einem uuunmöglichem ort !! Noch Heute sieht man was davon es treibt einem fast zum wahnsinn diese ewige kratzerei . Ich hätte nie geglaubt, das mir sowas passieren könnte ! Und bin Heute oooobervorsichtig, grad auch jetzt wieder, weill ich einzelne milben schweinchen habe. Und jetzt schreibst du , dass milben auch auf den menschen "rüber" können iiiii.. da juckts und beissts mich wieder üüüüberall....
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 18:21   #7
Anabel
Administrator
 
Benutzerbild von Anabel
 
Ort: _
Beiträge: 6,100
Registriert seit: 25.02.2007
Standard

Liebe Franziska
Dass es gleich so "dick" kommen musste ... das ist jetzt aber ganz gemein. Dass Pilzsporen sich noch gerne einen neuen Träger aussuchen, habe ich gewusst. Einer meiner Söhne hat es ebenfalls sehr erwischt. Aber auch Milben, man/frau lernt nie aus!
Ich wünsche dir, Mutzli, und den anderen alles Gute!
Herzliche Grüsse
Jasmin und Claudio
Anabel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 18:55   #8
galadriel
VIP-User
 
Benutzerbild von galadriel
 
Beiträge: 207
Registriert seit: 25.03.2007
Standard

Liebe Franziska
vielen Dank für deinen Bericht, gerade kürzlich haben wir uns unterhalten, ob wir wohl die Milben auch von Gehege zu Gehege übertragen können. Bei uns war ja zuerst nur unser Wölchli betroffen, ein wenig später zwei Meeris aus einer anderen Gruppe und noch eines aus einer dritten. So wurden wir langsam unsicher, woher das kam was uns eben zu dieser Frage brachte. Nimmt mich wunder was andere dazu meinen: Können Milben von uns Menschen von einer Gruppe zur nächsten getragen werden?
Dir liebe Franziska alles Gute und auch deinen Schweinchen wieder ruhigere Zeiten.
__________________
Liebe Grüsse
Petra
galadriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 19:20   #9
Anna
Administrator
 
Benutzerbild von Anna
 
Ort: Thun
Alter: 55
Beiträge: 5,925
Registriert seit: 29.10.2006
Standard

Zitat:
Zitat von galadriel

gerade kürzlich haben wir uns unterhalten, ob wir wohl die Milben auch von Gehege zu Gehege übertragen können. Bei uns war ja zuerst nur unser Wölchli betroffen, ein wenig später zwei Meeris aus einer anderen Gruppe und noch eines aus einer dritten. So wurden wir langsam unsicher, woher das kam was uns eben zu dieser Frage brachte. Nimmt mich wunder was andere dazu meinen: Können Milben von uns Menschen von einer Gruppe zur nächsten getragen werden?
Also nach meinem Gefühl müsste es theoretisch möglich sein, Nissen (Eier der Milben) von Tier zu Tier weiterzutragen, wo sie dann auch wieder schlüpfen könnten...
__________________
Liebe Grüsse, Anna

TRÄUME NICHT DEIN LEBEN - LEBE DEINEN TRAUM!


Anna ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 20:04   #10
Herzensbrecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

ich habe mich nun nochmal bei Frau Meier erkundigt. Eine Übertragung zwischen Mensch und Tier ist möglich wenn es sich bei dem erkrankten Tier um eine Demodikose handelt.

Bei tierartspezifischer Räude soll keine Übertragung möglich sein.

Die krankheitsauslösende Milbe beim Meerschweinchen heisst:

Trixacarus caviae

die beim Menschen:

Sarcoptes scabiei

Näheres zu der Erkrankung beim Menschen bei Wikipedia Suchwort Scabies.

Ich habe selbst vor 30 Jahren zweimal "Krätze" gehabt, ich arbeitete damals im MTA-Labor in der Ausbildung und wir untersuchten infizierte Hautschuppen.

Ich bin damals auch von Arzt zu Arzt gelaufen, ein schon ziemlich alter Hautarzt erkannte die Erkrankung. Hausärzten ist sie meist unbekannt. Ich wurde nie innerlich behandelt, sondern nur äusserlich mit einem Mittel namens Jacutin, eine Emulsion zum Einreiben war es. Franziska, danach würde ich mal fragen. Es half gut und schnell und linderte auch den Juckreiz.

Zu der Übertragung von Tier zu Tier. Ich habe insgesamt erst dreimal Grabmilbenbefall gehabt. Fall 1 kann ich nicht mitrechnen, denn das Partnertier war mit Ivomec vorbehandelt.

Fall 2: Das Partnertier bekam eine Woche später auch Milben.

Fall 3: Hochgradiger Milbenbefall beim Patienten, der Partner steckte sich nicht an.

Ich denke, Tiere untereinander können sich anstecken, wenn das Immunsystem nicht in Ordnung ist.

