Krallen schneiden - wie?

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von Nabo, 17. Juli 2013.

  1. Nabo

    Nabo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    364
    Hallo zusammen

    Seit einiger Zeit bin ich Besitzerin von 4 Zwergkaninchen. Nun habe ich bei meinem Rammler festgestellt, dass er lange Krallen hat, welche geschnitten werden müssen. Normalerweise macht dies bei den Zwergkaninchen immer meinen Mann, da er bereits Erfahrung hat. Nun kann er es weder mir vorzeigen, noch selber machen.

    Deshalb gelang ich mit dieser Bitte an euch, wie ich ihn halten muss, damit ich die Krallen kürzen kann. Und wieviel muss ich da wegschneiden? Ist das gleich wie bei den Meerschweinchen?

    Merci und Gruss

    Nadia
     
  2. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.413
  3. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.386
    http://www.sweetrabbits.de/krallen.html Beschreibung mit Fotos.

    www.prokaninchen.ch
    Alleine zu schneiden ist etwas schwieriger. Ich fixiere das Kaninchen jeweils mit dem linken Arm, unter dem Ellbogen eingeklemmt und schneide mit der rechten Hand. So ist das Schneiden der linken Pfoten recht einfach, allerdings habe ich Mühe mit den rechten Pfötchen, da man das Tier dabei nicht mehr richtig einklemmen kann (und mit der linken Hand schneiden kann ich nicht). Zu Zweit geht das Fixieren wesentlich einfacher!

    Bei hellen Krallen schneide ich jeweils relativ viel ab, da man gut auf die Blutgefässe acht geben kann. Bei dunklen Krallen schneide ich meist viel weniger ab, da man kaum etwas erkennen kann. Zwar gibt es die (Lampen)Hilfe, wie oben beschrieben, aber wenn man alleine ist, wird das rumhantieren damit ebenfalls schwierig. Man kann zwar die Lampe zw. den Oberschenkel einklemmen, aber dann blendet es wiederum zu stark...

    PS: richtiges Werkzeug ist wichtig. Ich habe welche für Katzen/Hunde gekauft, die für Nagetiere taugen nicht allzu viel.
     
  4. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.064
    Die Kaninchenhilfe hat auf FB ein paar Fotos mit Kanincheninfos - unter anderem, wie man Kaninchen alles halten kann:
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.331301190236951.88295.122999261067146&type=3

    Meine Kaninchen halten zum Glück relativ still, also kann ich sie meist gut alleine fixieren:

    auf den Knien "absitzen"
    [​IMG]


    wenn sie etwas zappliger sind, kann man sie gut zwischen den Beinen fixieren
    [​IMG]

    [​IMG]



    Vorne geht auch gut, wenn man sie mit den Händen fixiert (so halte ich auch Kaninchen, wenn ich Medis geben muss oder beim TA fixieren müsste)
    [​IMG]



    Bei noch zappligereren mache ich die "Handtuch-Methode" : Kaninchen in ein Handtuch einwickeln und so etwas fixieren :)
     
  5. Nabo

    Nabo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    364
    OK, danke für die vielen Tipps und vor allem die Bilder haben mir etwas geholfen. Leider ist "Lampi" sehr zappelig, da er nicht an Menschen gewöhnt ist und oben drein, mache ich es bei Kaninchen zum ersten mal. Ich glaube, es ist besser, wenn ihm jemand anders die Krallen kürzt. Da ich meinen Meerschweinchen immer die Krallen mit dem Nagelknipser (ursprünglich für Menschen gemacht) schneide und nicht mit anderen Krallenscheren zurecht komme. (oder umgekehrt, die Tiere kommen mit dem Ding nicht zurecht.).
     
  6. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.386
    Krallen schneiden ist auch Übungssache. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Ich brauchte dazu auch recht lange.

    Welche Methode für Dich am einfachsten ist, musst Du einfach ausprobieren. Ich wollte meine Kaninchen möglichst wenig stressen, daher sitzen sie bei mir mit Kissen auf meinem Schoss und werden nicht in eine ungewohnte Position gezwängt. Alles andere wie Handtuch oder leicht auf den Rücken drehen, hat nur Panik und Gezappel ausgelöst. Weil ich da vom Handling nicht klar kam, habe ich es gelassen.

    Aber zu Zweit geht es eh am besten.

    Eine GUTE Krallenschere hat den Vorteil, dass man die Kralle fixiert und sich in Ruhe anschauen kann, wieviel man schneiden wird, bevor man dann richtig zudrückt. Da läuft man nicht in Gefahr, ungewollt in die Blutgefässe zu schneiden. Aber es lohnt sich, dafür etwas mehr auszugeben, damit man eine wirklich qualitativ Gute hat. Die Billigeren taugen leider wirklich nicht viel, mit denen bin ich auch nicht klar gekommen.
     
  7. Nabo

    Nabo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    364
    Ich weiss, alles ist Übungssache. Ich bin der Lerntyp, dass ich alles zuerst sehen muss, bevor ich es nachmachen kann und Übung bekomme. Eigentlich dachte ich, dass es simpel und einfach ist - wie bei meinen Meeris halt. Aber dann musste ich feststellen, dass mir punkto Kaninchen keine Grundkenntnisse habe (so wie z.B. die Anzahl der Krallen hinten und vorne und noch viel mehr).
    Momentan sind meine Kaninchen die wahre Herausforderung in Sachen Haltung. Ich hoffe, ich habe die nötige Zeit in den Ferien, mich mit der Kaninchenhaltung auseinander zu setzen und mich informieren. Mein Mann der Erfahrung hätte, fällt für längere Zeit aus und bin auf mich alleine gestellt, die Tiere optimal zu versorgen. Darum werde ich in den nächsten Tagen eher den TA aufsuchen, der mir das vorzeigen kann und ich mal bei ihm unter Aufsicht selber machen kann.
     
  8. Nagerlifründ

    Nagerlifründ Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    12
    Hallo zusammen
    Ich habe auch noch ein Anliegen, bezüglich des Krallenschneidens.
    Das letzte mal wurden die Krallen vom Tierarzt geschnitten, da meine zwei kleinen kaum festzuhalten sind. Ist es zwingend nötig, die Krallen zu schneiden? Könnte man stattdessen nicht dafür sorgen, dass die kleinen Ihre Krallen selber abwetzen? Wenn ja Wie?
     
  9. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.392
    Sicher kann man das! Mit viel Bewegung (grosser Auslauf), etlichen Steinen, Steinplatten usw., wo die Tierchen drüberlaufen "müssen" (z. B. bei Ein- und Ausgängen, vor Treppen etc. stehen Platten, Pellets, Wasser, Grünfutter wird auf Steinplatten "serviert"). Aber trotz allem: es gibt die Schweinchen, welchen ich zeitlebens nie die Krallen schneiden musss, andere hingegen haben ab einem gewissen Alter regelmässig Krällchen, welche ich kürzen muss... es wird wohl eine gewisse Veranlagung geben... ich nehme mal an, bei Kaninchen verhält es sich ähnlich?!? :114:
     
  10. Nagerlifründ

    Nagerlifründ Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    12
    Das mit den Steinplatten habe ich auch schon gehört!
    Wir haben einen grossen Kaninchenstall mit zwei grossen Wannen, welche mit Einstreu gefüllt sind. Könnte man da drin auch Kieselsteine einfüllen oder Sand?
    Ansonsten habe ich mir überlegt in die Wannen, Steinplatten zu legen und darüber etwas Streu, damit es trotzdem etwas bequem ist. Habt Ihr Erfahrung damit?
     
  11. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.392
    Jetzt möchte ich aber doch ganz scheu nachfragen... Deine Kaninchen leben nicht "nur" in diesen beiden Wannen vom Kaninchenstall?? :augenreib: Sie haben schon auch Auslauf????? Ansonsten ist es eigentlich sonnenklar, dass sie die Krallen nicht abwetzen können :3:.
    In die Wannen gehört meines Erachtens ganz klar weiche Einstreu, Heu und eventuell Stroh. Bewegung, Platten usw. müssten schon ausserhalb sein...
     
  12. Tapsy

    Tapsy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    279
    Mit einem gut geschützten und strukturierten Freilaufgehege. Die Kaninchen benötigen ein genügend grosses Gehege mit Naturboden, damit sie sich beim Rennen und Buddeln die Krallen abwetzen können.
    Du hältst Deine Kaninchen doch hoffentlich nicht in einem Käfig? Egal wie gross der wäre, wäre er garantiert zu klein. Für zwei Kaninchen benötigst Du im Miminum 4-5 m2 Fläche, damit die Tiere genügend Möglichkeiten zur Bewegung und zum Herumhoppeln haben.

    Du findest hier im Forum viele Haltungsvorschläge und -Ideen für glückliche Kaninchen, die nicht eingesperrt sind.

    Käfigwannen müssten auf jeden Fall mit Einstreu oder Stroh/Heu eingerichtet sein, nicht mit Steinen oder Steinplatten. :n045::n045::n045:

    LG
    Doris
     
  13. Nagerlifründ

    Nagerlifründ Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    12
    Also eines vorneweg: Wir halten unsere Kaninchen in unserer Wohnung, dass heisst Sie haben ein ganzes Zimmer für sich und der Käfig ist immer offen. Wenn wir nicht zuhause sind, sind Sie in ihrem Zimmer und sonst dürfen sie auch im Wohnzimmer herumtollen.
    Im Zimmer wo die Hasen drin sind, haben wir PVC verlegt, damit wir den Boden Schützen können. Dieser PVC reicht jedoch nicht für das abwetzten. Wäre es besser gewesen Steinplatten reinzulegen? Bin weiterhin froh über eure Tipps
     
  14. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.386
    Wenn Du Innenhaltung hast, wirst Du um häufiges Krallenschneiden nicht herum kommen, da werden auch zusätzliche Abwetzstellen nicht viel helfen. Wobei Kaninchen natürlich immer Buddelmöglichkeiten haben sollten.

    Krallen können nur in Aussenhaltung regelmässig abgewetzt werden bei Naturboden oder Steinplatten (wobei Tiere aber wegen der Härte des Bodens nicht nur auf Steinboden gehalten werden sollte, dasselbe gilt auch auch für harte Unterlage in Innenhaltung). Ich habe Balkonhaltung mit Teppichen und vielen Steinplatten, trotzdem muss ich noch ab und zu Krallen schneiden, auch wenn es von Tier zu Tier unterschiedlich häufig ist.

    Natürlich gibt es auch zappelige Kaninchen, wo sich das ganze erschwert, auch wenn ich noch nie welche hatte. Bis anhin konnte ich meine Tiere immer auf dem Schoss genügend beruhigen, dass sie einigermassen still halten. Vielleicht hilft ja folgendes:
    - Übung mindert den Schrecken
    - Bestechung durch 'Leckerli'
    - gute Unterlage/Position des Kaninchens mittels einem Kissen auf dem Schoss
    - hat das Tier zu Angst, dann stecke ich den Kopf beschützend unter meine Armbeuge für eine Zeit und rede ihnen leise beruhigend zu. So lassen sich eigentlich alle beruhigen.

    Es gibt natürlich diverse Methoden zum Krallenschneiden. z.B. Tier in ein Tuch einwickeln, damit es sich da nicht mehr richtig wehren kann. Das hat bei mir aber nur dazu geführt, dass sie erst richtig Panik bekamen und sich erst recht versucht haben, da rauszuwinden. Andere Positionen wie hochhalten und gegen sich drücken, sind zwar gute fixierende Positionen (wenn man es richtig macht!), führen aber bei sehr ängstlichen Kaninchen zu mehr Stress oder allenfalls Panikattacken.

    PS: bei Innenhaltung würde ich auf dem PVC zumindest einen Teil mit waschbaren Teppichen und rutschfester Unterlage verlegen (z.B. Baumwollteppiche, Flickenteppiche von Ikea). Kaninchen können einfach besser hoppeln, wenn sie eine rutschfeste Unterlage hoppeln. Respektive sie können sich dann auch besser austoben und auch mal Freudensprünge machen, was auf PVC oder Parkett schwierig ist. Rauhe Steinplatten kannst Du ja schlecht in der Wohnung verlegen, zudem können jegliche harte und topf-ebene Unterlage (und erst noch wenn es scheuert!) zu wunden Läufen führen...
     
  15. Nagerlifründ

    Nagerlifründ Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    12
    Hallo Rakete, danke für dein ausführliches Statement.
    Also meinst du, wenn ich einen grossen Teppich in ihr Zimmer lege welchen ich gut waschen kann (ähm wie denn eigentlich waschen, von hand oder Maschine?) dann wären die Tierchen noch glücklicher, als ich glaube dass sie ohnehin schon sind.

    Würden die Teppiche auch helfen beim Krallen abwetzen oder denkst du es ist besser grosse, flache Steine dafür zu nehmen? Wie oft sollte man eigentlich den Tierchen die Krallen schneiden? Mein Tierarzt meinte, 1mal pro Jahr sollte reichen...

    Noch etwas zum Thema Balkon: Ich würde gerne die kleinen im Sommer vermehrt auf den Balkon lassen. Jedoch habe ich Angst, dass der Rasenteppich für die kleinen nicht gut ist wenn sie da reinbeissen! Muss ich mir da Gedanken machen, oder schadet dieser Teppich den kleinen nicht?
     
  16. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.386
    Ich persönlich bin der Meinung, dass Kaninchen auch volle Bewegungsfreiheit haben haben sollten um ihre Lebensfreude auch ausleben zu können, die bei leicht rutschiger Unterlage eben nicht gegeben ist. Natürlich ist das beste immer noch Naturboden und alles andere lässt sich nicht vergleichen. Nur kann leider nicht jedermann dies anbieten...

    Bei topfebener, harter Unterlage ruht das Gewicht der Hinterläufe immer auf dem gleichen Punkt. Sehr häufig findet man bei solchen Kaninchen (die nicht auf Naturböden laufen), unbehaarte Schwielen an den Hinterläufen, wenn man diese genaustens untersucht und das Fell mal zur Seite schiebt. Wird es schlimmer, dann führt es zu wunden, offenen Läufen, auch Pododermatitis genannt. Vor 30 Jahren musste ich mal mein Lieblingskaninchen deswegen einschläfern, weil es sich so einen derart schlimmen, nicht mehr behandelbaren Infekt zu zog. Darum bin ich deswegen ein bisschen Vorgeschädigt...

    Kein Teppich sollte gefressen werden, schon erst recht nicht ein synthetischer Teppich wie Rasenteppich. Auch Baumwollteppiche können massive Probleme bereiten, da es zu Verstopfungen führt, die wiederum im Extremfall zum Tode führen kann. Daher gilt: die Kaninchen beobachten, ob sie die Teppiche auch in Ruhe lassen. Die Meisten tun das, aber es gibt auch mal Ausnahmen. Meine Häsin z.B., die löchert ab und zu die Teppiche, aber sie frisst sie glücklicherweise nicht.

    Die Teppiche lassen sich gut mit Maschine waschen.
    z.B. die ganz kleinen Signe von Ikea
    http://www.ikea.com/ch/de/catalog/products/90267066/

    oder mittelgrosse Flickenteppiche (diese 70x125 cm, davon passen gut 3 Stück in eine Waschmaschine), es gibt auch grössere. Aldi verkauft manchmal welche für ca. 7.-, Ikea hat momentan zumindest laut Online Shop nur grössere, aber dort wechselt das Sortiment auch öfters mal.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Balkonbild ist leider schon recht veraltet. Auf dem Foto ist leider noch der Rasenteppich sichtbar, so sollte es man nicht machen. Falls Rasenteppich, dann unbedingt Baumwollteppiche drüber legen. Rasenteppich scheuert stark und sollte daher nicht als direkte Unterlage verwendet werden. Das führt ebenfalls zu abgescheuerten oder offene Hinterläufe.

    Teppiche helfen nicht beim Krallen abwetzen. Wie sollen sich Kaninchen die Krallen an Steinen abwetzten können? Das funktioniert vielleicht bei Katzen... Nein, sie brauchen dazu schon eine Unterlage wie komplette Steinplatten oder Naturboden.

    Dein TA scheint aber nicht wirklich eine Ahnung vom Krallenschneiden zu haben. Wenn Du Deine Innenhaltungs-Kaninchen lediglich einmal pro Jahr die Krallen schneidest, dann werden die schon komplett deformierte Nägel und Schwierigkeiten beim Laufen haben. Meine wetzen ihre Krallen ja auch draussen ab und da muss ich so ca. 3 (-4) x pro Jahr die Krallen. Mit soviel musst Du mindestens bei Innenhaltung auch rechnen; zumindest solltest Du die soviel kontrollieren. Und wie gesagt, das Krallenschneiden ist von Tier zu Tier individuell. Ich kann Dir aber auch meine Joya vorbeischicken, die hat den Tick, am liebsten den anderen die Krallen abzubeissen, wenn sie es zulassen :e025:

    Es gibt so eine Faustregel: Krallen sollten nicht sichtbar sein, d.h. nicht über das Fell hinaus wachsen. Besser aber kürzer schneiden! Sie dürfen sich dabei auch nicht gross abkrümmen, sonst sind sie zu lang. Bei gekrümmten Krallen wird das Gewicht auch immer weiter nach hinten verlegt, da sich die Krallenvorderspitzen ja in keinen weichen Naturboden eingraben können...

    Das Problem dabei ist: je länger die Krallen (und kein Naturboden dabei), desto mehr ruht das Gewicht wiederum auf dem hintersten Punkt der Hinterläufen und die Gefahr von Pododermatitis wird immer grösser. Irgendwann wird das Kaninchen auch Schwierigkeiten beim Hoppeln haben, respektive wird immer mehr eingeschränkt dabei. Auch können die Kaninchen so eher irgendwo hängen bleiben und sich dabei die Krallen ganz ausreissen.

    Tip von meiner TÄ: Wenn man Krallen selten schneidet, wandern die Blutgefässe immer mehr nach vorne und man ist gar nicht mehr in der Lage, die Krallen gross abzuschneiden. Je häufiger man ein ganz wenig schneidet, desto mehr bilden sich die Blutgefässe zurück und man kann auch wieder grosszügiger schneiden ohne in Gefahr zu geraten, ein Blutbad angerichtet zu haben.
     
  17. bugs89

    bugs89 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Hallo zusammen!
    Ich habe leider Probleme mit dem Schneiden! nicht mit dem fixieren, habs immer von TA machen lassen aber ist auch doof jedes mal alle einzupacken und dafür zu bezahlen…
    Ich habe eine Krallenschere gekauft wie die auf den Bildern von Kaethu. Wenn ich diese aber benutze habe ich immer das mulmige Gefühl dass es die Kralle hinten wo sie im Fell verschwindet wie wegbeugt oder abknickt. Also ich meine dann immer dass ich dem Kaninchen Schmerzen bereite weil sich das so anfühlt als würde es die Kralle fast umbeugen, obwohl ich das Kaninchen gut halte und das Pfötchen. Ich möchte ja nicht die Kralle hinten kaputt machen aber es fühlt sich an als würde die kaum halten… Hm weis nicht genau wie ich das beschreiben soll, weiss vielleicht jemand wie ich das meine?
     
  18. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.632
    Hoi du

    Ich könnte dir eine Züchterin nennen in deiner Nähe, die dir sicher an deinem Kaninchen mit deiner Krallenschere zeigen kann, wie du es machen musst....

    Gruss
    Priska
     
  19. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.386
    Ich verstehe Dich schon, kann es aber nicht so ganz nachvollziehen, wieso und warum... Wenn Du eine gute, stabile Krallenschere hast, sollte es eigentlich die Kralle nicht abklemmen. Ausser die Kralle ist schon etwas defekt, z.B. schon teilweise abgesplittert und darum sehr dünn. Damit dann nicht noch mehr abbricht, würde ich in diesem Fall lieber mehrmals nur ein bisschen weg schneiden, als gleich auf einmal viel.

    Wenn die Kralle selber schon krumm gewachsen ist, dann schneide ich ebenso auch vorsichtig Stück für Stück weg. Sowieso schiebe ich das Fell beim Schneiden zurück, damit ich sehen kann, wieviel ich überhaupt wegschneiden kann. Es sollte immer noch ein Sicherheitsabstand zu den Blutgefässen vorhanden sein. Da es teilweise schon weh tut, wenn man zu nahe ran schneidet.

    hier noch ein Foto von meiner Krallenschere (mit Grössenvergleich)
    [​IMG]