Wie Eurologist unterjubeln?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Jinushka, 28. April 2015.

  1. Jinushka

    Jinushka Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    65
    Hallo zusammen

    Wilma erhält seit ca. 10 Tagen Eurologist gegen ihre Blasenprobleme. Ich glaube, es wirkt sogar schon ein bisschen, sie hat sich seither nur noch 1mal vollgepieselt.

    Auf jeden Fall habe ich jetzt ein Problem, und zwar: wie kriege ich das Zeug stressfrei in den Hasen rein? Am einfachsten wäre ja, sie würde es selber fressen, aber: Aus der Hand/pur im Schäleli ist bäääh, mit Wasser ist bäääh, mit Apfelmus/Birnenmus/Rüeblimus/Apfelsaft ist alles bäääääh. Mit Apfelmus auf Erbsenflocke ist bääh. Angematschte Haferflocken sind auch nicht lecker.

    Also hab ichs jetzt halt 2mal tgl. mit Apfel-/Birne-/Rüeblimus (Mischung mit Flüssigkeit (Saft, Wasser) lässt sie elegant rauslaufen...) gemischt via Spritze direkt eingegeben, aber die Einfangerei/Hochheberei stresst sie einfach total. :7779

    Was ich noch vesuchen werde ist Banane. Was gäbe es sonst noch leckeres, in dem ich es verstecken könnte? Sobald sie etwas davon riecht ists vorbei :( schon nur wenn meine Hände danach riechen... Ihre Leibspeise ist Gras, soll ich Gras schreddern und ihr als Pampe anbieten? Oder feuchtes Gras damit einpanieren? Erbsenflocken und Sonnenblumenkerne mag sie auch gern, aber ich wüsste nicht, wie ich es darin verstecken sollte (druntermischen funktioniert nicht).

    Wie macht ihr das bloss??? Bin dankbar für jeden Tipp!

    liebe Grüsse
    Andrea
     
  2. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.272
    Hallo Andrea

    DAS Problem kommt mir irgendwie bekannt vor:e025:
    Da hilft leider nichts, als einfach ausprobieren...

    Ich bin auch immer im Klinsch wegen des Einfangsstresses. Aber wenn es nicht freiwillig genommen wird - was wohl sehr schwierig wird - bleibt Dir nicht viel anderes übrig.

    Ich musste letzthin auch bei 3 Kaninchen Zwangsernähren, bei Einem habe ich es auch nicht geschafft. Alleine das Schmerzmittel von 1 ml ging gerade noch hinein mit der Spritze, mehr aber auch nicht. Im Nachhinein muss ich sagen, dass sie alles raus gespuckt hat, weil sie zu sehr gestresst war (nebst Appetitlosigkeit). Sie hat auch erst nach 3 Tagen wieder freiwillig gefressen.

    Mein Tipp: Versuche es also mit wenigst möglich Flüssigkeit zu verdünnen, wenn das überhaupt geht. Und es sollte wirklich flüssig sein. Konsistente Sachen gehen schlechter runter. Falls der Grund für die Verweigerung der schlechte Geschmack sein sollte, kannst Du auch versuchen, dies etwas mit dem sehr süssem Bene Bac Pulver zu übertünchen, falls Du welches hast. Nur brauchst Du dazu aber wieder mehr Wasser, was dann das Gesamtvolumen auch wiederum erhöht und es schwieriger machen könnte...
     
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    Also ich habe ja keine Ahnung von Kaninchen, aber soviel anders als Meerschweinchen sein können sie wohl auch nicht.

    Meine Schweinchen nehmen die Eurologist Tablette alle samt mit CCC in Wasser aufgelöst und direkt vom Boden von der Spritze auf. Sind halt alle ganz artig :D

    Viel mehr Tipps kann ich dir leider auch nicht geben, aber die Tablette ist wirklich sehr gut bei Blasengeschichten und wenn es halt nicht anders geht, musst du das Kaninchen einfangen und sie ihr geben. Ich habe die Tabletten selber schon jahrelang im Einsatz und bin durchwegs begeistert davon.

    Ich meine was ist wohl schlimmer ein Blasenstein oder das CCC mit der Tablette eingeben, auch wenn man das Kaninchen dazu einfangen muss? Ich meine wie willst du einem Kaninchen auch AB und Metacam eingeben, wenn es benötigt wird? Metacam nehmen ja viele noch gerne weil es bitter ist, aber das AB werden wohl fast alle verweigern und dann muss man sie ja auch einfangen und eingeben. Etwas anderes bleibt einem ja nicht übrig.

    Aber vielleicht findest du ja noch eine andere Lösung.
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.272
    @Janine:
    das Einfangen ist deshalb so schlimm, weil Kaninchen doch etwas agiler sind als Meerschweinchen. Und je nach Grösse des Platzangebot und Versteckmöglichkeiten kann sich das auch schön ganz stressig für die scheue Tiere sein. Es ist ja dann auch nicht im Sinne des Tieres, wenn ich es überhaupt zuerst mal 10 min durch die Gegend hetzen muss und es deswegen fast eine Herzbaracke kriegt. Ganz abgesehen davon, dass es durchaus im Bereich des Möglichen liegt, ein Tier aus lauter Adrenalin tot zu hetzen. Auch wenn es nicht immer gar sooo schwierig ist, ist bei scheuen Tieren das Vertrauen dann meist schon weg. Und am nächsten Tag kriegt man es deswegen garantiert nicht mehr zum Greifen...

    Gerade bei neuen Tieren ist es sehr schwierig, Vertrauen aufzubauen. Bei Einigen, kann es sogar Jahre dauern. Ich hatte auch schon ein Kaninchen, das hat mehr als 1 Jahr den Raum gewechselt, sobald ich ihn nur betreten habe - ganz ohne 'böse' Absichten. Hätte ich nur ein 2 oder 4 qm grosses Gehege, dann würden sich die Einfangsaktionen auch nicht immer derart schwierig gestalten.

    Aber eben: manchmal geht es nicht anders, als eben Einfangen zu müssen. Jegliche Einfangsaktionen versuche ich immer direkt hinterher mit Belohnung zu 'bestechen'. Das funktioniert aber nicht mit Tieren, die schon total am Anschlag sind und hyperventilieren. Aber man muss einfach am Ball bleiben...

    Und Meeris sind nicht 'artig', sondern schlichtweg verfressen :e025:

    @Andrea:
    wenn Du schon Zwang anwenden musst, versuche auch, direkt zu belohnen. Vielleicht auch schon vorher; dann Medis geben und wieder belohnen. Und lieb zu reden :e025: Vielleicht hilft es dann spätestens in 10 Tagen...
     
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    Meinst du mit @Janine mich?? :114::D
     
  6. Jinushka

    Jinushka Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    65
    Hallo zusammen

    Erstmal danke vielmals für eure Antworten und Tipps! Ich bin froh, bin ich offensichtlich nicht die einzige mit diesem Problem... :e025:

    Critical Care und Bene Bac werde ich auf jeden Fal ausprobieren, vielleicht trifft dies ja eher Wilmas Geschmack?

    Banane wird von beiden nicht gefressen, und zermatschte Petersilie war leider auch nicht lecker...

    Zum Einfangen: Wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, dann wäre das für sie auf jeden Fall besser. Sie ist nun 3 Jahre bei mir, vorher hatte sie wohl selten Menschenkontakt. Hochheben und ähnliches kennt sie von früher nicht, und ich dachte, es wäre besser/stressfreier für sie, wenn ich dies daher aufs Nötigste beschränke. Und dies sind nunmal Pflegemassnahmen und Tierarztbesuche, also nichts wirklich angenehmes für das Tier. Ich weiss nicht, ob ich das nicht doch öfter hätte tun sollen... so im Nachhinein wäre es evtl doch besser gewesen, sie mehr an Berührungen & Hochheben zu gewöhnen und dies eben auch positiver zu verknüpfen. Aber eben. Jetzt ist es leider so.

    Ich habe das Gehege so umgestellt/verkleinert, dass sie mir nicht mehr wirklich abhauen kann, ausser in den Stall, wo ich die Türe zu machen und sie hochheben kann. Wenn sie im Stall sitzt und Türe zu ist, geht es bei ihr (spätestens) los mit zittern/Turboatmung. Da nimmt sie auch kein Leckerlie mehr. Sie drückt sich in die Ecke, wenn ich mit der Hand von vorne komme, greift sie an, also muss ich seitlich/von oben kommen und gleichzeitig vorne verhindern, dass sie mir nicht wegspringt sobald ich zupacke. Sobald ich sie habe, setz ich mich auf den Boden, halte sie mit einer Hand und mit der anderen spritze ich die Pampe ins Mäulchen. Sobald ich fertig bin, lass ich sie (möglichst unbeschadet - sie hat die typische Kaninchenangewohnheit, aus dem Nichts "aus den Fängen des Räubers" springen zu wollen... und sie hat verdammt viel Kraft und ist verdammt schnell!) wieder runter. Sie rennt dann ins Häuschen, und ab da nimmt sie dann auch wieder Leckerlies an. Und das ist schon ein Fortschritt, früher (also noch vor dem Eurologist) lag sie dann erstmal mind. 10min, manchmal auch länger, völlig erschöpft im Gehege und war überhaupt nicht mehr zugänglich für mich. Mag allerdings evtl auch an der Dauer liegen, den zum Füdli waschen brauch ich leider länger als 10 Sekunden ;) (werde ich wohl demnächst rausfinden. Ihr Füdli ist wieder pflotschnass :( )

    Ich beschäftige mich nun täglich mehrmals mit den Hasis, setz mich zu ihnen, spreche viel mit ihnen und verteile Leckerlies.
    Mikosch war schon von Anfang an viel "praktischer" als Wilma, den kann ich ziemlich schnell nehmen und wenn ich ihn runterlasse, klopft er einmal -ist ja auch voll daneben von mir, ihn zu belästigen!- und dann ist wieder gut. Bei längerem Festhalten stresst ihn das natürlich dann schon auch. Er lernt jetzt, Erbsenflocken zu essen während ich ihn auf dem Schoss habe. Man weiss ja nie, wozu das noch gut ist...
    Bei Wilmchen leider bisher undenkbar. Vielleicht sollte ich mit ihr anfangen zu clickern? Ein schlaues Köpfchen ist sie auf jeden Fall, nur leider halt sehr panisch.

    liebe Grüsse
    Andrea
     
  7. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.272
    Sorry, wegen des Verschreibens, Jeanette...:frühl:

    Bei meiner verstorbenen Joya habe ich es auch in 6 Jahren nicht geschafft, dass sie vor mir floh. Da könnte ich noch so viel üben, das hat nichts gebracht. Meist hat sie es schon gewusst, bevor ich überhaupt damit anfing. Die hatte dafür den 6. Sinn. Allerdings durch regelmässige Leckerli-Bestechung wurde der Stress-Pegel v.a. hinterher immer kleiner und die Erholung schneller. Wenn das Leckerli nicht gerade angenommen wird, eben 1 min später vorsichtig versuchen, etc.... Bis es angenommen wird. Das wird dann auch immer schneller gehen. Natürlich wird es damit nicht von heute auf morgen besser, aber irgendwann wird die Entschuldigung rascher angenommen.
     
  8. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    Ist schon OK. Ich habe mich nur nicht angesprochen gefühlt und habe dann die Janine gesucht und nicht gefunden und habe dann gemerkt, dass du ja mich meinst. :girl:
     
  9. Elvira B.

    Elvira B. Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.274
    Meine haben die Eurologist wie Leckerli verputzt, ich hab sie ihnen nur hinreichen müssen, allerdings mußte ich gut auf meine Finger aufpassen :D
     
  10. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    Also so im trockenen Zustand nehmen es bei mir 3/4 meiner Schweinchen dann aber auch nicht freiwillig ein muss ich sagen. Es hat schon einen eigenartigen GEruch. Man kann es ja auch riechen, wenn man es in Wasser auflöst.
     
  11. Jinushka

    Jinushka Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    65
    Denkt ihr, es ist schlimm, wenn das Eurologist für ein paar Tage (4 um genau zu sein) statt 2x 1Tbl. in 1x 2 Tbl. gegeben wird? Ich bin über Auffahrt weg und meine Vertretung ist nicht so geübt im Hasen fangen :e025:, dann könnte ich es für sie auf 2x fangen reduzieren...

    Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, das Benebac und CC zu bestellen. Das kriegt man nur in DE oder? (also zumindest das BB-Pulver, da bestell ich dann halt gleich alles dort)

    lg Andrea
     
  12. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    Ich finde das nicht so optimal 1 x 2Tabletten zu geben. Die Tabletten regen die Entwässerung sehr an und dann grad zwei miteinander? Ich würde es nicht machen ehrlich gesagt. Es ist oft besser lieber in zwei kleinen Portionen etwas zu geben als in einer grossen Portion.

    Also BeneBac und CCC bekommt man beim TA in der Praxis und nicht nur in Deutschland. Du meinst wohl die Eurologist Tabletten? Die bekommt man nur in D.

    Hier kannst du es auch bestellen:

    http://www.fellnasen-shop.ch/apotheke/magen-darm-trakt/index.php

    http://www.fellnasen-shop.ch/apotheke/paeppelfutter/index.php
     
  13. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    HIer kann man auch viele Sachen bestellen. Man braucht dafür aber die Einwilligung seines Tierarztes. Man kann sich einloggen hier und die Adresse seines TA eingeben und dann wird dort die Einwilligung eingeholt, damit man es bestellen darf. Dann bekommt man eine Meldung, dass man es nun kaufen kann und das Rezept des TA vorhanden sei. Das wird automatisch alles hinten durch abgewickelt. Ich finde es aber ein bisschen kompliziert, da sie oft mehrere Male SMS machen und auch den TA mehrmals kontaktieren und diese dann evtl. genervt sein könnten. Ich habe das mal probiert. Fand es kompliziert und meine Tä auch. Also jede Woche möchte ich das nicht mitmachen.

    http://www.tierarzt24.ch/kleine-heimtiere
     
  14. Jinushka

    Jinushka Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    65
    Danke Jeannette für deine rasche Antwort. Hmm, das stimmt mit dem Entwässern... dann müssen sie halt da durch :rolleyes:wird schon irgendwie gehen.

    Ich wollte eben das Benebac-Pulver bestellen, DAS gibt es doch bei uns nicht? Oder?

    Ja ich hab deine Tierarzt24 Story gelesen, darauf hab ich grad gar keine Lust... :e025:

    lg Andrea
     
  15. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
  16. Jinushka

    Jinushka Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    65
    Da bestell ich lieber in DE und bezahl das Porto, ich find sicher sonst noch ein paar intressante Sachen, dann lohnt sich das schon :) so ein hin und her ist mir zu doof... :rolleyes:
     
  17. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    Ich war nun grad nochmal auf dieser Tierarzt24 Seite und habe mir das BeneBac Pulver in den WArenkorb gelegt. Kann aber keinen Hinweis mehr finden wegen eines Rezeptes???

    Probiers doch einfach mal. Interesssanterweise finde ich aber auch keine AGB wo die Lieferkosten stehen und die Zahlungsweise.

    Weisst du was!!! Das ist gar nicht die Homepage wo ich mal bestellt habe. Diese hier hat das Impressum in Deutschland. Meine war eine Seite von Schweizer Tierärzten??

    DAS ist die Seite, die so kompliziert ist und man ein Rezept haben muss

    http://www.vetofood.ch/de/catalogue.php?animal_id=&search=&marque_id=&skip=680
     
  18. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.272
    Ich hole mir das BB-Pulver immer beim TA.
     
  19. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.036
    Pulver haben leider nicht alle Tierärzte am Lager. Bestellen wird wahrscheinlich jeder können. Meiner hat auch keines am Lager, da die Nachfrage zu gering ist. Die Dose ist halt für viele Halter zu gross und zu teuer.

    In meiner Klinik verwenden sie kein Pulver aus hygienischen Gründen. Anscheinend haben sie die Vorschriften, dass sie das Pulver nach dem Oeffnen nicht für weitere Tiere gebrauchen dürfen. Abfüllen dürfe sie es ja auch nicht aus hygienischen Vorschriften.

    Auch Vit. C Fläschli muss der Halter nach dem Oeffnen immer kaufen oder sam besten elber grad mitbringen, wenn man kein neues kaufen will und noch eines zu Hause hat. Auch diese darf die Klinik nicht behalten nach dem Oeffnen und für beliebige Tiere weiter verwenden.
     
  20. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.272
    Mein TA hat mit der Hygiene keine Probleme :e025: , jedenfalls wird da glücklicherweise selber abgefüllt und man muss keine Grosspackungen kaufen. Grössere Institutionen (wie Kliniken) haben normalerweise starke Vorschriften, da die wohl meist auch Iso-Zerfiziert sind; die dürfen daher auch gar nicht anders. Das wird in der Praxis anders aussehen, sofern dort die Nachfrage genügend gross ist wie bei Meiner. Theoretisch wäre das Pulver aber ja kaum verderblich und auch noch recht lange über das Verfalldatum haltbar, da ist die Paste ja schon viel heikler.