Zwei junge Kastraten streiten sich

Dieses Thema im Forum "Verhalten" wurde erstellt von Cismo, 31. August 2015.

  1. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Ich habe eine Frage:Was kann ich machen das meine 2 Kanninchen nicht met aufeinander los gehen?Heute Morgen fingen Sie schon an und dann den ganzen Tag nicht.Jetzt fängt es wieder einbisschen an.Mir macht das weh,wenn ich zuschauen muss.Ich möchte es doch friedlich haben.Kann mir da jemanden einen guten Tipp geben?:dank:
     
  2. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    auch von mir nochmalsein herzliches Willkommen, Fiona! :frühl:

    verstehe ich richtig: die beiden sind Rammler? Sind sie denn kastriert? (Wenn nicht: Rammler muss man zwingend kastrieren, das geht nicht ohne!!!).

    Falls sie kastriert sind und das nicht die Ursache ist, dann müsste ich schon nähere Angaben haben um eine ungefähre Ahnung der Vorfälle zu haben und um Tipps geben zu können:

    - genaues Alter der Beiden
    - Haltung: sind sie nachts eingesperrt? wie viel Platz haben sie permanent zur Verfügung? (die Wohnung oder auch mal weniger?)
    - wie 'schlimm' ist es, wenn sie aufeinander losgehen? geht nur einer auf den anderen los? Fliegt etwas Fell; Jagen sie sich nur, entstehen Bisswunden oder verbeissen sie sich gar ineinander... wie lange dauert es und kuscheln sie hinterher?
    - wie war das Verhältnis der Beiden die letzten 2 Monaten bevor das anfing? haben sie gekuschelt oder sind sie sich mehr aus dem Wege gegangen?

    Nebenbei bemerkt: die Beiden sind inmitten der 'Pubertät' und 'Flegelphase', selbst wenn sie kastriert sind. Da kann es zu Unruhen kommen und es wird ausgetestet... Das ist nicht bei allen so, aber es kommt eben auch auf die Charakteren an und es kann ganz schön anstrengend sein (ein Grund, wieso ich ausgewachsene Kaninchen mit über 1 Jahr vorziehe :e025:). Es kann durchaus auch passieren, dass sich Kaninchen in der Pubertät nicht mehr verstehen, das hatte ich auch schon mit 2 Rammlern.

    Aber nur wenn sie 3x mal 'normal' gezofft haben, heisst das noch lange nicht, dass dem so sei. Selbst die eingespieltesten Pärchen können mal Zoff haben und nachher ist alles gut....
     
  3. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Danke und hallo :)
    Aponi ist 3Monate und Balou ist 10Monate.Beide sind kastriert.Sie können den ganzen Tag die ganze Wohnung benützen,nur mein Schlafzimmer nicht.Wenn ich schlafen gehe,schllafen Sie im 3.Zimmer und am Morgen nehme ich die Abgrenzung weg.Denke Auslauf haben Sie genug,sogar den Balkon können Sie benützen,wenn ich zu Hause bin.Sie gehen aufeinander los und später kuscheln Sie schon wieder.Ich merke schon das der kleine ein Frechdachs ist.Legt sich das noch oder erst wenn Sie 1Jahr alt sind?
    Es ist sehr anstrengent mit der Situation!Ich hoffe es legt sich,da ich wircklich keines der Lieblinge austauschen will.Habe beide in meinem Herzen!
     
  4. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Am Anfang kammen Sie gut miteinander aus,es fing ca vor einem Monat an.Sie Jagen sich und Bisswunden habens auch.Musste aber nicht zum Tierarzt.beim 1.mal hatte Aponi eine grössere Schramme und jetzt Balou,beim Ohr.Fellfetzen fliegen auch herum.Hoffe habe genug Informationen gegeben:) Danke
     
  5. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    wenn Aponi erst 3 Monate alt ist, dann sind die Beiden wohl kaum schon 2 Monaten zusammen...? Also wie lange sind sie denn exakt zusammen? sicherlich kaum mehr als 1 Monat...

    soweit ich ungefähr dann rechnen kann, ist Aponi recht jung zu Dir gekommen. Oder liege ich falsch? Das Problem ist generell, dass Züchter oft die Jungtiere zu früh abgeben. Ideale Zeit wäre mit/ab ca. 10 Wochen. Oft werden Babys schon mit 8 Wochen - oder noch schlimmer vorher - von der Mutter weggenommen. Gerade die spätere Zeit ist auch wichtig für die Sozialisierungsphase. Da lernen sie sehr viel von der Mutter, was ihnen später fehlen könnte.

    Wie alt waren sie denn, als sie kastriert wurden? respektive wie lange liegt die Kastra zurück?

    Gehen also beide Rammler aufeinander los oder ist es nur einseitig?

    Generell ist zu sagen, dass Jungtiere unter 14 Wochen nicht mit einem viel älteren und deutlich stärkeren Kaninchen vergesellschaftet werden sollte. Das kann am Anfang auch tüchtig in die Hose gehen, respektive mit bösen Verletzungen des Babys enden, was sich nicht wehren kann. Ich spreche jetzt vom Normalfall, denn es gibt immer auch Ausnahmen, wo es mit sehr ruhigen und nicht dominanten Kaninchen bestens geklappt hat. Eigentlich sollte so was aber nur eine Ausnahme sein und nur von Haltern mit Erfahrung in Vergesellschaftungen gemacht werden. Aber glücklicherweise ist ja bei Dir alles gut gegangen. Obwohl ich noch nachfügen möchte, dass auch jetzt die Kräfteverhältnisse überhaupt nicht ausgeglichen sind, wenn es zu Kämpfen kommt; schon alleine wegen der Körpergrösse...

    Zumindest ist es vorweg mal noch ein gutes Zeichen, dass die Beiden noch kuscheln. Einige oberflächliche Kratzer oder leichtere Wunden sind noch okay, sofern es nicht über längere Zeit und immer wieder dazu kommt. Sobald die Wunden aber etwas tiefer gehen und blutiger sind, braucht es unbedingt ein Tierarzt-Besuch, da wird man ohne Antibiotika-Behandlung nicht herum kommen. Die Gefahr durch Abszessbildung ist dafür zu gross! Daher sollte auch jede Wunde mind. 1-2 Wochen weiter beobachtet werden, weil sich unter einer verschlossenen, unbehandelten Wunde rasch eine Infektion ausbreiten kann.

    Das Problem bei Dir ist sicherlich nicht das Platzangebot, sondern dass Aponi sich wohl zu einem recht dominanten Charakter entwickeln wird, würde ich mal behaupten... 'Babys' kommen untereinander immer gut aus; die Probleme kommen erst später...Normalerweise entwickeln sich die Charakteren erst frühstens ab 4 Monaten, wenn sie ins Flegelalter kommen. Die meisten Unruhen hat man dann eher zwischen 5-8 Monaten. Dass Aponi also jetzt mit 12 Wochen (3 Monate) schon derart Unruhe stiftet, sagt schon einiges über ihn aus... Es fragt sich dann also, wie stark Balou solch ein Verhalten zulässt oder sich irgendwann mal unterordnet, sollte Aponi weiterhin stark dominantes Verhalten zeigen und auch wachsen.


    Die generell 'beste' Konstellation ist übrigens ein gemischtes Pärchen (Häsin und Rammler), das klappt meist in mind. über 95% der Fälle. Die zweitbeste Konstellation sind 2 Frühkastrate (d.h. Kastration unter 12 Wochen). Was jetzt nicht heisst, dass es nicht mit 2 Rammlern klappt. Mein absolutes Traumpaar, (mein Lieblingskaninchen Lino) was unzertrennlich war, waren beides Rammler, an die Liebe ist noch kein gemischtes Paar heran gekommen...

    Aber ob das in Deinem Fall auch gut geht und nur mal vereinzelt Pöbeleien waren, kann ich Dir nicht sagen. Das werden die nächsten Monaten zeigen. Aponi's Charakter entwickelt sich erst noch und in der Rangfolge kann sich in der Pubertät über die nächsten paar Monaten noch ganz viel ändern und Kämpfe ausgetragen werden. Es mag gut sein, dass alles gut läuft, aber ich würde dafür nicht die Hand ins Feuer legen. Unruhen in der Pubertät können vorkommen, sind aber wohl eher nicht die Tagesordnung. Das Problem fängt dann an, wenn einer recht dominant wird und der andere sich nicht partout unterordnen will (oder die Charakteren einfach nicht zusammen passen und einer immer gemobbt wird).

    Übrigens: nach meinem Anfängerfehler, mir ebenfalls junge Kaninchen (mit Lieblingskaninchen Lino) anzuschaffen und zu vergesellschaften, gebe ich nun den ausgewachsenen Kaninchen - vorzugsweise aus dem Tierheim - den Vorzug. Zwar kann eine Vergesellschaftung manchmal sehr rauh werden und auch mal scheitern, aber zumindest weiss man bei ausgewachsenen Tieren sehr rasch, ob die Charakteren zusammen passen. Was man bei Jungtieren im Voraus eben nie wissen kann: das kann gut am Anfang funktionieren, und dann eben plötzlich nicht mehr.

    Die Kombination zwischen Schlitzohr und sehr dominanter Charakter kommt mir bestens bekannt vor. Das war mein Liebling Lino auch. Der wurde auch erst mit jährig endlich mal ruhiger und war vorher sehr anstrengend, weil sein Charakter eben so extrem war. Obwohl ich ihn über alles geliebt habe, kann ich auf diese Zeit auch gerne verzichten :e025: Aber wie gesagt: jedes Kaninchen ist wieder anders und es heisst jetzt noch lange nicht, dass Aponi auch so wird.

    Mein Rat also: ich würde mal weiter beobachten und in nächster Zeit die Kaninchen gut auf Bisswunden untersuchen. Die Zeit wird es zeigen, ob dies nur eine kurze Phase war und es auch langfristig gut funktionieren wird oder eben nicht... Sollte es aber massive Verletzungen geben und die Kämpfereien hören dabei nicht auf, dann müsstest Du sie sofort trennen. Was auch nicht gut ist, wenn sich die Kaninchen mehrfach richtig gehend ineinander verbeissen und man sie kaum noch trennen kann (sprich: ein Geknäuel am Boden bilden). Da besteht erhebliche Verletzungsgefahr und man sollte unverzüglich einschreiten.

    Zur Vergesellschaftung und Verhalten der Kaninchen:
    http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html
     
  6. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Guten Morgen:). !Mein Balou wird im Oktober 1Jahr alt.Er wurde von meiner Vorgängerin wieder der Züchterin zurück gegeben,da er auf die anderen Hasen los gegangen ist.Ich finde er ist sehr schreckhaft und ruhig,aber eben stille wasser sind tief.
    Aponi ist am 15.Mai geboren und kam mit 6Wochen zu mir.Die Züchterin hat mir schon gesagt,dass er zu Jung ist.Ich habe Ihr gesagt ich kann auch warten,ist für mich kein Problem.
    Aponi und Balou kamen am 20Juni zu mir,also war Aponi 6Wochen alt.Die Züchterin hat mir gesagt,es wäre kein Problem.Aponi wurde am 6.Juli kastriert,Balou war schon.Habe gemerkt,dass Aponi seeeehr viel Energie hat.Am Morgen macht er ein rennen durch die ganze Wohnung :) .
    Oh je da kommt glaube noch einiges auf mich zu,betrifft ranglerei.
    Hoffe es wird alles gut!!
    Viiiielen Dank für die schnellen Antworten!
    Grüässli Fiona:frühl:
     
  7. Tapsy

    Tapsy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    305
    Hallo Fiona

    Willkommen im Forum.

    Diese Geschichte lässt mir mal wieder alle Haare zu Berge stehen. Schon wieder eine unseriöse Züchterin, die ihre Jungtiere wohl schnellstmöglichst loswerden wollte, ohne jegliche Rücksicht auf die Bedürfnisse der Tiere.
    Mit 6 Wochen ist ein Kaninchen noch ein Baby und sollte nicht schon von der Familie getrennt werden, ist es doch die wichtigste Zeit der sozialisierung. Deinem armen Aponi wurde so die Gelegenheit genommen zu lernen, wie es im Kaninchenleben zugeht. Nun muss er sich mit einem wesentlich älteren Kameraden anfreunden und versuchen, sich zurecht zu finden.
    Balou hingegen trägt vielleicht dasselbe Schicksal? Du schreibst, er kam zur Züchterin zurück, wegen Unverträglichkeit mit den anderen Kaninchen? Und das im jungen Alter von nur 6-7 Monaten? Dort wurde vermutlich derselbe Fehler begangen, zu früh getrennt, keine Sozialverhalten gelernt, danach mehrfacher Platzwechsel. Sowas stresst die Tiere enorm und ist keine gute Grundlage für den Start ins Leben. Wie sollen die Kaninchen auf diese Weise normale Verhaltensgrundregeln lernen?
    Bedenke ausserdem, dass die Kaninchen 24 Stunden am Tag zusammen sind und ja irgend etwas tun müssen in dieser Zeit. Gelegentliches gegenseitiges Jagen ist da nicht unüblich, zumal sie ja offenbar über kein Freigehege verfügen, wo sie mit herumtollen ihr jugendliches Temperament abreagieren können.

    Wie bist Du denn eingerichtet? Du sagst, sie haben die ganze Wohnung zur Verfügung (wie gross ist die Wohnung)? Haben sie auch verschiedene Häuschen oder andere Unterschlüpfe zum verstecken? Haben sie ein Kaninchenklo? Hast Du Dich richtig informiert betreffend Fütterung? Hast Du in der Wohnung alle "Gefahrenquellen", z.B. Elektrokabel und -Anschlüsse, eliminiert?

    Du wirst viel Geduld und Nerven brauchen und die Kaninchen sehr viel Zeit um sich gegenseitig anzugewöhnen und dauerhaft zu akzeptieren. Und denke daran: Eine Rückgabe an die Züchterin ist keine Lösung, zumindest nicht für die Kaninchen, jede Veränderung der Lebenssituation in diesen zwei jungen Leben bedeutet viel Stress und erhöht die Gefahr von zunehmend agressivem Verhalten.

    Hoffe es kommt gut mit Deinen Kaninchen, viel Glück.

    Doris
     
  8. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    das läuft wohl eher unter Prädikat 'Vermehrer' und nicht Züchter. Jemand, der von seinem Handwerk etwas versteht, würde garantiert nie ein Jungtier mit 6 Wochen abgeben.

    http://www.diebrain.de/k-nachwuchs.html :
    Das Resultat von fehlender Sozialisierung ist dann eben häufig, dass es mit der Vergesellschaftung schief läuft. Leider dann auf Kosten der Kaninchen und nicht der Halter... Dies ist auch bei anderen Tieren wie Hunde nicht anders.
     
  9. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Guten Morgen:frühl:
    Ja meine 2Lieben haben die ganze Wohnung zuverfügung.Ich habe 2Tunnels,Korkröhre,eine Buddelkiste mit Wc-Papier,da verstecke ich guteli und Gemüsestücke.Sie haben ein Käfig,wo immer offen ist,dies benutzen Sie als Wc und neben bei habe ich noch 2Wc's.Ein kleiner und grosser Kratzbaum.2Transportkörbe mit Tücher drin,dies benutzen meine zum buddeln.Am Abend machens mit mir Kunststücke,haben Sie mega Freude.Ich hoffe ich komme meinen Lieben gerecht.
    Ich bin auch der meinung das man seine Tierfreunde nicht herum schieben sollte.Tut der Sele der Tiere nicht gut.Was ich mache,wenn ich nicht weis was ich noch machen soll,tel meiner Tierkomunikation,da bin ich soweit immer gut gefahren.
    Den weggeben ist wircklich keine Lösung.
    Grüässli Fiona
     
  10. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Ach ja alle Gefahrenquellen sind beseitigt,das war das erste was ich gemacht habe.