Geblähte Wanda

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von angela.th, 31. Dezember 2015.

  1. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Ich möchte mal kurz erzählen, was seit letzten Sonntag bei mir los war:

    Wanda wohnt seit Mitte September mit Picasso zusammen. Seine Partnerin Shy ist leider gestorben. Sie ist ca. 4.5 Jährig, Picasso 5 1/4.

    Am Sonntag habe ich wie ein menschliches Magenknurren vernommen, recht häufig, mir aber nichts dabei gedacht. Beide haben gefressen und wirkten fit. Montagabend nach der Arbeit wieder dieses knurren, ich dachte, Vanda frisst weniger, aber habe sie essen gesehen. Konnte sie zu etwas Gemüse "überreden" und bin schlafen gegangen. Am Dienstag morgen musste ich kaum Kötel zusammennehmen (die beiden haben eine grosse Stroh-Heu-Wanne und in der Wohnung verschiedene ecken, wo sie Plätzchen haben; Picasso kötelt in die Wanne, Wanda gerne gleich daneben, deswegen weiss ich, dass sie kaum musste diese Nacht. Hat mir schon Sorgen bereitet, aber sie hat dann wieder etwas gefrühstückt. Am Dienstagabend kam ich sehr späht heim und sie verschliff sich. Am nächsten Tag konnte ich um 14 Uhr zum TA.

    Röntgenbild hat ergeben, dass sie total aufgebläht ist im Magen (der ging einiges über die dritte Rippe hinweg nach hinten). Musste sie dort lassen und sie sagte mir, dass sie nicht sicher sei, ob sie die Nacht überlebe. Ihr Kreislauf sei recht unten, da sie nur noch 35grad Körpertemperatur hatte. Sie bekam dann eine Infusion, Paspertin Ampulle, Metacam und Critical Care.

    Heute die erlösende Nachricht, ich konnte sie bereits wieder abholen.
    Es wurde noch einmal ein Röntgen gemacht, der Magen war schon deutlich kleiner, wenn auch noch nicht ganz normal. Sie bekam nochmals zwei Injektionen, Metacam, Passierten und Critical Care.

    Als wir zuhause waren, hat sie sich gleich auf die Walnussblätter, ein Salatblatt und Heu gestürzt.
    Wir sollen ihr bis Sonntag (falls sie noch nicht esse) Paspertin 2x tägl. 1ml und critical care zufüttern.

    Sie sieht aus, als wäre sie überm Berg. Aber werde sie ganz genau beobachten!! Bin mich am schlau lesen, was zu machen ist, wenn wieder einmal so etwas sein sollte. Da gibts viele Tips etc.

    Was soll ich immer zuhause haben für so einen Fall? Was ist so ein Notfallset für Kaninchen? Da ich nie Krankheiten oder ähnliches hatte, bin ich da eben recht verwöhnt gewesen. Soll ich das critical care überhaupt zuführen, wenn sie jetzt wieder frisst? Sie hat jetzt auch schon gekotet. Soll ich noch etwas Rapsöl beigeben?

    Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Silvesterabend und einen guten Rutsch!

    Angela
     
  2. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.934
    Flatulex (flüssig, nicht die Tabletten) ist gegen Blähungen. Ist auch für Kleinkinder geeignet. Darf man auch Meerschweinchen geben. Evtl. würde ich auch Schmerztropfen zu Hause haben für den Notfall. Blähungen sollen ja auch sehr schmerzhaft sein. Musst du aber mit deinem TA besprechen. Bekommt man nicht überall einfach so auf Lager für zu Hause

    Flatulex nekommt man rezeptfrei in der Apotheke. Ob man es auch in der Drogerie bekommt weiss ich nicht, da ich es noch nie dort geholt habe.

    http://www.prokaninchen.ch/infos_gesundheit_krankheiten.html#Trommelsucht
     
  3. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.263
    Meinen Erfahrungen gemäss sind die meisten Ursachen von Aufgasungen Haarballenverstopfungen. Es kann natürlich auch mal was anderes sein wie Vergiftung oder Magenüberladung (letzteres hatte ich aber noch nie). Unter extremen Bedingungen reichen durchaus ein paar Stunden und das Kaninchen ist tot; es kann also recht schnell gehen. Besonders schlimm ist, wenn der Kreislauf eben langsam am kollabrieren ist: das Kaninchen wirkt zunehmend apathisch und kriegt auch Untertemperatur.

    Da ich früher regelmässig (so alle 2 Wochen...) mal Aufgasungen bei einem oder versch. Kaninchen hatte, bin ich mittlerweilen recht geübt mit Behandlung. Das hat aber nicht verhindert, dass die 2 letzten Kaninchen daran verstorben sind und zwar trotz auch einmal beim TA, obwohl ich rechtzeitig dorthin ging.

    Meine Standard-Medikamente sind sofort:
    rezeptpflichtiges Metacam, Flatulex, (Raps)Öl

    (evtl. noch rezeptflichtige Bromelin-Tabletten, welches die Haarballen auflöst)
    später: evtl. BeneBac
    Die verabreiche ich schon bei den geringsten Anzeichen und nicht erst bei einem apathischen Kaninchen (falls ich es rechtzeitig merke). Sprich: wenn sich das Kaninchen ein bisschen anders verhält als normal. Dann gibt es den ultimativen 'Leckerli'-Test: wird da nicht gefressen, dann stimmt definitiv was nicht, da alle komplett verfressen darauf sind.

    Metacam: entsprechende, vom TA verordnete Dosis verabreichen 1x täglich. Metacam braucht es, denn wenn Schmerzen vorhanden sind, wird ein Kaninchen nie und nimmer freiwillig fressen, was eigentlich wichtig wäre...
    Anmerkung: lassen die Schmerzen nicht innert 2-3 h sichtbar nach, dann muss SOFORT ein TA aufgesucht werden! In der Regel reicht die Zeit, damit es dem Tier besser geht, ausser es ist wirklich ein lebensbedrohlicher Zustand! Ohne Metacam kann man länger warten, denn Schmerzen bei geringer Aufgasung können durchaus wieder von alleine weggehen, das dauert dann aber wesentlich länger. Bei einem apathischen Tier ist aber spätestens ein TA aufzusuchen und die Überlebensschancen sind wesentlich grösser, wenn es dem Tier noch relativ gut geht!

    Öl: ca. 1 ml (bis max. 2 ml) geben, danach mind. 2x wiederholen nach 2-3 h. Später täglich 1x Öl geben, zumindest so lange, bis sich der Kotabsatz normalisiert hat und keine Verstopfungs-Kot sichtbar ist. Kann auch prophylaktisch 2-3 x pro Woche gegeben werden.

    Flatulex: gleichzeitig mit dem Öl geben im gleichem Rhythmus geben. Dies kann auch noch länger wiederholt werden. Nur so kann eine massive Aufgasung weiterhin verhindert werden und kann durchaus rasch ein Leben retten. Flatulex kann man unbedenklich verabreichen.

    Critical Care: für Zwangsfütterung würde ich nicht im akuten Notfall geben! Dies kann tüchtig in die Hose gehen, wenn das Kaninchen einen kompletten Darmverschluss hat und keinen Kot absetzt. Damit kann man das Tier umbringen! Deshalb habe ich mich auch immer geweigert, das selber zu tun. (Es ist natürlich etwas anderes wenn man zusätzlich zufüttern muss). Trotzdem habe ich es beim letzten Mal gemacht, weil die Praxisassistentin gesagt hat, dass sei so wichtig. 4 h später war Joya (siehe Avitar) dann wegen ein 'bisschen' Zufütterung tot, da sie nur deswegen plötzlich aufgebläht war. Ohne Zwangsfütterung und mit Flatulex war das einige Stunden zuvor kein Problem. Es ist natürlich was anderes, wenn das Tier 2-3 Tage nicht selbstständig fressen will, dann muss man irgendwann mal mit Zufütterung beginnen (auch wenn das Kaninchen immer noch keinen Kot abgesetzt hat), sonst ist es auch wieder tödlich. Aber nicht zu Beginn einer Aufgasung, da nur mit Flatulex, Metacam und ÖL behandeln.

    Der TA: verabreicht zusätzlich noch Infusionen (d.h. Ringer-Lösung unter die Haut gespritzt) für die Stabilisation des Kreislaufes. Dies ist zwingend nötig, wenn man nicht weiss, wann das Kaninchen gefressen oder getrunken hat. Oder eben schon lange nicht mehr... Also unbedingt darauf bestehen! Leider hat das mal eine TÄ nicht gemacht (weil sie meinte, dass Tier sei noch fit genug) und es verstarb einen Tag darauf in der Praxis. TodesUrsache war nebst Haarballenverstopfung auch Dehydration! Man kann auch sterile NaCl Lösung selber zu hause spritzen, aber das enthält eben nicht die zusätzlichen Salze der Ringer-Laktat-Lösung. Evtl. verabreicht der TA noch Paspertin, Bromelin etc. Viel mehr kann der TA auch nicht machen, ausser noch zu Röntgen, um die Ursache raus zu finden. Allenfalls noch eine Not-OP, die wird aber in der Regel auch nur gemacht, wenn das Tier sowieso nichts mehr zu verlieren hat. Eine OP hat schlechte Prognose, da es schwierig ist, dass nichts (Bakterien) vom Magen- oder Darminhalt in die sterile Bauchhöhle fliesst.

