Guter Tierarzt gesucht Pilzverdacht

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Amicitia, 12. April 2016.

  1. Amicitia

    Amicitia Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2016
    Beiträge:
    23
    Hallo!

    Irgendwie scheine ich momentan eine kleine Pechsträhne zu haben, erst streiten meine Rennmäuse, jetzt stelle ich bei einem meiner Hamster plötzlich lichte Stellen im Fell fest an denen die Haut gerötet ist...:zerkn: Ich werde es die nächsten Tage noch ein wenig beobachten, wird es schlimmer, zeigt der Hamster einen Juckreiz etc. Aber sobald es irgendwie geht, sollte ich wohl zum Tierarzt....
    Und genau das ist mein Problem. Obwohl.ich schon einige "ausprobiert" habe und teilweise richtig viel gezahlt habe, habe ich immer noch keinen Tierarzt.gefunden, bei dem ich das Gefühl habe, der kann auch was auusrichten bei so kleinen Tieren.
    Deshalb wollte ich fragen, ob jemand einen Tierarzt im Kanton Zürich, am besten Zürcher Oberland, empfehlen kann. Leider habe ich immer nur eingeschränkt die Möglichkeit, zum Tierarzt zu gehen, weil meine Mutter unter der Woche länger arbeitet als die Sprechzeiten sind und ich selbst alleine nicht weit komme.... das kommt immer erschwerend hinzu bei Tierarztbesuchen :-(
    Ich hoffe, mir kann jemand helfen, ich habe Angst, dass sich die anderen Tiere anstecken und würde es gerne wieder in Griff kriegen :)

    Lg
    Lena
     
  2. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    439
    Hallo Lena

    Ist die http://tierarzt-am-bachtel.ch/ nicht gut? Also ich kenne sie nicht , aber wenn ich die Webseite so anschaue, macht es eigentlich guter Eindruck. Da steht auch , das sie Kleinnager ,( Schildkröten und die sind auch heikel zum untersuchen) , machen. Und sie sind in Deinem Wohnort.

    Gruss

    Roger
     
  3. Amicitia

    Amicitia Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2016
    Beiträge:
    23
    Hallo,

    Danke für deine schnelle Antwort!
    Bei ihr war ich erst mit einem Hund, den ich zu der Zeit gehütet habe und noch nicht mit meinen Hamster oder Mäusen (ich wohne noch nicht so lang in Hinwil). Natürlich wäre dieser Tierarzt meine erste Anlaufstelle, aber falls jemand mit einem Tierarzt in meiner Nähe schon Erfahrung hat, wäre das natürlich noch besser:e025:

    Lg
    Lena
     
  4. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.692
    Schau doch mal in unserer Tierarzt-Liste nach.

    Da Du von lichten Stellen redest, denke ich eher an Milben, weniger Pilz. Bei Pilz entstehen völlig haarlose, runde Stellen.

    Gute Besserung!
     
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.422
    also der TA der immer empfohlen wird in der Nähe Zürich, ist Dr. Morgenegg in 8912 Obfelden. Ist zwar nicht grad in deiner nächsten Umgebung, aber vielleicht bringt es mehr, wenn man mal weiter fährt und dafür zu jemandem kommt, der auch Ahnung von Nagern hat. Oder evtl. die Klinik in Hünenberg. Frau Wernick ist bekannt für ihre Kenntnisse bei Zoo und Heimtieren (http://www.exoticvet.ch/ueber-mich/). Frau Wernick arbeitet ab und zu in Hünenberg. Müsste angefragt werden denke ich.

    Ich habe noch Zebrafinken, Vögel und kann ein Lied davon singen, wenn die mal zum TA müssen und kein TA da ist, der Erfahrungen mit Vögel hat.
     
  6. Amicitia

    Amicitia Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2016
    Beiträge:
    23
    Hallo,

    Leider möchte meine Mutter nicht bis Obfelden fahren, aber ich werde morgen mal einen anderen Tierarzt von der Tierarztliste anrufen und hoffe, einen Termin zu kriegen.
    Mein Hamster hat vor allem hinter dem linken Ohr eine kleine felllose Stelle und sonst sieht das Fell im Kopf/Nacken Bereich einfach nicht so gut aus und bei manchen Bewegungen steht es dann so ab, dass man die meiner Meinung nach gerötete Haut sieht. Vorhin hatte ich sie auf der Hand und sie hat sich relativ heftig am Ohr gekratzt, obwohl sie eigentlich gerade ein Leckerli gefressen hat. Ich gehe also davon aus, dass sie einen Juckreiz hat. Danach hat sie auch das Pfötchen, mit dem sie gekratzt hatte, abgeschleckt oder so. Das Ohr an sich ist durch das Kratzen auch gerötet. Ich hoffe jetzt nur, dass ich einen Termin kriege und auch an einen Tierarzt gerate, der genug Ahnung von Hamstern hat um da festzustellen, was los ist...

    Lg
    Lena
     
  7. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.422
    Ja, hoffen wir das Beste und dass der ausgewählte TA dann auch Ahnung von Hamsterchen hat

    Wünsche nur das Beste!
     
  8. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    439
    Hallo

    Ja Du , wir haben alle ein TA aber halt nicht in Deiner Nähe..^^ Dann hilft es natürlich nicht viel.
    Ich dachte , hier im Forum hätte es ein User , die/der auch von Hinwil oder Hadlikon kommt, wäre schön wenn Sie/er sich bei Dir melden würde.
    Aber sonst würde ich jetzt da nicht all zu lange herumstudieren, ruf doch bei der Bachtel TA an . Ich denke die können das schon. Reptilien und Vögel ist ja auch ihr Gebiet. Und Reptilien sind auch heikel , da sollten sie es mit einem Hamster eigentlich auch zurechtkommen..^^ Viel glück....
     
  9. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.422
    Müsste man eigentlich meinen ja.
     
  10. Amicitia

    Amicitia Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2016
    Beiträge:
    23
    Hallo :)

    Ich muss mich leider wieder melden, obwohl ich eine Zeit lang den Eindruck hatte, mein Hamster wäre auf dem Weg der Besserung. Ich war hier in Hinwil beim Tierarzt und habe Stronghold gegen Milben bekommen, da sie einen Pilzbefall ausgeschlossen hatte. Zusätzlicj habe ich das Gehege komplett gereinigt. Tatsächlich habe ich in den darauffolgenden Wochen keine Verschlechterung feststellen können und mir sogar eine Verbesserung eingebildet. Nach drei Wochen musste ich meinen Hamster dann nochmal einen Tropfen Stronghold auftragen. Das ist jetzt ca. 2-3 Wochen her. Nach dem zweiten Mal behandeln machte mein Hamster auf mich einen etwas ängstlicheren Eindruck als sonst und sie liess sich weniger blicken. Ich schob es auf den Stress bei der Medikamentengabe. Nach ein paar Tagen hat sie auch wieder randaliert wie früher.
    Das war leider nur von kurzer Dauer.
    Ich kann jetzt nicht genau sagen, wie lange schon, aber in letzter Zeit ist mir durchaus eine Wesensveränderung aufgefallen: Sie sitzt viel nur rum und bewegt sich dann gar nicht und sie bewegt sich auf einmal nur noch flach am Boden durchs Gehege. Auf Angst kannmich das nicht schieben, ich wüsste nicht, wovor sie Angst haben könnte, denn vor mir hat sie keine.
    Gerade eben habe ich gesehen, dass ihr rechtes Ohr innen plötzlich sehr gerötet ist und glaube ich auch kleine Punkte zu sehen waren - wobei ich das jetzt nicht mehr beschwören kann. Jedenfalls sah es gar nicht gut aus. Ich frage mich jetzt, ob das im Ohr auch etwas mit dem lichteren Fell im Nacken/Kopf Bereich vor ein paar Wochen zu tun hat. Im Moment sieht wenigstens das Fell besser aus als damals. Aber schon damals kamen mir die Ohren leicht gerötet vor und dass jetzt beim rechten Ohr wirklich eindeutig etwas nicht stimmt, bestätigt mich da irgendwie. Wobei ich damals die Rötung auf das Kratzen zurückführte und auch die Tierärztin in die Ohren reingeschaut hat, ohne irgendwas zu sehen.
    Jetzt habe ich natürlich vor, sobald wie möglich (also am Donnerstag) wieder zum Tierarzt zu gehen. Trotzdem möchte ich mich vorher natürlich selbst schon ein bisschen informieren.
    Gibt es überhaupt so etwas wie Ohrmilben? Und könnte mein Hamster davon befallen sein obwohl sie ja schon mit Stronghold behandelt wurde? Könnte die Wesensveränderung etwas mit dem Gesundheitszustand zu tun haben? Hat sie vielleicht Schmerzen?
    Ich hoffe, dass sich alles bald zum Guten wendet...

    Lg
    Lena
     
  11. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    439
    Hallo

    Ja was ist es jetzt? Milben ? Oder nur eine Vermutung ? Was sagte der Arzt?

    Weil das Stronghold ist ziemlich stark, da sollte man schon wissen , was der Hamster hat.

    Gruss

    Roger
     
  12. Amicitia

    Amicitia Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2016
    Beiträge:
    23
    Hallo

    Also es war so, dass die Tierärztin einen Pilzbefall ausschloss und deshalb auf Verdacht Stronghold gegen Milben gab...
    Und jetzt ca. 5-6 Wochen später entdecke ich plötzlich das mit dem Ohr.
    Nochmal zum Tierarzt kann ich frühestens am Donnerstag.

    Lg
    Lena
     
  13. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.422
    Vielleicht war der Hamster allergisch auf das Stronghold. Eine meiner Katzen kann das Stronghold auch nicht vertragen und leckt sich dann tagelang an der STelle und flippt fast aus. Seither habe ich es gelassen.

    Hamsterchen zu untersuchen und auch immer eine richtige Diagnose zu machen, ist manchmal ziemlich schwierig auch für einen hamstererfahrenen TA. Sind halt einfach kleine Tiere.

    Das mit dem lichteren Fell im Nacken hatte ich mal bei einem Goldhamster. Bei einer DAme. Sie hatte aber keine MIlben. Sie war sonst angeschlagen, hatte eine Gebärmutterentzündung. Kann es aber auch im Alter geben.

    WEnn man kleine Punkte sehen könnte, kann man ja einen Abklatsch machen mit ein bisschen Tesafilm, der nicht zu fest klebt und dann unters Mikroskop halten. Wurde das denn nicht unter dem Mikroskop untersucht, ob sie im FEll was hat?

    Wie alt ist dein Hamster denn?

    Also ehrlich gesagt denke ich auch, dass dein Hamster was am ausbrüten ist Fragt sich nur was. Kann auch was innerliches sein.

    GEhst du denn nun auch zu einem TA, der sich auch mit Hamstern auskennt?
     
  14. Amicitia

    Amicitia Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. März 2016
    Beiträge:
    23
    Hallo

    Ich habe meinen Hamster heute morgen nun nochmal genauer angeschaut... Das Ohr ist nicht mehr so knallrot, eher so, wie die Ohren schon die ganze Zeit während dieser Geschichte waren, leicht gerötet. Das linke sieht meiner Meinung nach sogar normal aus. Dafür habe ich das Gefühl, dass sie am Bauch bei den Vorderpfoten zwei kahle Stellen hat, aber leider kann ich das nicht genauer anschauen ohne den Hamster zu stressen.
    Es ist halt schwierig, einen hamstererfahrenen Tierarzt in der Nähe zu finden. Ich bin alleine nicht besonders mobil, deshalb ist der Tierarzt hier in Hinwil natürlich optimal weil ich da auch nachmittags hingehen kann.
    Zu allen anderen Tierärzten könnte ich nur am Samstag und meine Mutter ist auch nicht bereit, zu weit zu fahren, weil sie das Gefühl hat, dass die Tierärzte alle von so kleinen Tierchen nicht viel Ahnung haben.
    Bei meinem Hamster jetzt kommt erschwerend hinzu, dass man auf den ersten Blick ja gar nichts sieht.

    Lg
    Lena
     
  15. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.422
    Kannst du den Bauch denn leicht abtasten? Vielleicht hat sie an der kahlen Stelle Tumor? Oder tu sie mal in einen Glasbehälter und schau sie von unten an. Manchmal sieht man es mit Taschenlampe besser. Will dir keine Angst machen. Ist aber alles möglich.