Haarlinge sollen übertragbar sein, wenn man sich das Schweinchen auf den Kopf setzt...das ist jetzt kein Witz, sondern die Antwort auf meine Frage an den damaligen TA.

Ich muss mich jetzt für ein paar Wochen verabschieden, lesen werde ich noch mit, aber mir wird kaum Zeit zum schreiben bleiben.

Mein Mann steht vor einer OP am offenen Herzen, es müssen 4 Bypässse gelegt werden. Wir haben das heute nach der Herzkatheteruntersuchung erfahren.

Mit meiner fast sechsjährigen alten Dame war ich heute noch beim TA, sie hat einen Pleuraerguss und eine leichte Aufgasung. Sie bekommt Entwässerungsmittel, Sab Simplex, Novalgin, BBB und Baytril, da der Erguss evtl auch durch eine Infektion kommen kann.

Ob sie durchkommt weiss man nicht, aber sie frisst und die Atmung ist nicht zu schlecht. Ich hoffe, dass die Medis anschlagen.

Wenn jemand Lust hat, die Daumen zu drücken...wir können es gerade gut gebrauchen.

Ansonsten wünsche ich Euch alles Gute, eine schöne Zeit und Gesundheit bei Mensch und Tier!

Bis irgendwann

Niedergeschlagene Grüsse

Petra K. und die Herzensbrecher
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 20:09   #11
Herzensbrecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Nochmal Krätze

Hi,

bei der Krätzmilbe beim Menschen kann man die Gänge unter der Haut sehen, bei mir war das damals besonders zwischen den Fingern. Etwas was aussah wie Mückenstiche hatte ich nun nicht.

Ist ein Flohbefall bei Dir ausgeschlossen worden Franziska? Ich wünsche Dir gute Besserung. Ich erinnere mich noch gut an den Berg Wäsche den ich hatte:-( Wird der Juckreiz zu schlimm, hilft evtl. Cortison.

Ich fand ihn anfangs schlimm, aber mit dem Jacutin gings schnell weg.

Liebe Grüsse

Petra K. und die Herzensbrecher
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 20:18   #12
Franziska
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Petra,

zuallererst einmal: meine Daumen sind natürlich ganz fest gedrückt für Dich, Deinen Mann und Dein Sorgenmeeri ! Ich hoffe insbesondere, dass die OP Deines Mannes gut verläuft - das ist ja nun das Allerwichtigste !

Ja, bei mir sind Grabmilben nachgewiesen worden, keine Flöhe. Ich vertraue fest darauf, dass sie das im Tropeninstitut unterscheiden können . Zudem sehen meine befallenen Stellen wirklich lehrbuchmässig aus - genau wie die Bilder, die auf der von Dir zitierten Wikipedia-Seite zu sehen sind. Darauf sind diese Hubbelchen, Pickelchen, Papeln und Bläschchen ja gut zu erkennen. Auch die Symptome (Juckreiz am ganzen Körper, insbesondere nachts in der Bettwärme) sind eindeutig.
So, wie ich die Ärztin im Tropeninstitut verstanden habe, habe ich keinen Krätzemilbenbefall, sondern bin tatsächlich von den Grabmilben der Meeris besiedelt, die gar nicht sooo wählerisch sind, wenn sie einen neuen Wirt suchen. Gut möglich, dass sie nach ein paar Wochen ohnehin abgestorben wären, weil es ihnen auf einem Menschen doch nicht so sehr gefällt - aber so lange wollte ich nun wirklich nicht warten und mich kratzen .

Jacutin wollte mir mein Hausarzt verschreiben, nachdem er ein wenig ratlos im Arzneimittelkompendium geblättert hatte. Weil ich allerdings auf verschiedenen Internetseiten gelesen hatte, Lindan, der Wirkstoff von Jacutin, sei heute ziemlich veraltet und eher ineffektiv, wollte ich diese Therapie (5 Tage hintereinander von Kopf bis Fuss einreiben und 12 Stunden einwirken lassen) nicht unbedingt über mich ergehen lassen - insbesondere nicht, ehe meine Eigendiagnose ärztlich bestätig worden war.
Ich hoffte auf ein Medikament mit dem effektiveren Wirkstoff Permethrin oder Imervectin und war sehr zufrieden, dass ich diese Ivermectin-Tabletten bekam, die mir die aufwändige mehrtägige Schmiererei mit einer Lotion ersparen. Ich werde berichten, ob der Juckreiz damit bald nachlässt - ich hoffe es wirklich!!

Liebe Grüsse und nochmals alles Gute, Franziska
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 20:27   #13
Herzensbrecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Franziska,

danke für Deine lieben Worte, Daumendrücken und Mitgefühl. Es muss einfach gutgehen, er ist doch noch keine 50.

Ja, das sind die klassischen Symptome bei Krätze, ich kenn das ja und ich weiss noch gut, wie ätzend die Einschmiererei war:-(((

Es ist ja 30 Jahre her, vielleicht kannte man damals noch keine innere Anwendung. Wengistens hat mir das Jacutin nicht geschadet.

Dir schnelle, gute Besserung und wenig Juckreiz!

Liebe Grüsse

Petra K. und die Herzensbrecher
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 20:56   #14
Lakritze
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Lakritze
 
Ort: 8738 Uetliburg
Alter: 47
Beiträge: 4,625
Registriert seit: 13.05.2006
Standard

Zitat:
Zitat von Herzensbrecher

Wenn jemand Lust hat, die Daumen zu drücken...wir können es gerade gut gebrauchen.
Hallo Petra

Meine Daumen sind gedrückt!!!
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass dein Mann den OPs gut übersteht, und auch dein Meeri wieder gesund wird !

Ganz viel Kraft und Zuversicht für die nächste Zeit wünscht dir
Barbara
__________________
Lakritze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 21:58   #15
Strubeli
Registrierter Benutzer
 
Alter: 41
Beiträge: 247
Registriert seit: 21.01.2007
Standard

Ich wünsche auch allen eine gute Genesung vor allem deinem Mann Petra!
Ich auch ganz fest Daumendrück, es wird gut gehen!!!!

Das mit den Grabmilben ist echt nicht lustig....
Ich selber bin extrem anfällig auf Rinderflechten, früher ging ich viel bei Bauern Melken wen diese in den Ferien waren und wen da nur ein Rind mit der Flechte befallen war, konnte ich sicher sein zwei, drei Tage später auch zu haben, auch wen ich dem Tier nicht angekommen bin und mich immer sehr gut gewaschen habe!

Ich sage immer, wen wir nur die Krankheiten der Tiere übernehmen und nicht noch ihr Verhalten geht es doch noch oder?

Nochmals gute Besserungen allen zwei und vier Beinern!!
Liebs Grüessli
Conny
Strubeli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 22:05   #16
Herzensbrecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Cony,

dankeschön.:-)

zum Verhalten übernehmen...also ich hätte gerade nichts dagegen, mich in eine Kuschelrolle einzurollen und mit Gurke verwöhnen zu lassen;-))))

Liebe Grüsse

Petra K. und die Herzensbrecher
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 22:07   #17
Prezzi
VIP-User
 
Ort: 5415 Rieden
Alter: 52
Beiträge: 2,411
Registriert seit: 18.10.2006
Standard

@Herzensbrecher:
Ich bin ebenfalls fest am Daumendrücken. Hoffentlich geht alles gut bei Euch. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit.

@Franziska:
Oh weh, da haben die Milben ja wirklich mit voller Wucht zugeschlagen und bei Dir zu Hause nichts und niemanden verschont. Hoffentlich wirst Du die Plagegeister nun aber schnell und definitiv los - sowas ist wirklich obermühsam. Milben musste ich selber zum Glück noch nie am eigenen Leib ertragen, aber ich habe mal vor einigen Jahren einen Pilz angehängt bekommen von einem meiner Meeris, und das hat mir auch vollauf gereicht. Gute Besserung! :bl7:
__________________
Grüessli, Monika
mit den quiekenden Mitbewohnern
Prezzi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 22:18   #18
Strubeli
Registrierter Benutzer
 
Alter: 41
Beiträge: 247
Registriert seit: 21.01.2007
Standard

He Petra, man, oder Frau nehme eine Kuschelige Wolldecke nehme vorher noch ne Gurcke wickle sich dan auf dem Sofa ein und wens gefällt kannst Du ja noch quitschen und Gurren...
Aber BITTE LASS MICH ERST ZU DIR KOMMEN DAMIT ICH DAS FESTHALTEN KANN
Bei dem Dauerregen Heute könnten wir doch so eine abwechslung brauchen!!
Sorry bin vom Thema abgeschweifft.....
Liebs Grüessli
Conny
Strubeli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 22:31   #19
Herzensbrecher
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Strubeli
He Petra, man, oder Frau nehme eine Kuschelige Wolldecke nehme vorher noch ne Gurcke wickle sich dan auf dem Sofa ein und wens gefällt kannst Du ja noch quitschen und Gurren...
Aber BITTE LASS MICH ERST ZU DIR KOMMEN DAMIT ICH DAS FESTHALTEN KANN
grins, och solange ich nicht brommseln muss;-)), ich sag dann Bescheid!:-))

Liebe Grüsse

Petra K. und die Herzensbrecher
 
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 22:53   #20
Tamara
VIP-User
 
Benutzerbild von Tamara
 
Ort: 8408 Winterthur
Alter: 34
Beiträge: 2,030
Registriert seit: 24.11.2006
Standard

Liebe Petra
ich wünsche Deinem Mann alles gute und viel Kraft.

Liebe Grüsse Tamara
__________________
www.chrabbeldecki.ch

Grüassli Tamara
Tamara ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.