Gemüse trocknen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von Ursula, 20. August 2008.

  1. Ich kann mir nur vorstellen, dass Lizzy die gelaufenen Threads nicht gelesen hat und nicht wusste, was da vorgeht.

    Vielleicht ist sie ja jetzt in Urlaub und kann sich nicht melden.

    Diversen Fories werden die Tränen in den Augen stehen, angesichts dieser Haltung und überhaupt der Umstände.
     
  2. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.418
    Guten Morgen zusammen

    Seit langem bin ich hier "stille Mitleserin" in diesem Thread. Ganz kurz möchte ich mich nun auch zu Wort melden.

    Ich bin keine "Fanatikerin", in keiner Hinsicht! Ich kann Menschen, die ihre Tiere vermenschlichen, genauso stehen lassen wie Menschen, welche an die Tierhaltung nicht ganz meine Anforderungen stellen. Aaaaber, ich muss weder das eine noch das andere gutheissen.
    Über die Häufigkeit des Mistens kann man geteilter Meinung sein. Und ich denke, es ist nicht ein Weltuntergang, wenn dies vielleicht mal ein paar Tage später ist - zur Not darf sicher mal eine Ladung zusätzliches Stroh, Heu oder auch Einstreu drübergegeben werden.
    Aaaaber, was dieser Etagenkäfig an der Kälte draussen für die Meeris heisst, ohne Einstreu, ohne isolierte Häuser mit Boden.. das haben bereits mehrere Vorschreiberinnen gesagt... ich hätte hier schlicht Angst um die Gesundheit und das Leben der Schweinchen. Dieser Eigenbau DRINNEN, mit geeigneter Einstreu - das wäre doch eine Möglichkeit!? Aber so :3:... sehr traurig und beängstigend.

    Ich habe zu Ursulas Anfangszeiten hier im Forum eine PN an Ursula geschickt mit meinem Angebot für Hilfe - wie auch immer die Hilfe dann ausgesehen hätte - ich habe nie eine Reaktion auf meine PN bekommen... schade... denn wer mich kennt, weiss, dass ich mit Urteilen und Ver-Urteilen sehr zurückhaltend bin - und sogar an Orten, wo längst mit dem Tierschutz aufgefahren werden müsste, ich zuerst oft jahrelang versuche, den Tieren und den Zweibeins anders zu helfen... oft eine zermürbende Angelegenheit :3:.

    Einmal mehr zeigt es sich hier, dass ein Forum - vielleicht durch seine Unpersönlichkeit - sehr grosse Schwierigkeiten mit sich bringt - vielleicht wäre ein Gespräch von Mensch zu Mensch, von Augen zu Augen, wirklich hilfreicher :nixweiss: als die Schlag um Schlagtaktik, wie sie hier stattfindet. Hilfreicher für Mensch UND Tier...

    Ich fühle mich hier nun grad sehr hilflos... :schaf:

    Etwas niedergeschlagene Grüsse
    Anna
     
  3. Keiner von uns wird etwas ausrichten. Jedes Posting wird zerpflückt, nach Angriffen durchsucht und die Tiere spielen langsam nur noch eine Nebenrolle.

    Ursula hat nun mal ihre Meinung zur Tierhaltung und wer eine andere hat, der will sie ja mobben und in ihren Augen ja wohl nur, weil sie eine Behinderung hat!

    Selbst Francesca, die ja in einer ähnlichen Lage ist, schrieb in einem Posting, dass sie nun Angst hat, auch von Ursula "auf den Mond geschossen" zu werden....

    Wozu noch weitere Worte?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. September 2008
  4. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Hallo Ursula

    Ich schliesse mich meinen Vorrednerinnen an: Diese Haltung – ob drinnen oder draussen - ist unmöglich! Wenn ich bedenke, dass da nur alle 7-10 Tage ausgemistet wird, graut’s mir richtig und mir tun die Meeris unendlich leid.

    Nur Stroh hineingeben ist aber keine Lösung: Das saugt sehr schlecht und beginnt relativ schnell zu riechen. Da muss Einstreu unten hinein!

    Also Ursula, ich sag’s dir jetzt noch mit dem Weichspüler: Behinderung und Ansichten hin oder her, deine Haltung ist nicht Meeri-gerecht und du solltest schleunigst die entsprechenden Änderungen vornehmen.

    Wenn du (oder als eine von dir als würdig betrachtete Person) nicht in der Lage bist, deine Tiere anständig zu halten, dann solltest du sie abgeben.

    Ob sie dir nun in deinen schwierigen Lebenslagen Trost gespendet haben, ist nicht mehr relevant, denn dann benutzt du sie nur und das hat mit Tierliebe nichts mehr zu tun.

    Gabriela
     
  5. Ursi

    Ursi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    242
    Traurig und völlig hilflos, so fühle ich mich angesichts dieser Situation auch. Ich bin gestern noch lange weinend wach gelegen :777.

    Ursula ist nicht die Art Mensch, der sich helfen lassen will, weil sie einfach überzeugt ist, alles besser zu wissen. Ihr Vater hält Kannichen ohne Tageslicht, ihre Meerschweinchen leben unter himmeltraurigen Umständen. Und wer wagt, diese Zustände auch nur anzusprechen oder gar zu kritisieren, wird als böser Mensch und behindertenfeindlich abgestempelt.

    @Francesca: Ich kann dich nicht verstehen. Irgendwie geht mir die Rechnung bei dir überhaupt nicht auf :7779. Eigentlich wollte ich dir heute Morgen eine PN senden und dich bitten, den Meerschweinchen zuliebe zu versuchen, Ursula zur Einsicht zu bewegen. Aber das hat sich nun wohl erübrigt.

    Glaub mir, ich wäre die Erste, die Ursula liebend gern und sofort praktisch unterstützen würde, wenn es vom Weg her machbar wäre. Aber sie würde sowieso weder meine Hilfe noch die eines anderen annehmen mit der Ausrede, dass sie die Erfahrung gemacht hätte, dass ihr andere nur Böses wollen. Unterdessen bin ich aber überzeugt davon, dass es genau umgekehrt ist.


    Liäbs Grüässli

    Ursi
     
  6. Ursula

    Ursula Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    162
    Es ist schade das man meinem letzten Bild nicht ansehen kann das es:

    1. Ein Bild ist wo es noch wärmer ist.
    2. Man nicht sieht das ich in der zwischenzeit WEIL ES KALT geworden ist auf den Etagen Schubladen getan habe mit Sägespänen und je zwei Häuschen die mit Heu gestopft sind.
    3. Man durch den Fotografierwinkel leider nicht erkennen kann das die grosse Schublade 5 bis 10cm mit Sägespäne gesteut ist.
    4. Sind meine Meerschweinchen an draussen sein gewöhnt.
    5. Hänge ich immer eine seite mit einem Leintuch ab wenn es auch am Tag weniger als 6 grad hat.

    Aber leider kann man das alles meinen Bildern nicht ansehen und wenn man will kann man hier jeden kritisieren und seine Worte 7 mal im Mund rumdrehen wie man will.
    Heute ist es meine Haltung, morgen ist es die Fütterung, übermorgen wieder etwas ganz anderes was irgend jemand nicht meiner Meinung ist.

    Was meine krankheit angeht ich stelle hier absolut meine krankheit nicht in den vordergrund, wer diese in den vordergrund stellt das seit wohl eher ihr.
    Die letzten fast 10 Antworten drehen sich wirklich nur immer um krankheit und haltung.

    Wenn ich meine Meerschweinchen abgeben soll, dann MÜSSTEN wir wohl unsere Katzen und unser Hund auch abgeben.
    Denn die armen Katzen dürfen nachts draussen bleiben und die Hündin darf im Zwinger übernachten auf ihrem Ledersofa.
    Wobei dann wieder völlig vergessen wird das die Katzen auch mal im Bett übernachten dürfen und oh schreck der Hund sogar den ganzen Tag drinnen sein darf.
     
  7. tierfreundin79

    tierfreundin79 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    220
    Hallo Franziska

    Ich bin auch nicht völlig einverstanden mit der momentanen Haltung von Ursula. Und weisst du ich hab Ursula schon eine PM geschickt mit dem Vorschlag sie zu besuchen und mit ihr eine bessere Lösungen zu suchen. Ich achte sehr auf eine gute Haltung meiner Tiere, sie geben mir so viel Kraft und Liebe, da ist es für mich nur selbstversändlich, für sie das beste zu geben. Die Leute staunen nur, das ich im Monat ca. 400.- für 7 Meersi ausgebe. Ich habe zum Glück jemanden gefunden, der meine Säuli gegen Bezahlung reinigt, so muss ich nicht jeden Woche jemand anbetteln. Jedes Ausmisten kostet mir jetzt aber 50.-, das bezahle ich aber gerne und verzichte halt eher auf etwas anders. Dadurch das ich Ursula etwas entgegen gekommen bin und sie nicht einfach nur kritisiert habe, vertraut sie mir jetzt einwenig und so ist sie eher bereit Tipps von mir anzunehmen. Das hat was mit Taktik zu tun, den dass Ursula bei solche Antworte wie einige ihr gegebe haben nur bockt ist für mich schon klar. Auch ich hab Mängel in ihrer Haltung gesehen, ich hab ihr die aber anständig per PM mitgeteilt und sie nicht gleich deswegen öffentlich fertig gemacht.

    LG
    Francesca
     
  8. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.956


    Liebe Ursi

    Mir geht es nicht anders. Doch so ganz hilflos sind wir nicht. Es bedarf jedoch der Kooperation derjenigen Leute, die über mehr Informationen verfügen als wir um hier den zuständigen Amtstierarzt betreffend des Tatbestandes der Tierquälerei vorbeizuschicken. Das so ganz ohne jeden Weichspüler.

    Und soll mir nun bloss niemand kommen mit Behindertenfeindlichkeit. Die Hälfte meiner Kundschaft besteht aus gebrechlichen Leuten.
     
  9. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.418
    Meine nicht, liebe Ursula, meine nicht... lies mal Antwort Nummer 62...

    Grüessli
    Anna
     
  10. tierfreundin79

    tierfreundin79 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    220
    Hallo Priska

    Ich hab mir lange überlegt ob ich dazu eine Antwort schreiben soll. Ich möchte nämlich nicht, das es so endet wie im anderen Tread, wo wir nur noch auf uns reingehackt habe. Ich möchte aber trotzdem etwas zu deinem Text sagen.
    1. Ich finde das mit so einer Art zu schreiben, kaum jemand an Ursula rankommen wird. Wenn ihr sie so angreift, wird sie natürlich nur bocken. Ich habe versucht ihr ein wenig Verständnis zu zeigen und so habe ich jetzt auch ein wenig ihr Vertrauen bekommen. Sie wird jetzt so eher bereit sein, einen Tip von mir anzunehmen.
    2. Klar sollte auch ein Behinderter kritisiert werden, aber bitte auf konstruktive Art.
    3. Das stimmt jeder hat sein Rücksäckli zu tragen, nur ist er bei einem kleiner oder grösser. Ich denke Urula hat das Schicksal besonders hart getroffen. Das du auf unsere IV-Rente eifersüchtig bist, kann ich nicht verstehen. Weisst du ich hatte als ich noch gesund war und 100% gearbeitet habe, mehr Freizeit gehabt als jetzt. Jetzt ist es so das ich von den Medikamente und den Schmerzen so um die 16 Stunden am Tag im Bett liege, schlafen kann ich aber in dieser Zeit nicht immer, da ich oft so starke Schmerzen habe, das ich trotz Morphin kein Auge zutun kann. Ein Buch lesen kann ich oft auch nicht, da ich aufgrund der Schmerzen und den starken Medis mich kaum konzetrieren kann. Auf meine geliebten Sport muss ich jetzt auch verzichten. Früher habe ich jeden Tag so um die 2 Stunden gesportlet und es jetzt nicht machen zu können tut mir besonder weh. In den 8 Stunden die ich nicht im Bett verbringe muss ich versuche, alles das zu erledigen was dringen nötig ist, vobei ich oft auch kaum die Kraft dazu habe. Einfache Erledigungen, die ich früher so im handumdrehen gemacht habe, sind jetzt wahre Anstrengungen. Wenn ich zbsp. den Meeris das nasse Heu rausnehme, muss ich nachher wieder für eine halbe Stunden liegen, da mich dass so angestrengt hat. Wenn du meinst ich sitze zuhause und geniesse die IV-Rente, täuscht du dich gewaltig. Ich muss zwar nicht mehr arbeiten gehen (wobei ich gerne zu arbeit ging), muss aber auch auf fast alles andere verzichten, das ich gerne machen möchte. Und über die Minderwertigkeitsprobleme die ich habe, weil ich das Gefühl habe nichts mehr wert zu sein als Krüppel will ich gar nicht sprechen. Ich würde sofort wieder arbeiten gehen, wenn ich dafür wieder ganz gesund wäre. Ich bin immer sehr gerne zu arbeit gegangen und die Isolation die ich jetzt habe, weil ichs nicht mehr kann, ist für mich schlimm.

    So ich hoffe, du hast diesesmal meine Text nicht beleidigen empfunden. Ich hab versucht meine Meinung zu äusser, ohne dich persönlich anzugreifen.

    LG
    Francescsa
     
  11. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
    Liebe Ursula

    Ich biete dir somit hochoffiziell Hilfe an; wir organisieren dir einen Stall, stellen diesen bei dir auf. Diese Haltung ist schlicht nicht geeignet für eine Kaltstall-Haltung.
    Mir tun die Meeries leid und hast du nur einen Funken Liebe zu den Tieren, dann nimmst du das Angebot von uns und/oder anderen an.

    Auch von uns hast du bereits ein erstes Hilfeangebot nicht angenommen.

    Gruss
    Jasmin
     
  12. jummeli

    jummeli Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Hallo Francesca

    Ich denke nicht, dass irgendjemand die IV-Rente, die Du bekommst, in Frage stellt. Deine Aussage, dass eine vollberufstätige Person einer behinderten Person die Käfigen putzen sollte, finde ich allerdings etwas gewagt und übertrieben:
    "Ich hätte es aber besser gefunden, wenn du ihr vorgeschlagen hättest, jede Woche zu ihr zu fahren und ihre Meeris auszumisten, damit auch sie trotz ihrer Behinderung Meeris gut halten kann. "
    Ich kann jetzt nur von mir selbst sprechen, aber ich habe sehr wenig Freizeit (ich arbeite durchschnittlich 120%) die ich dann auch gerne für mich gebrauche (Erholung, filme, Bücher etc, etc.). Es ist mir klar, dass IV-Rentenbezüger Hilfe brauchen (in verschiedenen Belangen), aber dies ist nicht meine Pflicht. Zudem gibts in meiner Famile eine Person, der ich aktiv im Haushalt (Einkaufen, putzen, Wäsche von grösseren Sachen, allg. Kleinigkeiten) helfe (halt mal mehr, mal weniger, je nach freier Zeit von mir). Und ich arbeite ja quasi auch für Euch (nicht falsch verstehen, bin nicht eifersüchtig auf Deine IV!) Ich wollte eigentlich damit nur sagen, dass nicht jeder wirklich die Zeit hat oder verpflichtet sein muss, einer behinderten Person regelmässig zu helfen. Und so wie Du das arrangierst (mit einer Meeriputzfrau), finde ich super, dann entsteht auch kein wöchentliches betteln bei Freunden, sondern man hat klare Verhältnisse.
    liebe Grüsse
    Sandra
     
  13. Ursula

    Ursula Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    162
    ich Brauche Mich Hier Nicht Zwingen Und Bevormunden Lassen Für Etwas Was Ich Nicht Haben, Machen Will Und Kann.
     
  14. Franziska

    Franziska Guest

    Das ist unglaublich und ein Hohn gegenüber all den Tierfreunden, die sich hier engagiert haben, um diesen armen vier Meerschweinchen zu helfen :7778 .

    WARUM und WOZU bist Du hier im Forum, Ursula? Um uns zu beelenden und zu belasten mit dem Wissen darum, wie diese Meerschweinchen bei Dir dahin vegetieren müssen?

    Ich verstehe Dich einfach nicht.
     
  15. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
    Liebe Ursula
    Du machst es uns schon schwer. Was willst du eigentlich? Es ändert auch an der Situation nicht, dass du mit rot schreibst, Grossbuchstaben verwendest, dich aufregst, dich bevormundet fühlst. Es sind reine Fakten, die da sprechen. Erwartest du von uns, dass wir in einen Freudentaumel ausbrechen? Oder was willst du?
    Unser Angebot steht. Und es steht auch ein wenig mehr dahinter. Für mich ist es unglaubwürdig, wenn jemand Hilfe nicht annehmen will. Jeder Mensch kann sich artikulieren (ich weiss: dass es auch hier Krankheiten oder Ereignisse gibt, die das Sprachzentrum lähmen), aber deine Meeries können dies nicht. Warum akzeptierst du Hilfe nicht? Ich habe den Eindruck, dass du den Meeries keine artgerechte Haltung gönnst, nur weil du es nicht willst. Ich verstehe wirklich nicht, was du bezweckst. Erreichen kannst du damit nichts, ändern auch nicht.
    Gruss
    Jasmin
     
  16. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.956
    Ursula... Du kannst Dich noch heute vom Vorwurf der Tierquälerei selber freisprechen. Die Nagerstation Obfelden hat Platz für Deine vier Säuli, welche ich bei Dir abholen komme. Und ich bringe niemanden mit, auch niemanden vom Veterinäramt.

    Nur weil es Dir nicht gut geht, heisst das nicht, dass auch Deine Tiere ein unsäglich leidvolles Leben führen müssen.

    Bitte überlege Dir mein Angebot.
     
  17. Ja Ursula, nun reagiere doch nicht gleich so abweisend. Du hast von Jamin ein konkretes und total liebes Hilfsangebot erhalten, ein uneigennütziges nur für die Tiere und Du fühlst Dich gezwungen?

    Jasmin und ihr Mann sind sehr hilfsbereite Menschen, die ihre Freizeit für vollkommen fremde Menschen und Tiere opfern.

    Setz Dich doch einfach mal mit ihnen zusammen, nur zu einem Gespräch, ohne Hintergedanken.

    Was sonst erwartest Du denn in einem Forum? Man besucht doch solche Einrichtungen auf der Suche nach Tipps und Hilfe.

    Aber wenn Du alles ablehnst, was hast Du dann vom Forum?

    Überleg doch nochmal in Ruhe.
     
  18. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668

    Liebe Petra
    Danke für deine Worte. Es ist auch nur im Sinne der Tiere.

    Zu deiner Frage an Ursula: Ich interpretiere es als weitere Bestätigung in den Erfahrungen von Ursula. Und wie erwartet reagieren wir alle. Deshalb wäre es doch glaubwürdig, wenn Hilfe angenommen wird. Ich habe kürzlich gelernt, Hilfe anzunehmen. Eine neue Erfahrung, vielleicht geht es Ursula auch so.

    Gruessli
    Jasmin
     
  19. Liebe Jasmin,

    vor allen Dingen ist euer Hilfsangebot ein Angebot, was Ursula auch als Menschen mit einbezieht. Wo noch versucht wird, in Güte etwas für ihre Tiere und auch sie zu erreichen.

    Ganz nüchtern betrachtet, ist ihre Haltung ein Fall fürs Vet-Amt und der Amtstierarzt wird nicht mehr nach der Krankheit von Ursula fragen, sein Job ist es, das Beste für die Tiere zu erreichen und bei diesen Verhältnissen bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Tiere zu beschlagnahmen. Vielleicht noch mit einer Übergangsfrist, wo Ursula etwas ändern kann, aber sie lehnt ja jetzt schon von vorneherein alles ab.

    Letti bietet nun noch eine Zwischenlösung, damit wenigstens nicht noch Behörden eingeschaltet werden/werden müssen. Aber ich fürchte, dass Ursula sich nicht darauf einlässt.

    Obfelden ist doch die Nagerstation von Ruth Morgenegg? Vielleicht erklärt sich ja Ursula bereit mit ihr ein paar Wort zu wechseln?

    Oder wenigstens das Buch von ihr zu lesen: Artgerechte Haltung...ein Grundrecht auch für Meerschweinchen....

    Dieser Titel passt nun gerade hier, wie die Faust aufs Auge.......

    (dieser Thread hier gehört zu denen, die mir Magenschmerzen machen)

    Ich kann auch schwer Hilfe annehmen, aber uneigennützige und von Herzen kommende Hilfe tut unendlich gut

    Ich sehe in der Schwäche auch mal Hilfe annehmen zu können, eine grosse Stärke.

    Auch der Mensch ist ein "Rudeltier" und in einem sozialen Rudel hilft man sich untereinander.
     
  20. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Wie kannst du wissen, was die andern für Probleme haben, und ob die nicht noch unendlich viel grösser sind als deine?


    Ich bin nicht eifersüchtig auf eure Rente - ich versuche bloss, "euch" auch "unsere" Optik ein bisschen näher zu bringen, und zu erreichen, dass auch ihr ein bisschen eine weitere Wahrnehmung habt als die, dass ihr bestimmt die ärmsten seid auf dieser Welt, und die Probleme aller andern viel geringer...


    Ich habe noch nie in meinem Leben, seit ich berufstätig bin, jeden Tag zwei Stunden vorig gehabt, die ich mit Sport hätte verbringen können....

    Gruss
    Priska