Bartagamen

Dieses Thema im Forum "Andere Tiere" wurde erstellt von Locke, 25. April 2016.

  1. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Ich könnte für 5 Monate 2 Bartagamen in die Ferien nehmen. Da es auch über die Sommerferien ist, hat der Besitzer leider noch niemanden gefunden, der die Beiden solange aufnehmen kann und er geht Mitte Mai weg ins Ausland.

    Nun, ich hatte noch nie Bartagamen, habe aber grundsätzlich gar keine Angst vor diesen Tieren und soviel Arbeit wie meine Meerschweinchen geben sie ja wohl auch nicht.

    Nun, die Tiere müssten zu mir kommen für die Zeit. Ist das machbar für mich, wenn ich noch nie solche Tiere hatte. Gut, bin ja auch nicht blöde, was Tiere angeht und kann mich ja auch schlau machen und der Halter gibt mir auch genaue Anweisungen.

    Ist das machbar für einen Anfänger? Wenn ja, wieviel kann ich verlangen pro Tag (insbesondere wegen des Stromverbrauches)?

    Wenn mir da kurz jemand eine Antwort geben könnte, wäre ich froh, da es eilt.
     
  2. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    435
    Hallo

    Wohnt er weit weg von Dir? Sonst wäre es ja besser , Du gehst zu Ihm, als die Zügelrei
     
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Ja, wohnt leider weiter weg in Solothurn. Kann ich nicht ständig fahren. Platz habe ich, das ist nicht das Problem und wirklich anspruchsvoll sind die Tiere ja auch nicht, ausser der Beleuchtung und der richtigen Ernährung. In Sachen putzen schlagen sie wohl meine Schweinchen kaum, dass weiss ich jetzt schon. Meine Tierärztin wäre auch in Sachen Reptilien ausgebildet und auch von daher wäre es in Ordnung.

    Was Erkrankungen angeht, müsste ich mich halt noch schlau machen, sehe es aber eigentlich schnell, wenn einem Tier etwas fehlt, möchte es aber nicht unterschätzen, da die Tiere nicht mir sind. Habe aber 2-3 Bekannte, die weniger auf ihre Tiere schauen als ich, ich nehme es genau, und die haben auch Bartagamen und anscheinend geht es.
     
  4. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.678
    Wenn du Bekannte hast, die Bartagamen halten, hättest du ja Ansprechpartner, falls dir was unklar sein sollte. Ich kenne mich mit Reptilien nicht aus.

    Der Halter muss dir halt ausführlich aufschreiben was wichtig ist und wenig Zeit hättest du ja noch, dich "schlau" zu lesen.

    Wegen den Stromkosten: Wie gross ist deren Behausung, was für Lampen hängen dort drin (Watt)? Brauchen die auch Lampen im Sommer? Wenn du die Lampenstärke kennst und die Brenndauer, wahrscheinlich 24 h, stelle ich mir vor, weisst du ca. wieviel die pro Tag Strom fressen. Dann würde ich grosszügig aufrunden und für 5 Mte. eh einen Pauschalpreis verlangen.

    Der Halter weiss ja, was Futter etc. kosten plus dann die Stromkosten und was noch anfallen würde.

    Ich denke, wenn dich die Tiere reizen und du keine Angst vor ihnen hast, kannst du das sicher machen. Vllt. kann der Typ dir ja Kontaktadr. geben, die dir im schlimmsten Fall mit Rat zur Seite stehen könnten.

    Würde das noch im voraus abklären zu deiner Sicherheit bzw. der Tiere.
     
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Interessieren würden mich die Tiere schon, ich wollte mir aber nie solche Tiere zutun wegen den hohen Kosten für Aqua und eben den Strom, da ich sonst schon hohe Tierkosten habe. Aber so mal in die Ferien nehmen.......

    Chamäleons gefallen mir ganz besonders, aber schon alleine das Terrarium kommt mindestens auf 1000.-- Franken, da es relativ gross sein muss und dann benötigt man auch eine Haltebewilligung und solches kommt für mich nicht in Frage. Wenn ich keine anderen Tiere hätte, ok, aber so eher nicht.

    Muss dann mal mit ihm längere Zeit telefonieren und alles genau nachfragen. Bartagamen sind ja eigentlich von den Echsen diejenigen, die sich auch für Anfänger eignen.
     
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    ich sags ja, die Beleuchtung und die Luftfeuchtigkeit gibt mir zu denken. Ich weiss ja, wie Fische sein können, wenn etwas mal mit dem Wasser nicht ganz stimmt. So einfach ist es auch nicht, ich weiss das schon. Was das Füttern von Heuschrecken und sonstigem Lebendtier betrifft, macht mir das nichts aus. Aber eben, das Klima muss stimmen ansonsten sie dann Hautprobleme bekommen könnten oder sonstiges.

    http://www.terraon.de/faq-bartagamen/29352-pogona-beleuchtungsdauer.html

    Ich weiss nun auch nicht wie es sich der Halter nun vorstellt und werde ihn dann auch noch fragen ob er die Tiere nicht an einen Reptilienspezialisten in die Ferien geben könne/wolle oder von zu Hause aus betreuen lassen kann. Soweit sind wir noch nicht gekommen mit dem Fragen beantworten.
     
  7. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    435
    Hallo

    Also jetzt mal ganz ehrlich obwohl ich auch keine Ahnung von solche Tieren haben. Aber meine Eltern haben Schildkröten. Sie raten von so was ab. erstens die Zügelrei stresst die Tiere. Dann muss ja auch noch die grossen Terrarien mit dem Bus gezügelt werden, und die ganze Einrichtung. Meine Eltern raten von so was ab. Entweder hat der anderer schon ein Gehege , dann müsste man halt nur die Tiere zügeln. Aber dann noch die ganze Anlage , dann noch aufbauen, Einrichten. Bis dahin können die Tiere auch noch nicht rein, dann der Weg ist auch nicht gerade Nah. Und das zweimal , danach wenn der Besitzer wieder kommt, ganze Spieli wieder machen. Meine Eltern raten , das er die Tiere bei sich zu hause lassen soll und ein wo Erfahrung hat, kommen lassen, kostet halt vielleicht was, aber das weiss man ja im vorneherein. Oder einen suchen wo näher wohnt aber schon Gehege und Einrichtung hat.
     
  8. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Also anscheinend sind die Bartagamen gar nicht so kompliziert und auch das Zügeln ist nicht wirklich ein Problem wenn es sie im gleichen Terrarium wohnen wo sie immer sind. Wie der Besitzer sie dann zügelt und ob es Platz hat im Auto, ist mir egal, das ist sein Problem. Ich muss am Samstag eh noch mit ihm klären, wieviel er denn bezahlt dafür. Die Fütterung geht und auch das Misten, aber die Stromkosten, den TA und auch Lampen, die evtl. kaputt gegangen sind und ersetzt werden müssen, müssen natürlich separat bezahlt werden. Wenn ich retour mache, was man ja öfters macht bei solchen Sachen, :rolleyes: muss er wieder weiter schauen.

    Ich klär das schon. Habe mich in einem Bartagamenforum angemeldet und bin schon am Abklären. Eines ist schon mal sicher, dass Terrarium ist zu klein für zwei Bartagamen. Dann kommt hinzu, dass es zwei Bartagamen sind und es eigentlich Einzelgänger sind. Ich will keine Bartagamen die sich beissen, denn ein zweites Terrarium habe ich nicht. Aber anscheinend leben sie schon 7 Jahre zusammen. Zwei Damen.

    Muss wohl ein reisefreudiges Besitzerpärchen sein, denn er ist noch bis Samstag in Indonesien und geht dann eben für 5 Monate nach Thailand und seine Freunding geht im Sommer auch noch einige Wochen weg, aber in eine ganz andere Richtung?? Naja, hauptsache es klappt immer so wie es soll, auch wenn die Beiden ständig in eine andere Richtung verreisen und nicht miteinander :)

    Und das Dumme ist, seit ich in sAchen Bartagamen herumgoogle und suche, beginnt es mir sogar noch Spass zu machen, dass ich mal für einige Zeit solche Tiere erleben kann. Behalten möchte ich sie sicherlich nicht, aber so mal zum Kennenlernen ;) Habe echt noch nie eine Echse angefasst, habe aber nicht Angst oder so vor ihnen. Zähne haben sie ja anscheinend keine :) Aber an solche Tiere gewöhnen muss ich mich natürlich schon, das ist klar. Ist ja auch wieder was ganz anderes als Meerschweinchen. Ich hoffe nur, Bartagamen sind weniger krank als Meerschweinchen.

    Es ist aber eine tatsache, dass ich keine Ahnung habe was auf mich zukommt, auch von den Besitzern und der Haltung her. Wenn ich aber mal zugesagt habe, dann muss ich es natürlich auch durchziehen, egal, ob mir die Besitzer oder Haltung passt. Das wäre dann wieder die andere Seite der Medaille. So ist das, aber das ist auch so bei den Meerschweinchen, wenn man sie von irgendwo aufnimmt. Oftmals kann man auch bei denen schon nach einer Woche zum TA.

    Und sonst, wenn es dann nicht geht, setze ich sie dem Nachbarn beim Teich ab, da können sie schön schwimmen :) War nur ein Spass! Dann bringt es mir mein Kater wieder :girl: Schwarzer Humor nennt man das und ich hoffe, dass nimmt keiner Ernst.
     
  9. Dawi

    Dawi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    214
    An meinem Gymnasium habe ich jeweils Tierferienbetreuung gemacht. Die hatten dort Mäuse, Fische und Leopardengeckos. Ich denke, die sind schwieriger zu halten als Bartagamen? Ich musste in 5 Wochen nur 3x in der Woche füttern (Heuschrecken), Wasser wechseln, ein bisschen Gemüse geben und das Terrarium mit Wasser "bespritzen". Misten musste ich nicht, hat auch nicht dreckig gewirkt nach 5 Wochen. Ich glaube misten tut man die nicht so oft.

    Liebe Grüsse
     
  10. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    bin noch am herumgoogeln wegen Bartagamen und auf dieses Chamäleonvideo gestossen :D

    Jetzt weiss ich auch, weshalb es heisst, schwarz vor Aerger :girl:

    https://youtu.be/NI-mN-LOYjc?t=794
     
  11. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Am Sonntag kommen die beiden Bartagamen zu mir :bl3:

    Bin ja mal gespannt, ob ich die wirklich anfassen kann :pö::pö:

    Sie sind dann bis 22. Oktober bei mir.
     
  12. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
  13. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
  14. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    was soll ich sagen, die Echsen sind angekommen und ich finde sie richtig "GEIL"!! Mal was ganz anderes und für mich sehr interessant auch mal Echsen zu haben. Selber möchte ich keine, aber so habe ich die Möglichkeit mal welche zu pflegen. Angefasst habe ich sie auch schon. Sie sind ganz trocken, hart und borstig :girl:

    War schon ganz fleissig am Blüten und Blätter zu sammeln. Im Garten habe ich eigentlich momentan alles was sie brauchen und auch fressen dürfen. Lebende Tiere bekommen sie nur 2-3 mal in der Woche. Erwachsene Bartagemen bekommen nur noch 20 % tierisches und 80 % sind Pflanzen.

    Das Terrarium finde ich sehr ungepflegt und man könnte es wieder mal putzen. Das finde ich nicht so toll. Ein bisschen mehr Reinlichkeit wäre auch nicht schlecht. Mach ich dann später halt und werde es auch noch schöner einrichten.

    ich mag es nicht so, wenn Tiere nicht so sauber gehalten werden. Die Scheiben sind dreckig und innen liegt auch noch überall alter Kot. In solchen Sachen bin ich heikel.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Video
    https://youtu.be/Jf4vLN6sW3k?t=0
     
  15. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.678
    Jö, wie die beiden rausgucken. Müssen schauen, wo sie hingebracht wurden. Sie sollen sich jetzt mal gut einleben bei dir.

    Jetzt hast du kuschelige Schweinchen und borstige Bartagamen. Dir auch guten einleben oder besser gesagt aneinander gewöhnen.
     
  16. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Ich glaube, die sehen gar nicht so gut? Aber wenn es Futter gibt, sehen sie es dann doch wieder :girl: Ja, immer wenn ich vorne durchlaufe, kann man die Augen sehen, wie sie mir folgen :D Das Weibchen ist eher das ruhigere Tier. Ich hoffe, das ist immer so und nicht, dass sie was hat. Das Männchen ist frecher.

    Jetzt muss ich natürlich ständig googeln gehen, damit ich ihr Verhalten verstehen lerne.

    Bin dann auf folgendes gestossen:
    ****
    Da Bartagamen wie alle Reptilien wechselwarme Tiere sind, müssen sie selber ihre Körpertemperatur regulieren. Dies geschieht zum einen durch das Aufsuchen bestimmter Plätze, z.B. Sonnenplätze für hohe Temperaturen und Schattenplätze für niedrige, und zum anderen zusätzlich durch Thermoregulation. Thermoregulation bedeutet, dass sie ihren Körper einsetzen um effektiver Wärme aufnehmen zu können oder sich besser zu kühlen.
    Bartagame bei der Thermoregulation
    Abkühlung
    Dies schaffen sie insbesondere dadurch, dass sie ihre Körperfärbung anpassen können, in dem sie ihre melaninhaltigen Hautzellen kontrahieren. Dadurch können sie sich z.B. zur besseren Wärmeresorbierung dunkel oder sogar schwarz färben. Dies beobachtet man häufig am Morgen, wenn die Bartagame ihren Sonnenplatz aufsucht um Wärme zu tanken. Hat sie genug Wärme aufgenommen, färbt sie sich wieder hell. Wenn es ihr trotzdem noch zu heiß ist, sie aber ihren Sonnenplatz nicht verlassen möchte, hat sie die Möglichkeit das Maul zu öffnen und die Zunge etwas hervorzuschieben.

    ************
    Ist gut weiss ich das nun wegen dem schwarz werden. Nicht dass mich dann der Schlag trifft. Wenn sie schlechte Laune haben, verfärbt sich ihr Kragen auch schwarz und wird dann aufgeplustert. Aber das sollte dann wohl jeder sehen, dass schlechte Laune angesagt ist.
    Er hat mir noch vergessen UVA Lampen mitzubringen. Die muss er mir natürlich noch bringen bis mitte Woche. Nehme keine Tiere in die Ferien, die halbbatzig gehalten werden.

    Als dann die Sonne ins Zimmer gescheint hat, habe ich das Terrarium, es steht auf einem fahrbaren Tisch von mir, ans Fenster gestellt, das Fenster geöffnet, vorne die Terrarientüre aufgemacht und die beiden so 30 Minuten ein UVA Bad nehmen lassen. Die natürliche Sonne ist eh immer noch das Beste. Am Mittwoch kommen dann die Lampen.

    Gerade als sie sich gesonnt haben beim offenen Fenster, da haben beiden das Maul aufgemacht und die Zunge ein bisschen herausgelassen. Ich hatte keine Ahnung was die genau machten. Ich meine zu heiss konnte es ja nicht sein, denn sie vertragen bis 50 Grad und sie hätten ja auch weglaufen können.

    Natürlich musste ich dann daneben sitzen und aufpassen, aber macht ja nichts, bin eh heute wieder ständig herumgerannt, dabei wäre es noch Sonntag. Am liebsten hätte ich dann auch noch sofort das dreckige Terrarium geputzt, habe es dann aber gelassen, weil ich ja auch noch ein bisschen Sonntag wollte. Und ob die nun 1 oder 2 Tage länger hinter der verdreckten Scheibe sitzen oder nicht, kommt auch nicht mehr drauf an.

    Die Beiden sind dann nicht mehr die Kleinsten. Sind beide 7 Jahre und der Besitzer hat sie aus schlechter Haltung übernommen. Wollte eigentlich zuerst auch keine, aber wie es so ist. Sie sind etwa so gross oder lang wie ein Unterarm eines erwachsenen Mannes (inkl Schwanz).

    So, nun hoffe ich, dass ich nichts verpassen, wenn ihnen mal was fehlt und auch sonst einigermassen mit der Pflege zurecht komme. Aber so wie ich es gehört habe, macht sich der jetzige Besitzer eindeutig weniger Gedanken darüber als ich. Ich wusste nämlich vom Googeln schon mehr als er :)

    So sollte man die Bartagamen spätestens 1 1/1 - 2 Stunden vor dem Schlafen gehen füttern, damit sie es noch verdauen können. Und dann sollte man entweder ein kleines Stück Obst oder Salat ins Terrarium legen über Nacht, falls noch kleine Grillen oder sonstiges nicht gefressen worden sind und herumlaufen, sonst gehen sie an die Bartagamen und knabbern die Schuppen an.

    Dann hat er mir noch Holzschaben mitgebracht und meinte, bei denen müsse ich eben aufpassen, dass sie mir nicht abhauen. Eben, sie heissen Holzschaben :girl: Ich denke, die fressen sich durchs Holz oder so.
     
  17. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    War noch googeln wegen dem Sehen. Anscheinend sehen sie sogar sehr gut. Da muss ich wohl mal was falsch verstanden haben. Sie haben aber einen Totenwinkel, wenn man ihnen das Fressen zu nahe ans Maul hält, dann können sie es nicht sehen. Wahrscheinlich weil die Augen seitlich liegen, dann reichts nicht bis dahin :D
     
  18. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.678
    Na, da hast du wieder was zu tun. Ist ja abwechslungsreich mal über andere Tiere was zu erfahren. Nun wirst du den ganzen Tag beobachtet von ihnen :kugeln:

    Mit dem Wärmehaushalt funktionnieren die gleich oder sehr ähnlich wie Schildkröten. Die sünnelen auch um warm zu werden. Dass sie die Zungen rausstrecken, wenn sie zu warm haben, habe ich noch nie gesehen. Die gehen dann einfach wieder in den Schatten. Aber ein offenes Maul haben sie auch manchmal um Wärme "abzulassen". Ja, ist interessant.

    Also, dann weiterhin viel Vergnügen mit den beiden- und immer schön Apfelstückchen am Abend rein, nicht dass du morgens nur noch halbe Bartagamen :augenreib:vor findest.
     
  19. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Ich denke mal, wenn ich mir nur halb soviel Mühe mache wie der Halter jetzt, kann schon nichts mehr schief gehen. Der jetzige Halter hält sie aus meiner Sicht nicht sauber, füttert und beleuchtet sie zu einseitig und weiss zum Teil noch weniger als ich vom Googeln :7779

    Wie die beiden 7 geworden sind würde mich ja auch interessieren. Aber wird wohl wieder mal das Gleiche sein wie bei Meerschweinchen von Leuten, die sie grundsätzlich ungesund oder sogar noch falsch ernähren und sie dann trotzdem 7 werden!? Und meine hauts dann mit 5 schon um :114:

    Wie oft hatte ich solche Tiere in den Ferien, mich darüber geärgert, aber auch gleichzeitig wieder gestaunt, dass sie so alt geworden sind.

    Der Bartagamenhalter meinte dann noch, er habe mir hier noch ein paar Mehlwürmer in der Box. Es seien halt nicht mehr viele. Habe dann heute morgen nach den Mehlwürmern gekuckt und....... Keine gefunden! Und die, die ich gefunden habe, waren verdürrt und tot. Aber auch die Anzahl dieser war sehr wenige. Etwa 5 Tote. Soviel zum Gesamtinteresse für Tiere. Er hat den Mehlwürmern extra eine grosse Box gegeben, damit sie artgerecht leben können, war seine Aussage...:rolleyes: gut, dass sie dann aber verhungern und verdorren ist dann.....

    Uns solche Sachen erlebt man, wenn man Tiere in die Ferien nimmt. Ist manchmal kaum zu glauben.

    Den Sand habe ich gestern noch gesiebt und verlesen, der war unter der S... Hatte noch alte verdorrte Peterli drinnen, Kot ohne Ende und uralte abgestossene Haut, die auch aussah wie vom letzten Jahr.

    Aber ich will mich nun nicht aufregen, tus aber trotzdem ein bisschen, denn ich hasse solche verdreckten Tierbehausungen. Da hat man doch kein Interesse für die Tiere, wenn man es so aussehen lässt.

    Ich habe ihn nun angerufen und gesagt, entweder gebe er mir mehr Geld für die Ferien oder bringe mir bis Mittwoch anständige Lampen, Lebendfutter und vorallem Sand zum neu einstreuen.

    Die Lampen und der Sand schlagen dann kostenmässig teuer zu buche. Der Strom liegt etwa bei 30.-- pro Monat und das Grünzeug und Gemüse habe ich sowieso.

    Das Teure bei diesen Tieren ist also das Terrarium, der Strom, die Beleuchtung und der Sand. Bartagamen selber bekommt man oftmals schon für 30 Franken.
     
  20. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.678
    Traurig, aber leider oft so, dass Tiere unsauber und unsachgemäss gehalten werden. Ich denk immer, die Viechli in Gehegen sind uns so sehr ausgeliefert, da muss man doch sauber machen und füttern und so.

    Diese Stromkosten sind noch happig. Wie gross ist denn so ein Terri für Bartagamen? Siehst du die auch mal rumspringen?

    Ich finde immer, Terris mit Schlangen und dergleichen sind so klein. Die würden doch in Natura auch weitere Strecken zurücklegen. Und die Schlangen können da nur so rumliegen.

    Haben die Bartagamen, mann, langes Wort, bei dir schon gefressen?

    Mehlwürmen hat mein Bruder früher immer zum Fischen mitgenommen, wenn wir Sommerferien gemacht haben. Eine grosse Schachtel mit Holzstaub, der sich bewegt hat.:) wirst du in nächster Zeit in dem Fall auch ab und zu einkaufen müssen.

    So , schönen Nachmittag