    Nachbehandlung: mit BeneBac (kann auch sofort begonnen werden), hilft in den nächsten Tagen, damit sich die Darmflora wieder normalisieren kann. Eine Aufgasung ist ja eine Fehlgärung, wobei sich in erster Linie gramnegative Bakterien massiv vermehren, die eigentlich in der Darmflora nichts zu suchen haben. Evtl. Kaninchen gut und regelmässig bürsten, falls gerade Fellwechsel angesagt ist, dabei auch an das Partnertier denken (oft ist das sogar die Ursache!)

    Das kommt drauf an, wie viel sie selbstständig frisst und ob das regelmässig geschieht. Es ist natürlich immer besser, wenn man ein Tier nicht zwingen muss..
     
  4. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Hallo Locke und Rakete, ich danke euch vielmals für die Antworten und Unterstützung.

    Wanda ist wieder ziemlich normal. Gestern konnte ich wenigstens noch Dill besorgen (soll ja auch sehr gut sein), den frisst sie sehr gerne und ihr Partner auch. Salat hat sie auch gefressen und Heu und Stroh nagt sie. Nur noch keine anderen Gemüse (ich habe nicht gesehen). Zur Sicherheit habe ich ihr gestern 2x und heute bereits einmal vier 1ml spritzen mit Critical Care gegebenv (sie frisst es gerne, dazu gestern 2x Paspartin und heute früh auch schon (dass es 3x täglich sind). Morgen reduziere ich das auf zweimal. Bin also schon mal zufrieden, aber ein ängstliches Gefühl bleibt.

    Da Wanda gut aussehenden Kot absetzt (ich erkenne ihn, weil ihr Partner macht kleinere und dunklere Kötel), würdet ihr aufhören mit Critical Care? Oder würde sie mir zeigen, wenn sie genug anderes gefressen hat und nicht mehr mag?

    Notfallmedis:
    Metacam habe ich noch ein geschlossenes Dösli zuhause, werde mir morgen noch Flatulex und BeneBac besorgen. Rapsöl habe ich immer.

    Zu Flatulex und Rapsöl habe ich noch eine Frage: Wieviel Flatulex aufs mal und wieviel pro Tag? Und wie verabreicht ihr das? Zerdrücken und mit dem Öl vermischen? und Rakete, wenn du schreibst, gleich 1ml (bis 2) Öl geben...Meinst du das pur??
    Und Benebac. Kriege ich das in einer normalen Apotheke und wenn ja, wie füttere ich das?

    Ich danke euch für eure Unterstützung. Ich bin ja so hinüber wenn so etwas ist.
    Liebe Grüsse, Angela
     
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.934
    Und wo willst du das morgen holen ? Morgen hat alles zu ;)

    Benebac bekommst du nur beim TA oder auch bei www.fellnasen-shop.ch. Oder du findest hier jemanden, der dir verkaufen kann. Gibt es auch in Pulverform was ich besser finde.

    Wegen der Menge an Flatulex muss dich jemand beraten, der sich mit Kaninchen auskennt.
     
  6. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    hallo Locke

    In Zürich haben morgen die meisten Läden offen und die Bahnhofsapotheke sowieso, wo ich schon mal Flatulex beziehen kann.

    zwischen meinem letzten und diesem Beitrag habe ich auch nachgelesen und herausgefunden, dass man Bene Bac Pulver, was ja anscheinend besser ist, nicht so leicht bekommt. Habe eure Beiträge gelesen betr. der Registratur des Tierarztes in diesem Internetshop...haarsträubend!
    Werde mal schauen.

    Werde morgen auch noch in die Bergapotheke gehen und mir Kräuter besorgen, welche ich mir herausgeschrieben habe. Die haben so gut wie alles.

    Möchte die Dinge nun einfach auch etwas bei mir haben, nur zur Sicherheit.
     
  7. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.934
    Ach so, in Zürich natürlich :)

    Ist ganz gut hat bei uns nichts offen oder nicht vieles. Man kann ja Montag wieder gehen und so mal 3 Tage ohne einkaufen ist auch mal schön.
     
  8. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Ich bin grundsätzlich ja gleicher Meinung wie du. Ich arbeite mitten im Zentrum und das genügt mir jeden Tag. Ich gehe an freien Tagen selten zusätzlich in die Stadt, zumal es morgen Menschenmengen haben wird, die ich wohl kaum ertragen kann. Hier zwingt mich jetzt mehr die Kaninchensache dazu. Habe mir jetzt schon in den Kopf gesetzt, dass ich ihr etwas unterstützendes für die Darmflora geben sollte.
     
  9. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.263
    Flatulex gleich wie Öl verabreichen (deshalb habe ich es nicht nochmals exakt wiederholt):
    ca. 1 ml (bis max. 2 ml) geben, danach mind. 2x wiederholen nach 2-3 h.

    So mache ich es zumindest. Und Ja, ich gebe es pur hintereinander. Öl ist natürlich schrecklich zum trinken, daher gebe ich das Flatulex zuerst. V.a. beim Öl aber darauf achten, dass das nie in die Luftröhre kommt... Und ich persönlich gebe es nicht vermischt, weil selbst im Gemisch ist Öl immer noch schlimm, aber dann das grössere Volumen.

    Man kann natürlich auch alles vermischen inkl. CriticalCare und BeneBac, aber auch auf die Gesamtmenge achten. Das schmeckt dann definitiv besser! Auch ein Kaninchenmagen ist nicht ewig dehnbar...! Und Mengen an Critical Care eben nur nach Vorschrift verabreichen, aber wie gesagt, zu Beginn vorsichtig sein. BeneBac Pulver löse ich mit etwas Wasser auf, das teurere Gel kann man so aus der Tube verabreichen.

    Wenn sie wenig frisst, dann würde ich schon zu füttern. Aber lieber öfters und kleine Mengen. Nach einer Magen-Darmgeschichte wird zuerst Kräuter, Salat oder Heu gefressen (und natürlich Löwenzahn, Gras). Vorzugsweise aber Nassfutter. Gemüse kommt erst später, weil wahrscheinlich schwerer verdaulich. Ich gebe meist versch. Kräuter, welche der Verdauung helfen.
     
  10. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Wanda frisst heute neben Fenchel, Salat und Knollensellerie auch wieder Karotten :daumen:
    Kittel noch nicht gleich gross wie früher und manchmal etwas durchfallartig. Sie bekommt weiterhin öl, BeneBac und Flatulex.
     
  11. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Wandas Bauch tönt wieder laut. Ich mache mir schon wieder Sorgen, denn ich kann nicht beobachten, ob sie tagsüber frisst. Abends jetzt hat sie Fenchelsamen, und alle möglichen Kräuter (Dill, Koriander, Basilikum, Peterli, Pfefferminze) frisch gegessen. Habe jetzt noch Pfefferminze getrocknet und Dillstile hingelegt. Ein paar Nagerrugeli hat sie auch gegessen. Noch habe ich nicht gesehen, dass sie Grünfutter gegessen hätte, aber etwas Heu dafür.

    Muss ich mir wegen diesen Bauchgeräuschen Sorgen machen? Gekotet hat sie, wenn auch nach wie vor kleiner als vor dem Vorfall. Ausserdem bekommt sie morgens und Abends je 1ml Öl und Flatulex und das BeneBac.

    Ich hoffe, das kommt gut, bin etwas unruhig wegen ihr.

    Schönen Abend!
     
  12. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.263
    Liebe Angie

    Bauchgluckern heisst wie bei uns, dass da Gase vorhanden sind irgendwo im Darm. Es ist nicht ganz normal, aber d.h. jetzt nicht, dass es wieder zu einem Vorfall kommt. Flatulex müsstest Du theoretisch nur bei Magenaufgasung geben, wie sie es zu Beginn hatte, aber da sie noch nicht wirklich genügend frisst und noch Bauchgluckern hat, ist es vielleicht prophylaktisch gar nicht so verkehrt, obwohl wahrscheinlich unnötig.

    Hast Du es nun mal mit Haferflocken versucht? Die sind ja leicht verdaulich. Und sonst werden getrocknete Löwenzahn und Spitzwegerich im gesunden Zustand sehr gerne gefressen (kriegst Du auch im Qu******, ansonsten hätte ich auch noch welches). Ich denke mal, wenn sie Heu frisst, dann wird sie dies auch tun. Am besten wäre zwar frischen Löwenzahn, aber das wird im Winter etwas schwierig...

    Sämereien sind gut, weil die ölhaltig sind. Allerdings sind zumindest geschälte Sonnenblumenkerne schwerer verdaulich, bei den Fenchelsamen bin ich mir nicht so sicher, weswegen ich Dir auch nur wenig gegeben habe.

    Ist der Kot nachwievor ölig? wenn nicht, kannst Du die Dosis auch erhöhen, 2 ml ist ja nicht so viel, abgesehen dass es eklig ist. BeneBac weiterhin geben, normalerweise gibt man vom Gel 1 g täglich (bei 5 kg Lebendgewicht). Vom TA wird dies auch so verordnet, egal welches Gewicht, da es die kleinste Dosis ist.

    Meine TÄ hat mir beim Pulver jeweils weniger gesagt, aber wenn ich jetzt google, dann ist beim Pulver die Dosis:
    http://www.medpets.de/benebac+pets/

    bis 2.25 Kilogramm Körpergewicht: 1 gestrichener Teelöffel täglich.
    Also wesentlich mehr, als ich bis anhin gegeben habe (=max. 1/2 TL).

    Unterstützend wäre z.B. auch noch das RodiCare akut (Öl auf Kräuterbasis); ich weiss jetzt aber nicht, ob man es hier in den Shops wie Qu**** auch bekommt. Sicherlich aber im Internet und beim TA.
     
  13. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Liebe Moni

    Die Haferflocken habe ich wieder vergessen:114: Werde ich heute Abend aber geben.

    Ich werde heut noch getrockneten Löwenzahn/Spitzwegerich versuchen zu besorgen. Ich habe ein Tierbedarfsladen hier bei meinem Geschäft in der Nähe.

    Die Fenchelsamen fressen beide gerne. Ich denke, Hauptsache sie frisst.

    Gestern und heute früh sah der Kot nicht so glänzig aus, wie noch vorher. Ich gebe ja morgens und abends je 1ml Öl. Meinst du, ich solle 2x Tag 2ml geben? Benebac erhöhe ich also auf 1 gestrichenen EL pro Tag (aufgeteilt auf 2x).

    Hast du Erfahrungen betr. der Homepage tierarzt24.ch? Die Preise sind ja dort in EUR und CHF...Irgendwie etwas komisch. Dort könnte mal das Kreuteröl bestellen.

    Herzlichen Dank für deine Hilfe
    Liebe Grüsse, Angie
     
  14. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.263
    Getrocknete Löwenzahn und Spitzwegerich ist ebenso wie Haferflocken fast bei allen Kaninchen der absolute Renner, darum habe ich es vorgeschlagen. Evtl. auch noch getrocknete Gemüseflocken, allerdings ist das schon wieder eine extremere Belastung für den Magen.

    RodiKolan Tropfen ist ja 'nur' ein Kräuteröl, das habe ich auch schon vom TA bekommen. Angeblich seien aber frische Kräuter eh besser, aber das kann ich nicht beurteilen. Ich denke aber eher, dass die Tropfen ein Konzentrat sind und sicherlich mehr enthalten. Die Tropfen kriegst Du sonst auch über Sandra (Kuchen), http://www.fellnasen-shop.ch/apotheke/index.php , Du müsstest sie nur anfragen (besser gleich direkt als hier über das Forum), ob sie es gerade auf Lager hat und wie schnell sie es liefern kann.

    wahrscheinlich eine HP aus Deutschland. Du müsstest halt nachschauen, ob die wirklich in die Schweiz liefern und wenn ja, ob Du da noch Extrakosten inkl. Zollgebühren zahlen musst. Dann könnte es teuer werden...

    Du kannst die Menge an Öl sicherlich auf täglich 3-4 ml erhöhen; würde ich auch machen.
     
  15. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.934
    ja, anscheinend liefern sie in die Schweiz per DHL. Alles gut durchlesen AGB und Lieferbedingungen/Kosten/Bezahlung. Alles immer gut durchlesen oder auch nachfragen.

    Würde dann bei Sandra bestellen, wenn sie das gleiche hat ;)
     
  16. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Lieben Dank ihr beiden!
    Bin grad auf dem heimweg von der arbeit, deswegen keine rechtschreib-achtung gelled.
    Habe heute mittag spitzwegerich und löwenzahn besorgen können und in der bergapotheke wegen dem öl angefragt. Sie schauen, ob ihr deutscher zulieferer das hat, dann würden sie es mir bestellen. Ich bekomme morgen einen rückruf, ansonsten frage ich sandra an.

    Gebe jetzt haferflocken und soitzwegerich und die frischen kräuter heute wenn ich zuhause bin. Schreibe nacher nomal

    Lg
     
  17. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.263
    oder beim TA anfragen :e025: (z.B. Kleintierpraxis Zentrum Dietlikon).
     
  18. angela.th

    angela.th Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    72
    Halloo

    Finde ich ja recht frech, so eine CH-Homepage und dann kommt das Zeug aus Deutschland:ohnein:

    Also Spitzwegerich ist der Hit!!! Bei beiden. Haferflocken wollte Wanda bisher nicht, aber Picasso hat verputzt. Lege später noch etwas hin. Kräuter hat sie wieder frisch gefressen.

    Habe Benebac auf 1/2 TL erhöht, Öl auf 1.5ml erhöht, Flatulex gebe ich jetzt mal weiter 1ml. Das ganze Gemisch 2x täglich.

    Erst heute bin ich auf die doofe Idee gekommen, sie zu wägen:114: Aber bin vorerst beruhigt, sie wiegt noch immer 1.9 Kilo, in der Regel ist sie 2.0 Kilo. Solange das Gewicht so bleibt, kann ich wahrscheinlich davon ausgehen, dass sie während unserer Arbeitsabwesenheit frisst, oder?
    Werden sie vorübergehend mal täglich wägen.

    Habe herausgefunden, dass ich ein amazon-Konto habe, ich habe vor Jahren glaub mal ein Buch dort gekauft. Meine Tierärztin hat Benebac nicht und das Öl auch nicht, ich überlege mir, dies über Amazon zu bestellt, wenn ich Benebac ne ganze Weile gebe und einen ganzen TL pro Tag, werde ich einiges Brauchen!
    Werde morgen entscheiden.

    Ist Rodikolon und RodiCare Akut dasselbe? Bzw. gäbe ich das zum Rapsöl dazu, oder würde ich das Rapsöl durch dieses Öl ersetzen?

    LG, Angie
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2016
  19. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.934
    Im D Shop wird das kleine CCC für 13.41 verkauft und das Grosse für 35.43. Bei uns kostet das kleine CCC zwischen 19 und 22 Franken und für das Grosse blättert man in der Schweiz schon mal 50 Stützli hin. Die Preise finde ich noch speziell. Auf den Rappen genau.

    Ist schon der Hammer! Ist schon krass. Gut, lohnt sich nun nicht wegen des Portos; ausser man kauft noch etwas anderes dazu.
     
  20. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.263
    ja, ich bin gerade letzthin bei Poster- und Bilderbestellung wieder hinein gerasselt. Es gab da so viel Kleingeschriebenes, dass ich dort selbst mit der Formulierung nicht durchsah, woher das Produkt stammt und ob man nun Extrakosten bezahlen müsste oder nicht. Es gab nur einen Hinweis, dass evtl. Kosten entstehen können...(also alles seeehr vage!). Blöde ist nur, wenn man ein Produkt für Fr. 50.- und dann Zollabfertigungskosten von Fr. 30.- zahlen muss; ist mir auch einmal passiert...

    Du warst doch in der Klinik mit Wanda, die sollten sicherlich BeneBac haben, zumindest das Gel. Wie gesagt, andererswo kann man es auch kaufen; fragt sich eben nur, ob ein TA dies verkauft, wenn Du dort nicht mit dem Tier in Behandlung warst. Wohl eher nicht...

    Ich glaube schon, Du musst Dir aber die Inhaltsstoffe mal anschauen. Es ist aber kein Ersatz für normales Öl, denn davon gibt man ja lediglich ein paar Tropfen; die darin enthaltene Kräuter helfen der Verdauung. Normales Öl, wovon man ja wesentlich mehr gibt, hilft den Darminhalt geschmeidiger werden zu lassen, damit es besser die Därme passieren kann und Haarballen rausflutschen können.

    Haferflocken ist ihr wahrscheinlich jetzt noch etwas zu trocken. Wenn es ihr noch relativ schlecht geht, wird sie denn noch nicht fressen wollen. Später sicherlich. Ganz anders bei Löwenzahn und Spitzwegerich, das lieben einfach alle :e025: