Salat

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von giro, 17. Februar 2013.

  1. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Hallo ich bin nun etwas unsicher. Habe grade gelesen das man verschiedene salate nicht so viel verfüttern darf da es zu durchfall oder blähung führen kann. weil ich habe bis jetzt salat als zimmliches haupt grünfutter. lg valerie
     
  2. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    647
    Salat ist ja nicht gleich Salat. Kopfsalat sollte man wohl wegen dem hohen Nitratgehalt (im Winter?) nur selten, wenn überhaupt, verfüttern. Es gibt ja noch soviele andere Sorten: Chicoree, Eisberg, Zuckerhut... Mein Favorit, aber halt nicht billig, ist Catalonia. Sieht aus wie Riesenlöwenzahn und scheint den Tieren auch so ähnlich zu munden. Ich kaufe den immer bei uns im Coop, scheint es aber nur in grossen Filialen zu geben (viele türkische Läden führen oft auch eine Catalonia-Art im Sortiment).
    Wenn Du sie – das gilt ja für alles – langsam und vorsichtig an neues Futter gewöhnst, kann sich ihr Verdauungssystem darauf einstellen. Wenn die Tiere keine Symptome wie Durchfall oder Blähungen zeigen, kann man dann täglich etwas steigern.

    Ich würde aber das Hauptaugenmerk nie nur auf Salat legen, der enthält ja nicht sehr viele Vitamine usw. Gibst Du denn z.B. auch mal Fenchel, Sellerie, Karotten, Broccoli, Peperoni und anderes Gemüse, das mehr Vitamine enthält? Langsam angewöhnt, kann man so den grasarmen Winter doch sehr abwechslungsreich gestalten, nicht bloss immer nur Salat... Und dass sie gutes Heu daneben à la carte haben müssen, weisst Du ja sicher auch.
     
  3. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Ich verfüttere gurken gurken möhren zugetti (ab und zu) tomaten chicore broccoli ( 1-2 rösli pro tier) zwischendurch etwas obst. an salat giebts chicore kopfsalat endiviensalat.
     
  4. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Pelets giebts auch noch dazu
     
  5. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    647
    Hast Du Innen- oder Aussenhaltung? Bei Innenhaltung sollte man mit Pellets zurückhaltend sein, höchstens ein TL pro Tier täglich. Sonst werden sie zu schnell satt und fressen dann wieder zuwenig Heu. Sie sollten ihren Hunger eigentlich mit Heu stillen, damit die Zähne auch gut abgenützt werden.
    Ich habe bei meinen einfach den Speiseplan immer mal wieder etwas ergänzt, das «Grundfutter» und dann mal neues Gemüse zum Ausprobieren. Meine mögen z.B. Broccoli nur selten, wenn ich den täglich bringe, wird er liegengelassen. Stangensellerie, Gurke, Karottenrugeli, Catalonia, roter Chicoree, Peperoni/Fenchel bekommen sie jetzt im Winter fast täglich, ergänzt mal mit Blättern von Kohlräbli (da stehen sie voll drauf) und seit kurzem etwas Mangold. Das aber nur so 1, 2x pro Woche, obwohl sie es heiss lieben.
     
  6. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Das war vor Jahren mal so.
    Google mal die aktuellen Zahlen.
    Als ich das mal überprüft habe vor zwei, drei Jahren, war der Nitratgehalt glaub beim Nüsslisalat und Rucola besonders hoch.....

    Wenn deine Tiere Salat gut vertragen, kannst du ihn meiner Ansicht nach bedenkenlos als "Hauptgrünzeug" verfüttern. Denk einfach daran, dass Meeris kein Heu fressen, wenn sie auswählen können zwischen Salat und Heu - d.h. dass du mit dem Salat so zurückhaltend sein musst, dass sie noch genügende Mengen von Heu zu siche nehmen.

    Gruss
    Priska
     
  7. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Ich füttere die pelets täglich am morgen in katzenfutter bällen. alerdings ca 1tel pro tier. heu haben sie 24 std zugang.
    fenchel werd ich sicher anfangen zu fütter. Soll ja sehr gut für die verdaung sein.
     
  8. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    heu essen sie ich muss spätestens nach 1.5-2 tagen die heutürme aufüllen im normalfall.
     
  9. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Könnte mir wer echt ein beispil machen was ihr täglich respektive wöchentlich verfütern würdet an tiere mit einem warscheinlich etwas empfindlichen magen darm trakt.
     
  10. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Noch ne frage warum sollte man broccoli ni ht mit trockenfutter geben?
     
  11. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Wer sagt das?

    Grundsätzlich füttere ich das Trockenfutter schon nie zeitgleich wie Grünzeug (Pellets gibts bei mir morgens zum Heu, Grünzeug abend).
    Warum man obiges nicht soll, weiss ich aber auch nicht.

    Gruss
    Priska
     
  12. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.772
    Vielleicht weil Brokkoli viel Kalzium hat und die Pellets auch. Mach ich auch nicht so. Auch keine Pellets und Fenchel. Ist halt wieder eine Ansichtssache. Nach Pellets gibt es bei mir immer viel Gurke. Bin bisher gut Gefahren so.
     
  13. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Hat mir wer ne idee was ich meeris mit empfindlichem magen geben kann. ich weiss nicht auf was sie reagieren aber ich habe schon des öfteren bei 1-2 tieren beobachtet das der bauch recht halt ist und das eine tier quitscht und wert sich gegen das anfassen da. es wurde mal vom ra abgetastet verdacht auf fehlgährung im magen. mir ist auch schon aufgefallen das der stuhl zwar geformt ist aber ab und zu sehr sehr luftig ist. sie frist aber normal. am kommenden sa wird das tier nochmals zum ta (habe den inzwischen gewechselt) zur genaueren abklärung.
     
  14. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.547
    Bei Tieren, die zu Blähungen neigen, würde ich keinen Broccoli, keine Gurken und Tomaten verfüttern.

    Wurzelgemüse (Möhren, Pastinaken, Peterliwurzel, Sellerieknollen, Fenchel), Zucchetti, Chicorée und Salat (Lattich/Romana oder Endivien kannst du füttern. Auch gut sind frische Petersilie und Dill (wirkt entblähend), ab Frühling Wiese.

    Wichtig: Alles langsam und in kleinen Mengen anfüttern!

    Falls weiterhin Blähungen vorkommen, solltest du zusätzlich den TA aufsuchen. Gegen leichte Blähungen sollte man immer Flatulex/Sab simplex zu Hause haben, um im Notfall rasch handeln zu können. Zum Thema Blähungen kannst du dich mal hier durchlesen: http://www.diebrain.de/Iext-trommel.html

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  15. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.957
    Das ist auch mein Hauptsortiment in den Wintermonaten. Plus noch Broccoli (sehr vitaminreich und beliebt) und Kohlräbli. Auch Apfel gibt es hier täglich. Randen alle paar Tage.

    Ueber das Salatthema kann man "streiten", es scheint Muiger zu geben, welche tatsächlich schlecht auf Salat reagieren, vor allem, wenn die Menge zu gross ist. Ich persönlich füttere Salat mehr als Beilage denn als Hauptfutter und auch dies nur, weil die Muiger den so mögen, nicht weil ich ihn so wertvoll finde.

    Vorsichtig bin ich geworden bei den ganzen "Exoten" wie Gurke aus Marokko, Peperoni aus Spanien, Tomätchen aus dem Senegal... und alles sieht aus wie frisch geerntet in den Läden. Das kann nicht gut gehen in Sachen Pestizide. Eine einzige rot-glänzende Peperoni hat bei meiner ganzen Truppe zu Matschkot geführt. Möglichst einheimische Kost wählen, nicht ganz so einfach im Winter, ich weiss...
     
  16. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    647
    Ich leiste mir in dem Fall die Naturaplan-Version im Coop. Zwar teurer, aber dann sicher nicht mit Giften behandelt. Die Gurken kommen aber auch in der Version aus Marokko – woher denn sonst um diese Jahreszeit? Wichtig ist wohl einfach gutes Waschen vorher. Meine trinken leider (?) einfach kein Wasser, weder aus der früher angebotenen Trinkflasche noch jetzt aus dem immer wieder frisch aufgefüllten Napf. Da muss dann halt eben die Gurke zur Flüssigkeitsaufnahme herhalten....
    Tomaten kaufe ich jedoch nur saisonal bzw. haben jeweils selber ein paar Cherrytomaten-Sorten im kleinen Garten. Die kann man ja sogar in einem grossen Topf auf dem Balkon anziehen, sofern regengeschützt und mit viel Sonne...
     
  17. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
    Hallo

    Ich würde dir raten, Obst (ausser Apfel) ganz wegzulassen. Dann nur Pellets, keine anderen Mischungen.

    Unsere erhalten vorwiegend Salat, aber nur 60g/Tag und Tier. Der Rest ist Gemüse wie beschrieben: Karotten, Sellerie, Fenchel, Peperonie, Zucchetti, Catalogna, Chicoree. Wir rechnen Catalogna und Chicoree als Gemüse. Apfel erhalten sie auch 2mal wöchentlich.

    Gurken erhalten sie auch beinahe täglich, dann aber wirklich nur ein kleines Stück.

    Du solltest einfach sicherstellen, dass sie immer Heu haben und zwar als Hauptnahrung. Ich würde hier auch raten, morgens nur Heu zu füttern und das Frischfutter eher am Mittag und Abend.

    Gruss
    Jasmin
     
  18. giro

    giro Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    144
    Beim fenchel kann ich da alles den meeris zu essen geben?
     
  19. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    647
    Ja. Meine lieben neben dem Kraut – das es aber halt nur im Sommer aus dem eigenen Garten gibt – vorallem das «Fenchelherz». Die äusseren Schalen fressen sie, wenn überhaupt, erst ganz zuletzt.
     
  20. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.418
    Also meine Meeris fressen den Fenchel total auf, von zuinnerst bist zuausserst und von zuunterst bis zuoberst... :D :sonne: