Aussengehege

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Patti, 6. September 2010.

  1. Hoppli

    Hoppli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    152
    Hey!

    Ich wollte nicht extra ein neues Thema öffnen, deshalb wollte ich hier kurz fragen:
    Sind Hartfaserplatten für Kaninchenhäuschen geeignet? Bei Coop gibts die nämlich ziemlich günstig, und da könnte ich endlich mal ein genug grosses Häuschen selber bauen. Das wird man dann noch lackieren müssen, nehme ich an.
    Glg
     
  2. Getorix2

    Getorix2 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    235
    Hallo

    @Patti
    da du den Drah ja schon hast, würd ich einfach mal schauen, was passiert. Jedenfalls sofern der Draht unter der Beschichtung so stark ist, dass ihn die Kaninchen und Raubtiere nicht ohne weiteres durchbeissen oder -reissen können. Wie dick ist denn der Draht unter dem Kunststoff ?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass sie Kaninchen das Gitter in Ruhe lassen, wenn nicht, ist es natürlich blöder, aber immerhin etwas, das man schnell entdecken kann. Dann könntest du als Gegenmassnahme Massnahme unten herum mit etwas Abstand (z.B. Dachlattendicke) zum Gitter noch eine Schicht Gitter anbringen. Da das ja nur die Kaninchen vom Plasikfressen abhalten soll, muss du für das Zweitgitter nicht so viel ausgeben, dazu reicht dann billiger, schwacher 6-eck Hühnerdraht auf den untersten 50 cm.


    @Hoppli

    es kommt auf die Bindemitttel und Zusatzstoffe drauf an, die den Holzfasern zugesetzt wurden.
    Hartfaserplatten ohne Bindemittel und solche mit unproblematischen und ungiftigem Leim, eigenen sich für Kaninchenmöbel. Ich hab das Zeug bisher noch nie bei Kaninchen eingesetzt, aber es sollte laut meinem Bruder, der Schreiner ist, unproblematisch sein.

    Zum Lackieren nehme ich normalerweise Acryllack auf Wasserbasis, auf dessen Verpackung steht, dass er sich auch für Kinderspielzeug eignet.
    Beknabbern sollten die Kaninchen das Bauwerk dann trotzdem besser nicht.
    Falls du Kaninchen hast, die öfters ihre Möbel annagen, würd ich an deiner stelle lieber in unbehandeltes Massivholz investieren. Ich hab fast überall Massivholz bei meinen Kaninchen (dass ich nun leider doch noch lackieren musste, da meine Kaninchen seit letztem Jahr nicht mehr nur in ihren Klobereich pinkeln).

    Liebe Grüsse
    Lina
     
  3. Patti

    Patti Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    67
    Hallo Lina,
    endlich bin ich dazugekommen die Dicke des Drahtes im Baumarkt nachzusehen. Er ist 1.1mm dick. Uebrigens nagen die inzwischen eingezogenen Zwerge bis jetzt noch nicht daran.:D
    Ich werde nun zusätzlich auf drei Seiten 1 Meter hoch Plexiplatten zum Wind-Schutz anbringen.
     
  4. Crazy

    Crazy Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Thurgau
    Hallo Patti
    Das doch eine super Idee! >>> Ich werde nun zusätzlich auf drei Seiten 1 Meter hoch Plexiplatten zum Wind-Schutz anbringen.

    :dragon_hop:
    Denn diese Marter können sehr gut Draht zerbeissen.
     
  5. Patti

    Patti Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    67
    Kann ich absolut empfehlen!:e025: Seither dürfen meine Zwerge auch Nachts frei im ganzen Gehege sein. Ich habe auch ein gutes Gefühl wenn's stürmt. Sie liegen teilweise lieber zwischen Häuschen und Plexiwand als in einem ihrer geschützten Hütten. Ich glaube sie geniessen die Aussicht::3
    Gäll, der Ausbau wird fast zur Sucht, hihi. Ich habe nun zusätzlich ein gedecktes Gittergehege 144/114 cm im Ricardo ersteigert welches ich am Tag an der Türe des Geheges befestige, sodass sie auch noch Wiese haben.:lov:In der Nacht wird dann wieder alles Mardersicher abgeschlossen.:tobed:
     
  6. Crazy

    Crazy Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Thurgau
    Der Ausbau wird fast zur Sucht :girl: joooooooooo kenne ich auch, bastle auch gerne für meine Tiere :lol:
     
  7. Hoppli

    Hoppli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    152
    Hey!

    Und erneut habe ich eine Frage die nicht hierher passt, möchte aber kein neuen Thread errichten.

    Was haltet ihr von folgender Hundehütte als Kaninchenhütte? Denkt ihr die ist Wetterfest?
    Es gäbe dazu noch eine Isolierung und Plastiklamellen für die Tür.
    Da sie rel. günstig ist( der Wechselkurs liegt momentan ja etwa bei 1.10 ! ) und mein bisheriger Stall nicht wirklich Winterfest ist würde ich mir gerne diese Hütte kaufen.

    Hier der Link:
    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundehuette_hundetuer/hundehuetten/hundehuette_townhouse/84375

    Lg
     
  8. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.063
    Ich finde sie nicht schlecht
    Mir wäre der Eingang eher zu gross. Kann mir vorstellen, dass dort viel Wärme verloren geht.
    Oder ich würde noch eine Trennwand einbauen, dass es z.b. einen vorderen Bereich gibt bei der Türe und dann kann man noch zusätzlich zum geschützen "hinteren" bereich (kleinere Türe, isoliert den hinteren Bereich dann noch besser).
     
  9. Hoppli

    Hoppli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    152
    Hab ich mir auch gedacht.

    Wie gesagt, für den Winter gäbe es solche "Plastikstreifen-Vorhänge" dadurch ginge nicht mehr die gesamte Wärme verloren. Im Sommer ist es ja gut wenn viel Luft zirkulieren kann.

    Denkt ihr die hält auch einige Regengüsse aus?


    Ach ja, ich hab noch ne Fragen :)
    Wisst ihr in welchen Filialen es (wenn möglich grosse) Pflanzsteine gibt? Ausser bei Obi hab ich noch nichts gefunden. Wie siehts in der Landi, Bau + Hobby, Jumbo... aus?

    Danke im Vorraus!

    Lg
    Corinne
     
  10. Hoppli

    Hoppli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    152
  11. Patti

    Patti Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    67
    Hallo Hoppli
    Ich habe auch eine Hundehütte "umgebaut". Wichtig ist dass du darauf achtest dass sie auch "Bisifest" wird- also innen wasserfest streichen. Ich habe dann zusätzlich eine grosse Wein-Holzkist mit einem kleinen Ein-und Ausgang hineingetan. Im Winter als es sehr kalt war habe ich die Hütte zuerst mit Hanfstreu und dann fast bis zur Hälfte mit Stroh gefüllt, da konnten sich meine zwei Zwerge (damals noch fast Babys) richtig einkuscheln.
    Ein zusätlicher Vorhang ist sicher auch toll.
    Gruss Patti
     
  12. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.063
    Ich habe meine aus Coop Bau und Hobby
    haben sie in rot oder grau
    (jedenfalls bei mir ;))
     
  13. Hoppli

    Hoppli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    152
    Super, merci!!!
     
  14. Patti

    Patti Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    67
    Hallo zusammen
    Ich habe mich entschlossen mein Gehege zu vergrössern. Eine 1.6 tiefe und 3 Meter lange Voliere mit Gitterdach wird am bestehenden Gehege angebaut, so können die Zwerge auch Nachts in die "Witterung" hinaus. Da der Boden leicht schräg ist wurden mir Stellriemen empfohlen. Diese werden ca. 20 cm in den Boden gerammt. Reicht das als Aus-bzw.Einbruch-Sicherung oder brauche ich trotzdem noch Gitter auf dem Boden?
    Das ganze befindet sich auf einer Garten-Etage von ca. 2m Breite bei der auf einer Seite eine Wand ist und auf der anderen Blumensteine nach unten, somit ist nicht wirklich viel Platz zum Graben da. Meine Zwerge graben zwar gerne aber gehen (bisher) nie unter 5 cm tiefe. Auch ist der Boden sehr hart was vermutlich das Graben erschwert.
    Bin froh um eure Meinung
    Gruss Patti
     
  15. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    Hallo Patti

    nicht nur Kaninchen graben, sondern auch Füchse. Möchtest Du ein 100% sicheres Gehege - was ich Dir empfehlen würde - dann solltest Du auch ein Gitter am Boden entlang ziehen (oder Steinplatten legen falls möglich) und darüber Erde schütten.

    Wahrscheinlich werden Dir auch noch andere Lösungsvorschläge genannt, aber die sind dann immer mit einem gewissen Restrisiko behaftet weil sie keinen absoluten Schutz bieten. Das Schicksal kann eben immer mal zuschlagen....

    gruss
    Moni