Fütterungs Fragen

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von Silvia, 20. Oktober 2016.

  1. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    455
    Hallo
    ein Bekannte von mir hat vier Holländerkaninchen in Aussenhaltung,
    die Buben sind kastriert und sie leben in einem 8m2 grossen Gehege
    und können am Tag noch auf die Wiese.
    Heu und Körner (kompi von der Landi) habe sie immer zur freien Verfügung.
    Die Kaninchen sind über den Sommer recht gross geworden
    und damit sie nicht zu dick werden möchte ich wissen
    ob ihr euren Kaninchen auch Körnerfütter oder Pellets gebt ?

    wenn ja welche könnt ihr empfehlen ?
    und wie viel gibt man da so pro Tag und Tier ?

    Danke und Gruss Silvia
     
  2. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.344
    Hallo Silvia

    in der Regel brauchen Kaninchen keine Getreidefütterung, ausser es handelt sich um Grossrassen oder falls ein Kaninchen gepäppelt werden müsste. Im Winter kann man darüber streiten, ob man wegen des erhöhten Kaloriebedarfs Getreide zu füttert. Der Grund dafür ist, dass zuviel Getreide rasch satt macht und dementsprechend zuwenig an Volumen gefressen wird. Was sich dann auf den mangelnden Zahnabrieb auswirkt und Zahnprobleme zur Folge hat. Zuviel Zucker (durch Abbau der Kohlenhydrate) im Darm kann sich ungüngstig auf die Darmflora auswirken, was pathologische (krankmachende) Bakterien fördert. Was dann Aufgasung zur Folge haben kann.

    In der Natur fressen Wildkaninchen zwar auch gelegentlich Getreide, aber eben nicht aus vollen Näpfen!

    Angaben zu Fütterungsempfehlungen stehen öfters auch auf den Packungen. Mehr als 2 EL pro Tier würde ich auf alle Fälle nicht geben, wenn es denn überhaupt sein muss... (dies ist auch die Maximalmengen, die ein TA empfiehlt, wenn er denn überhaupt Getreide empfielt -> mein TA tut dies nicht!)

    Pellets gibt es auch getreidefrei. Allerdings bergen Pellets auch die Gefahr von Verschlucken, respektive Ersticken, wenn sie in die Luftröhre kommen. Es ist schon hin und wieder passiert, dass ein Kaninchen daran erstickt ist. Und ein Erstickungsanfall ist nicht schön, wenn man ihn mitansehen muss (leider auch schon 2x erlebt). Getreidefreie Pellets gibt es bei mir zwar doch noch, aber die müssen sie sich im Gemisch erarbeiten, also hinunterschlingen gibt es nicht mehr...

    Zwar benötigen Kaninchen kein Getreide, aber Sämereien sind für eine gesunde Ernährung (Omega-Fettsäuren) schon wichtig. z.B.: geschälte Sonnenblumenkerne, Fenchelsamen, Kleesamen, Dillsamen, Dotterlein, etc. (die Liste ist unendlich lang). Aber davon auch alles in Massen (ca. 2x pro Woche). Wenn schon Getreide, dann verfüttere ich gelegentlich Bio-Haferflocken o.ä., v.a. wenn ich mal ein Medikament (oder Öl) stressfrei unterjubeln will.

    Eine artgerechte Fütterung besteht zumindest im Sommer hauptsächlich durch ungiftige Wiesenpflanzen. Diverse Gemüsearten und Kräuter kann auch im Sommer täglich verabreicht werden, im Winter verfüttere ich dies mangels Wiesenfütterung dann vermehrt. Für Aussenhaltung kann ein energiereicherer Kalorienbedarf dann v.a. durch Wurzelgemüse (Knollensellerie, Rübli, Fenchel, Topinambur, Pastinake etc.) und Wintergemüse (Kohlsorten sind sehr gesund!) abgedeckt werden.

    Wenn man auch auf Trockenfutter ausweichen möchte, gibt es auch schon lange diverse Getreidefreie Sorten im Fach-Handel (auch Online oder Shops): Blüten, Blätter, Kräuter, Gemüse.

    http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/ und weiterführende Themen darunter....
     
  3. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    455
    Hallo Moni

    vielen Dank für deine Antwort. :dank:

    Dann ist es ja mit Kaninchen ziemlich endlich wie mit den Meeris.
    Ich werde deine Antwort so weiter Leiten.

    Gruss Silvia
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.344
    Ja, in den diversen Haltungsfragen gibt es eigentlich keine Unterschiede zwischen Meeris und Kaninchen. Ausser dass das minimale Platzangebot bei Kaninchen etwas grösser sein sollte als bei Meeris und eine 2-er Haltung bei Kaninchen auch okay ist (bei Meeris sollten es ja eher mehr sein). Und Meeris auf zusätzliches Vitamin C angewiesen sind. Ansonsten fallen mir spontan keine anderen Unterschiede ein :e025: