2 Kaninchen noch eins oder zwei dazu?

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Zinbi, 6. Februar 2014.

  1. Zinbi

    Zinbi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    9
    Wir ziehen demnächst um. Nun werde ich auch ein neues Gehege für unsere beiden Zwergkaninchen bauen. Da ja dann dieses Gehege für beide auch neu ist, dachte ich mir, wäre es der richtige Zeitpunkt um vielleicht noch eins oder zwei Kaninchen dazu zu nehmen.
    Wir haben ein Männchen und ein Weibchen, sie sind 4 Jahre alt.
    Was wäre nun wohl die optimalste Lösung? Von den einen höre ich 3 wäre gut auf der anderen Seite wird gesagt 4. Was empfiehlt Ihr mir? ich denke vom Alter her, wäre es am besten plus minus gleich oder?

    Freue mich auf eure Antworten.
     
  2. Tapsy

    Tapsy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    322
    Hallo Du

    Da wirst Du bestimmt verschiedene Antworten erhalten, was die Anzahl betrifft.

    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass drei niemals gut ist; da ist immer eines das "fünfte Rad am Wagen". Vor allem, wenn es zu einem Pärchen dazu kommt, das sich kennt und gut versteht.

    An Deiner Stelle - genügendes Platzangebot vorausgesetzt - würde ich auf vier Kaninchen aufstocken, ggf. noch ein Pärchen (gehe davon aus, dass Rammler kastriert sind) ähnlichen Alters (oder jünger), welches sich auch schon kennt. Dies hat den weiteren Vorteil, dass sich eventuelle Anfangszickereien nicht nur auf ein Tier konzentrieren.
    Würde einfach darauf achten, dass die Zusammenführung gleichzeitig mit dem Umzug ins neue Gehege vonstatten geht. So haben alle dieselben Voraussetzungen mit der neuen Umgebung und es gibt noch keine Revier- und Besitzansprüche.

    LG
    Doris
     
  3. Zinbi

    Zinbi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    9
    Danke Tapsy für deine Meinung.
    Ja unser Rammler ist kastriert.
    Unser aktuelles Gehege ist 9m2 gross, kleiner wird das neue bestimmt nicht, eher noch etwas grösser :)
    Das mit dem 5. Rad am Wagen ist mir eben auch schon einige male durch den Kopf gegangen.
    Ja die Zusammenführung würde ich auf jeden Fall dann machen wenn meine auch das erste mal ins neue Gehege kommen.
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    Wie Doris bereits geschrieben hat, ist die Anzahl der Tiere auch platzabhängig. Bei 4-en würde auch ich schauen, dass mehr Platz zur Verfügung steht.

    Letztendlich ist die Konstellation auch Charakterabhängig, respektive von der Chemie. Auch ich hatte schon 4 Kaninchen, bei dem Eines dann immer alleine sass... Die Rechnung mit der Pärchenbildung gehr eben auch nicht immer auf!
    Leider hilft da einfach nur ausprobieren und einen Plan B bereit haben, falls es nicht klappen sollte.

    Die VG kann mit 2 Neuzugängen, welche vorher bereits zusammen waren, kann einfacher ausfallen. Sonst ist es dann vielleicht 2 gegen 1. Aber auch dies lässt sich nicht pauschalisieren; ich hatte bei meiner 3-er VG erstmalig keinerlei Probleme, da der Neuzugang gleich ohnehin Protest der neue Chef war.

    Du kannst den Charakter von Deinen Kaninchen eher abschätzen. Hast Du schon mit ihnen VG Erfahrungen gemacht, dann weisst Du eher, wie sie sich verhalten und welche Charakterzüge bei den Neuzugängen gefragt sind, damit es harmonieren könnte...
     
  5. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Ich würde auch 2 dazusetzen.
    Von der Konstellation her würde ich dir zu 2 Frühkastraten raten.
    Mit Jungtieren dazu hab ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht.
    Natürlich muss die Möglichkeit zum abtrennen vorhanden sein, falls es Probleme gibt.

    LG Reni
     
  6. Getorix2

    Getorix2 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    235
    Hallo,

    ich würd sagen, dass die Chancen auf Gelingen sowohl bei Dreier- als auch bei Vierergruppen gut sind. :)

    Dass ein Tier "das fünfte Rad am Wagen ist" kann es geben, aber das sowohl bei einer Dreier-, wie bei einer Vierergruppe. Selbst bei Zweiergruppen gibt es das Phänomen, nur fällt es dort nicht so auf, da die Tiere in Zweiergruppen ja keinen alternativen Partner bevorzugen können, wenn ihnen der vorhandene Partner nicht so sympatisch ist.


    Ich persönlich hielt in den letzen 7 Jahren mehrheitlich Dreiergruppen, die ausnahmslos gut klappten undabhänig davon, ob es die Kombination von zwei Kastraten mit einem Weibchen oder die Kombination von einem Kastrat mit zwei Weibchen war.

    Zweigergruppen sagen mir nicht so zu und ich habe das Gefühl, dass sich die Kaninchen in Zweiergruppen auch eher langweilen.
    Deshlab zieht bei mir auch bald (=im Frühling) wieder ein drittes Kaninchen ein, ich habe heute von der bisherigen Halterin die Zusage erhalten *freu* und evt. noch ein viertes.

    Liebe Grüsse
    Lina
     
  7. Zinbi

    Zinbi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    9
    Vielen Dank für eure Meinungen.
    Also ich tendiere wenn, dann wohl noch 2 dazu.
    Definitiv entschieden hab ich mich noch nicht. Bin mich nun ein bisschen am durchlesen, über die Konstellation.. So nach meinem Gefühl, denke ich würde ich noch ein Pärchen dazu nehmen, welches sich schon kennt.
    Es wäre meine erste VG
     
  8. Zinbi

    Zinbi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    9
    Was ich mir einfach am überlegen bin, ob es wirklich sinnvoll ist, bei einem harmonischen Pärchen noch welche dazu zu nehmen...
     
  9. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    Tja, es gibt ein Sprichwort, dass besagt:
    Never change a winning Team!

    Würdest Du in einem anderen Forum fragen, wo es recht viele Halter mit viel VG Erfahrung gibt, dann würdest Du hauptsächlich die Antwort bekommen, dass sie Wenigsten ein sehr harmonisches Pärchen durch eine VG auf' s Spiel setzen würden....

    Diese Entscheidung musst Du leider für Dich selber fällen. Ich kann selber ein Bedürfnis nach einer grösseren Gruppe gut nachempfinden ( es ist ja auch natürlicher), aber eben, das Risiko auf Nichtgelingen ist natürlich immer da, darum muss man sich auch einen Alternativplan zurecht legen. Manchmal staune ich, dass gewisse Halter nie Probleme bei VG habe, egal welche Tiere sie hinzu setzen.

    Bei mir war die Pärchenhaltung immer am erfolgreichsten; respektive fast jede Vergrösserungsabsichten ging nicht gut aus. Entweder weil sie sich meist nicht verstanden und wenn es doch mal gut aussah, verstarb dann ein Kaninchen überraschend, so dass ich wieder bei der ursprünglichen Zahl war.

    Zwar funktioniert mein jetziges (erstes!) Trio momentan gerade gut, aber es geht auch immer mal auf-und abwärts, dafür war die VG komplett unproblematisch. Nur zu Zweit war es allerdings harmonischer, aber es hat die Beziehung miteinander durch ein zusätzliches Tier nicht geschmälert und die Beiden Verhalten sich immer noch wie ein altes, gut eingespieltes Ehepaar.
     
  10. Zinbi

    Zinbi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    9
    Hach ich bin mir noch so unschlüssig....Naja da es so oder so Ende März wird bis das neue Gehege fertig ist, lass ich mir das ganze nochmals durch den Kopf gehen.... Aber mein Herz ist hald schon auch bei den vielen Kaninchen die noch ein zu Hause suchen, und da wäre es schon schon wenn immerhin eins oder zwei ein glückliches Leben bei uns haben könnten....
     
  11. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    Da hast Du natürlich recht. Und es hat auch ganz viele Kaninchen in den überfüllten Tierheimen. Als ich Jamie vor 1.5 Jahren aus einem holte, habe ich mich daran erschrocken, dass rund die Hälfte der Tiere ursprünglich ausgesetzt wurde. :eek: keine Ahnung, was Leute zu solchen Taten führt...

    Und Jamie ist ein richtiger Kuschelhase, da verstehe ich es noch weniger, wie man ein solches Tier überhaupt aussetzen konnte. Aber vermutlich wurde er jemanden zu gross. Er ist auch bei mir noch tüchtig weiter gewachsen (heute fast 6 kg!)' obwohl man im TH gedacht hat, er sei ausgewachsen :e025:

    Der Vorteil vom TH ist auch, dass die Tiere wieder zurück genommen werden, sollte es wider Erwartens nicht klappen.

    Aber letztendlich musst Du überzeugt sein, dass Du es auch willst...
     
  12. Getorix2

    Getorix2 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    235
    Es gibt Gründe, die dagegen sprechen, da man halt bei einer Vergessellschaftung halt ein merklich grösseres Verletzungsriisiko hat und es - wenn es ganz dumm läuft - auch sein kann, dass das bisherige Pärchen sich nach der Neuvergesellschaftung nicht mehr versteht.

    Für viele (nicht für alle) Kaninchen ist das Leben mit mehr als einem Partner schöner. In einer Gruppe läuft einfach mehr.
    Für den Halter hat die grösseren Gruppen den Vorteil, dass man die Partnersuche nach einem Todesfall entspannter angehen kann. Hat man nur zwei Kaninchen muss das verbliebene Tier alleine sein, bis man einen neuen Partner hat. Bei Dreier oder Vierergruppen kann man sich Zeit lassen und in aller Ruhe nach einem Partner suchen oder auch mal nicht, wenn einem nicht danach ist.
     
  13. Zinbi

    Zinbi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    9
    Danke euch :) Meine Gedanken drehen sich fast rund um die Uhr fast nur um dieses Thema......:rolleyes: Aber ich folge wohl meinem Bauchgefühl, das erste welches ich hatte und nun wieder hier ist.... Noch einen Kastraten dazu..