Aussengehege - Dach

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Onins, 11. Oktober 2011.

  1. Onins

    Onins Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Hallo zusammen

    wir wollten Morgen unser Aussengehege vergrössern und auch das offene Gehege Überdachen, damit dies auch bei Regen und Schnee benutzt werden kann. Geplant haben wir eigentlch eine Überdachung mit Wellplatten. Nun habe ich aber ein bisschen Gedenken, dass hier auch ein Treibhauseffekt sein könnte. Hat jemand hier Erfahrungen gesammelt oder einen besseren Vorschlag?

    :dank:

    Gruss Sarah
     
  2. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    Hallo Sarah

    ich habe ein durchsichtiges Wellblechdach über die Hälfte des Balkons (12 qm) installiert, zudem ist der Balkon noch von allen Seiten komplett zugemauert (d.h. ohne Aussicht). Und ja, ich habe einen gewissen Treibhauseffekt. Im Hochsommer kann es bis zu 5°C wärmer werden als die Umgebungstemperatur, da bei mir zuwenig Luftaustausch vorhanden ist. Zumindest habe ich es so mehrfach gemessen. Sprich: wenn es draussen also 35° war, dann hat es unter dem Dach bis zu 40°C aufgeheizt -> allerdings war die Aufheizung direkt am Boden nie so hoch. Die ersten 2 Jahre habe ich aber deswegen nichts wirklich unternommen (weil mir nichts einfiel), aber es war Rückblickend schon sehr fahrlässig, weil das 2 extrem heisse Sommer waren.

    Eine bessere Alternative als Wellblechdach habe ich auch nicht.

    Ich habe nur seit Jahren versucht, die Aufheizung etwas zu stoppen. So habe ich eine Blache als Schattenspender über das Wellblech gezogen. Die Blache war zwischen 2 Stäben befestigt. Es nützt zwar etwas, allerdings besteht ein massives Problem, wenn Wind aufkommt und man nicht zu hause ist. Das Problem der direkten Sonneneinstrahlung habe ich auf meinen Balkon nur von ca. Mitte Juni bis Juli, da ich im August bereits wieder viel Schatten durch die Hausmauer kriege.

    Die zweite Variante war die Installation eines Stand-Ventilators. Das hat zwar was gebracht, allerdings bestand da auch ein Problem wenn es von der Seite her reinregnete, da der Ventilator nur gank knapp unter dem Wellblechdach installiert werden konnte. Also ein bisschen Risiko wegen möglichen Kurzschlusses bei Regen.

    Meine diesjährige Variante ist: die Balkontüre einfach offen lassen, so dass die Kaninchen theoretisch bei grosser Hitze in die Wohnung rein könnten. Soweit ich dies beobachten konnte, haben sie dies aber auch bei grösserer Hitze nicht gemacht. Allerdings kam dies dieses Jahr sehr selten vor, da es ja im Juni/Juli äusserst schlechtes und kälteres Wetter hatte.

    Ich würde mir also an Deiner Stelle eine Alternative überlegen, wenn es im Sommer so richtig heiss wird. Wie ist die Lage Deines Balkons und die Luftdurchmischung? Hast Du eine Möglichkeit zusätzlich Schatten zu gestalten? Kaninchen vertragen die Hitze eben sehr schlecht. Deswegen kontrolliere ich die Temperatur auf dem Balkon im Sommer auch immer mit dem Thermometer.

    Gruss
    Moni
     
  3. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.063
    Hallo Sarah

    Es gibt ja verschiedenes Wellblech!
    das durchsichtige würde ich nicht nehmen, da ich denke, dass dort die Sonne zu sehr "durchkommt" und eben der Treibhauseffekt passiert.
    Es gibt auch Wellblech aus Metall und aus Plastik.
    Kenne mich aber mit der Materie zu wenig aus, kann mir aber vorstellen, dass das Plastik auch einen Treibhauseffekt hat.
    Das Metal ev. weniger, weil es die Wärme selber aufnimmt?
    Im Fachgeschäft können sie dich sicherlich beraten, was für bzw. gegen die Sonne am besten hilft.

    => Beim Wellblech darauf achten, dass du auch die "Wellen" sicherst! Denn durch die Wellen kommt locker ein Marder durch!



    Was Wettertechnisch besser ist, ist ein Holzdach. Holz leitet die Sonne anders und es ist Kühler als mit Wellblech.
    Das Holz kann man obendurch Lackieren oder mit Platik bespannen, damit es resistenter ist.


    Auch eine Möglichkeit ist, einfach ein Plastik übers Gehege zu spannen.
    Find ich aber persönlich nicht sooo toll...
    Ich habe es damals angetackert und dort ist es dann nach einer Weile gerissen (vom Wind)
    Es gibt Plastik mit Ösen am Rand, die sind sicherlich stabieler, wenn man die Ösen verwendet.
    Beim Platik besteht aber auch die Gefahr vom Treibhauseffekt.



    Ich habe meinen Auslaufteil auch mit Plastik überzogen und darüber noch Strohmatten gelegt
    Zum einem sieht das gleich viel schöner aus als das Plastik und zum anderen kommt so auch weniger Wärme zum Plastik = weniger Treibhauseffekt



    Der Treibhauseffekt entsteht ja auch, wenn dann alle Seiten zu sind.
    Bei einem Gehege würde ich schon 1-2 Seiten schliessen, damit eben schatten und Windschatten gegeben ist.
    Dennoch sicherlich genug Seiten offen, damit die Luft zirkulieren kann.



    Gegen die Hitze gibt es dann auch noch ein paar Tricks


    Viel Spass beim Bauen.
    Bin gespannt, wie du dich entscheidest!

    Lieber Gruss
    Käthu
     
  4. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Ich habe Plastikwelldächer. Auf Diese kommt im Sommer Storenstoff. Dieser hält die Sonne recht gut ab.
    Meine Gehege sind 1,50m hoch, mit Dach und Abedeckung entsteht keine Stauhitze. Bis anhin super zufrieden damit.


    LG Reni
     
  5. Onins

    Onins Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Hallo zusammen und vielen Dank für die tollen Ratschläge.

    Von Wellplatten hat mir der Verkäufer abgeraten. Haben also heute folgendes verändert. Unser Stall und das abgedeckte Gehge steht nun vor einer hohen Betonmauer auf neuen Betonplatten die wir heute verlegt haben. Zudem haben wir Dach und rechte Seite mit durchsichtigem PVC Plexi abgetackert und hier drauf kommt dann noch als Schatten Jutte überzogen. Dieser Teil gilt als Nachtgehege welches auch wirklich geschlossen wird. Mein letztes Ninchen wurde vom Fuchs geholt drum bin ich nun wahrscheinlich ein bisschen übervorsichtig:wein:

    An diesem Gehege haben wir noch einige Elemente fixiert, dass die Ninchen tagsüber auch direkt auf unseren Rasen kommen.

    Auf der linken Seite steht das Haus und auf der rechten Seite haben wir letztes Jahr einen Baum gepflanzt. Giesse jetzt sehr fleisig und hoffe, dass meine Ninchen bis nächsten Sommer auch vielleicht schon natürlichen Schatten haben werden.::3

    Da wir wahrscheinlich alles verkehrt anfangen haben wir schon viel in dieses Gehege investiert und irgendwie finde ich es immer noch zu klein. Na ja werde meinen Mann schon Mal verdauen lassen, dass man seine schöne Mauer nicht mehr sieht und dann im Frühling wieder erweitern.:girl: