"Bombenstimmung!?" Kaninchen und Büsis im selben Haushalt..

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Liiloo, 13. März 2012.

  1. Liiloo

    Liiloo Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    1
    Hallo ihr Lieben!

    Ich hab ein Problem und zwar hab ich seit 2 Wochen neben meinen zwei Kaninchen auch noch zwei Katzen bekommen. Das war nicht ganz so geplant. Es ist so das vor ein paar Tagen meine beste Freundin an Leukämie gestorben ist. Als meine Freundin damals vor 4 Jahren die beiden Katzenmädchen gekauft hatte, habe ich ihr versprochen das falls ihr etwas zustossen sollte, ich die Katzen übernehmen würde. Nun ist dieser Fall früher eingetreten als wir alle gehofft haben.

    Meine erste Handlung als Patchwork-Mami war, dass ich Leona und Diego (Meine Kaninchen)in mein Abstellzimmer "verbannt" habe. Dies möchte ich aber auf keinen Fall auf Dauer so belassen denn dieses Zimmer wird von mir so gut wie gar nicht genutzt. Ich gehe pro Tag vieleicht zweimal für 1 Minute in das Zimmer mehr nicht. Die Kaninchen gehen so fast ein wenig vergessen und man besucht sie nur kurz zum Füttern. Das find ich schrecklich. Vorher waren die Kaninchen im Wohnzimmer, fühlten sich dort auch sehr wohl und man konnte die Fellkugelchen toll beobachten.

    Heute hab ich dann den Entschluss gefasst die Kaninchen aus diesem trostlosen Zimmer zu holen und habe den Käfig wieder ins Wohnzimmer gestellt. Folge davon:
    Zwei Katzenmädchen die am Käfig kleben und zwei gestresste Kaninchen :e010:

    Hab die Situation nun mal für ein paar Stunden beobachtet. Die Katzen haben relativ schnell das Interesse verloren -jedenfalls vorerst. Und die Kaninchen hoppeln schon wieder im Käfig herum. Das gibt mir etwas Hoffnung.

    Mir ist absolut bewusst das die Kombination Kaninchen und Katze mehr als nur ungünstig ist aber wie ihr euch wegen der Hintergrundgeschichte denken könnt, fühl ich mich für alle vier Tierchen extrem verantwortlich und die Katzen abzugeben wäre für mich der absolute Verrat an meiner besten Freundin. Ich würd mich ein Leben lang schuldig fühlen. Ausserdem sind es ganz liebe und tolle Katzen!!!

    Mir ist klar das ich die Tiere nicht unbeaufsichtigt im selben Raum lassen kann. Darum werde ich wenn ich das Haus verlasse oder wenn ich schlafen gehe jeweils die Wohnzimmertüre abschliessen damit die Kaninchen dort ihre Ruhe haben. Die Katzen können sich ja auch in der Küche und im Schlafzimmer aufhalten oder rausgehen.

    Gibts hier noch andere Katzen- UND Kaninchenhalter? Wenn ja; wie handhabt ihr das und wie sind eure Erfahrungen? Hat ev. jemand Tipps?

    Vielen Dank schon mal im Voraus

    Liiloo
    mit den Kaninchen Leona und Diego
    und Büsens Lana und Simin
     
  2. Tapsy

    Tapsy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    318
    Katzen und Kaninchen

    Liebe Liiloo

    Zuerst einmal herzliches Beileid zum tragischen Verlust Deiner Freundin. Ich wünsche Dir viel Kraft und Trost in der schweren Zeit der Trauer. Wie lieb von Dir, dass Du den Katzen ein neues Zuhause geben wirst, obwohl die Situation derzeit etwas problematisch ist.

    Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass die Kombination Katzen-Kaninchen gar nicht sooo ungünstig ist, sofern gewisse Voraussetzungen erfüllt sind.

    Sind Deine Kaninchen den ganzen Tag im Käfig eingesperrt, ist es ein handelsüblicher Käfig oder ein grosser Eigenbau (handelsübliche Käfige sind sowieso grundsätzlich zu klein für die agilen und bewegungsfreudigen Kaninchen)?

    Für den Fall, dass die Kaninchen immer eingesperrt sind, könnte es meines Erachtens problematisch werden, wenn die Katzen sich im Bereich des Käfigs aufhalten, weil die eingesperrten Kaninchen in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind und ihr Interesse an den Katzen nicht ausleben können. Die Trennung durch das Gitter könnte bei den Kaninchen Aggressionen auslösen, die mittelfristig auch das Zusammenleben der beiden Kaninchen negativ beeinträchtigen werden. In diesem Fall wäre die Haltung in einem separaten Zimmer sicher zu empfehlen.

    Falls die Kaninchen in der Wohnung dauernden Freilauf geniessen, müsste ein Zusammenleben nach einer gewissen Gewöhnungszeit eigentlich funktionieren. Bis vor einem halben Jahr hatten wir nebst den Meerschweinchen vier Kaninchen in Innenhaltung, sie hatten zwar ein eigenes Zimmer mit Schlaf- und Futterplatz, Buddelkiste und WC, aber freien Auslauf im Haus. Gleichzeitig haben zwei Katzen aus der Nachbarschaft fast dauernd bei uns gelebt. Die Tiere kamen gut zurecht miteinander. Die Kaninchen hatten keine Angst vor den Katzen, eher sind die Katzen den Kaninchen ausgewichen. Grundsätzlich aber war es ein friedliches und unproblematisches Zusammenleben.
    Ich kenne aber auch andere Beispiele, bei denen Katzen und Kaninchen gut harmonieren und sogar intensive Freundschaften pflegen. In einem Fall wurde die Katze sogar unsauber, als das letzte Kaninchen altershalber gestorben war und hat sich erst wieder beruhigt, als wiederum Kaninchen im Haushalt lebten.

    Du hast also durchaus Chancen, die zwei ungleichen Paare zusammenzuführen und ein friedliches Nebeneinander zu erreichen. Sicher braucht es etwas Geduld und natürlich müsste die Wohnung kaninchenfreundlich eingerichtet sein, es gilt vor allem zu beachten, dass die Kaninchen alles anknabbern, insbesondere auch Elektrokabel, (giftige) Zimmerpflanzen und dergleichen; Kaninchensichere Einrichtung ist also Voraussetzung.

    Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück mit dem tierischen Quartett.

    Liebe Grüsse
    Doris
     
  3. ZENKIS

    ZENKIS Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    755
    (mein Beitrag ist verschwunden !?):114:

    Wir haben Meersäulis und 2 Katzen. Da die Meersäuli ein eigenes Zimmer haben, konnten wir ein Loch in die Türe sägen, damit wir uns hören, und auch der Luftaustausch ist besser. Hier unsere Story:

    http://www.nagerforum.ch/cgi-bin/forum/showthread.php?t=19548&highlight=Februar

    Vielleicht wäre das auch eine Variante für Dich, da ja ein Zimmer frei zur Verfügung steht für die Ninchen. Dann brauchen sie den Käfig nicht.

    Ich finde es übrigens ganz toll, dass Du Dein Versprechen gehalten hast, auch wenn es etwas kompliziert ist momentan. Das wird schon werden !! Aller Anfang ist schwer...

    Alles Liebe
    Moni
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    Es tut mir sehr leid unter welchen Umständen Du zu den Katzen gekommen bist...

    Ob die Kaninchen nun letztendlich mit oder ohne Katzen zusammen leben: bedenke bitte, dass kein Käfig einer wirklich artgerechten Haltung entsprechen - weder für Katzen noch für Kaninchen. Auch Kaninchen möchten sich dauernd bewegen können: für 2 Kaninchen entspricht dies einer Minimalanforderung von 6 qm.

    Ohne Aufsicht würde ich persönlich die Kaninchen separat in einem Zimmer halten, um alle Risiken auszuschliessen. Mit Aufsicht können nach einer gelungenen Zusammenführung sicherlich alle miteinander gehalten werden.