Herbstzeitlose im Heu

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von Reni, 9. Mai 2014.

  1. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.370
    Danke, Claudia.

    Eigentlich wollte ich suchen, ob es auch für andere Tiere ausser Vieh ungefährlich ist. Das Problem bei etlichen Pflanzen ist eben, dass es durchaus welche gibt, die für einige Arten (z.B. auch Kleintiere) dennoch gefährlich werden könnten. Es gibt sogar Pflanzen die unterscheiden sich in Giftigkeit, ob man es nun Meerschweinchen oder Kaninchen zufüttert.

    Und zudem musste ich auch schon feststellen, dass etliche Internetseiten auch nicht miteinander übereinstimmen. Gewisse Pflanzen gelten da als giftig, anderswo als ungiftig. Seitdem versuche ich zumindest eine Übereinstimmung zu finden und wäge dann ab, wo ich es einordne :e025:

    Übrigens habe ich schon eine Seite gefunden, wo Löwenzahn als schwach giftig eingestuft wird. Das kann durchaus seine Berechtigung haben, wenn man Unmengen davon verfüttert. Vor allem viel (giftige) Milch hat es in den 'Säublumen'. Was mich jetzt früher aber auch nicht gehindert hat, meinen 3 Kaninchen täglich Sackweise davon zu (über-) verfüttern und das ganz ohne Nebenwirkungen. Heute unterlasse ich diese Riesen Mengen aber nur, weil sie davon dann tatsächlich zugenommen haben.:D und die Ernährung dann auch noch etwas zu einseitig wurde.
     
  2. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.329
    Ja, das ist ein Problem.
    Ein Beispiel: Auf manchen Seiten findet sich der Hinweis, dass man Äste und Blätter von Steinobst nicht füttern sollte. Die Blausäure befindet sich allerdings nur im Kern der Steine, das Blattwerk darf also verfüttert werden. Die Früchte enthalten viel Säure und Zucker, deshalb essen wir Menschen die am besten selber.

    Beim Klappertopf gibt es auch unterschiedliche Empfehlungen. Ich habe sogar ein Trockenfutter gefunden - JR Grainless One -, das Klappertopf enthält. :a015:

    Als vorsichtiger Mensch sortiere ich die grossen Blütenstände vom Klappertopf aus, einzelne kleine Stückchen aber nicht, das ist kaum zu bewerkstelligen. Ich glaube nicht, dass solche Mini-Klappertöpfchen den Tieren schaden, auch bin ich nicht sicher, ob sie überhaupt gefressen werden.

    Sollte jemand den Nachweis erbringen, dass auch getrocknete Klappertöpfe für Schweinchen giftig sind, ist ab sofort Schluss mit Bergwiesen-, Bio- Öko- etc. -Heu, dann gibts nur noch "normales" Heu. Einerseits wäre mir das Risiko für die Tiere dann einfach zu hoch, andrerseits hätte ich auch keine Zeit, stundenlang Klappertöpfe auszusortieren ...

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  3. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.370
    ja, ich weiss, dass im Handel auch Sachen verkauft werden, die als giftig gelten; sogar nicht nur in Fertigmischungen.

    Auch gibt es private HP, die auch viele 'Kräuter' als fressbar anpreisen; z.B. Beinwell sollte definitiv nicht verfüttert werden, da es Leberschädigungen anrichtet. Für eine äusserliche Anwendung ist es aber schon geeignet.
     
  4. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    habe heute in der 7 kg Packung Heu der Landi wieder Herbstzeitlose drin und zwar nicht grad wenig. Vorallem Blätter.

    DA ich die letzte Woche so oder so ständig irgendwo herumreklamieren musste wegen etwas das nicht stimmt, werde ich der Firma dann heute mal eine saftige Mail machen. Das kanns also nicht sein!!! Irgendwo auf der Packung hat es eine Vertriebsadresse und die werde ich dann noch kontaktieren.

    Wahrscheinlich heisst es dann, ob ich ganz sicher sei, dass es Herbstzeitlose ist. JA, ICH BIN GANZ SICHER!
     
  6. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Oh je, nimmt wohl kein Ende.......

    ich muss nächste Woche auch mal die Schweizer anrufen. Die haben sich nämlich nicht mehr gemeldet und das ist Wochen her........... :114:
     
  7. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    Also ich brauch hier gar kein Foto reinzustellen. Es ist Herbstzeitlose. Und dieser Bauer, der dieses Heu verkauft............ möchte lieber nicht sagen was ich von ihm halte. Geht nur ums Geld!! Ich finde es wirklich tragisch was für Mist einem für 10.-- verkauft wird und man stell sich mal vor, die Halter, die das Problem gar nicht kennen. Ich habe deshalb begonnen, die Problematik in den Tierkliniken zu erwähnen um evtl. Flyers mit Bildern etc auufhängen zu dürfen.

    Ich schreibe denen aber garantiert heute noch, auch wenn es sie nicht interessiert. Ich schreibe dann auch noch, dass ich dazu aber eine Stellungnahme möchte.

    Es kann ja nicht sein, dass ich ein Meerscheinchen gestern wegen einem Blasenstein einschläfern musste und nun auch noch das Heu voll ist damit, damit alle eine schöne Dosis Gift abbekommen!!!!!!!!!
     
  8. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Jeanette, kann dich voll verstehen *Knuddel rüberschieb*...
    Eine Kollegin von mir hat wieder Herbstzeitlose in einem Ballen der Landi gefunden. Das war am Freitag...........
    Kann das nicht verstehen, habe so nen dicken Hals. Und je nach dem was die mir dann bei Schweizer sagen, wird der noch dicker......
     
  9. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    Also im Ballen der Landi habe ich noch keine gehabt, aber die Ballen kommen ja je nach Landi auch dann von einem Bauern der Region nehm ich an nicht so wie die abgepackten Heusäcke. Die, so würde ich mal behaupten kommen vom gleichen Ort. Also mit meiner Ration hier könnte ich glattweg unser Quartier vergiften!! Absoluter Hammer!

    Unsere Landi wird auch noch von mir hören, das kannst du mir glauben. Wirklich verantwortungslos sowas! Aber nicht von der Landi, sondern von dem Trottel, der solches Heu an die Landi verkauft.Ich sage ja, es geht nur noch ums Geld. Ich könnt mir das gut glauben. Und die Tiere im Hintergrund sind egal. Aber was macht es schon wenn mal ein Meerschweinchen oder Kaninchen dahingerafft wird. Das kann mal geben :e010::e010::e010: Die Meerschweinchen raffen sich schon selbst mit ihren speziellen Erkrankungen selber dahin, da braucht es nicht noch Herbstzeitlose.

    Mein Hals ist nun auch dick. Aber das war er schon die ganze Woche durch, aber wegen was anderem. Jetzt ist er einfach noch dicker.

    Und deiner wird wahrscheinlich nach der Antwort von Schweizer auch noch dicker werden. Ich denke, die werden dir eine diplomatische Antwort geben und dann wird dein Hals wohl anschwellen :rolleyes:
     
  10. Luzie F.R.

    Luzie F.R. Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    747
    Nur mal so als Randbemerkung: Ich habe heute schon die ersten Herbstzeitlosen blühen sehen!:114::augenreib:

    Das wars dann wohl mit dem Sommer.:nix:
     
  11. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.329
    @Marion: Gemäss diesem Link - http://www.lazbw.de/pb/,Lde/Startse...Futterbau/Herbstzeitlose+und+ihre+Bekaempfung - blüht die Herbstzeitlose zwischen August und November. Da der Sommer dieses Jahr irgendwie nicht stattgefunden hat, wundert es mich nicht, dass die Herbstzeitlosen früh dran sind.

    @Jeannette: Am besten ist wohl, wenn du bei der Landi, bis sie dieses "Problem" gelöst haben, kein Heu mehr kaufst. E i n e Herbstzeitlose kanns vielleicht mal geben, aber du schreibst von vielen Pflanzen. Solches Heu zu verfüttern, wäre mir viel zu riskant. Dass man das Heu vor der Fütterung kontrolliert, ist in Ordnung, kann ja auch mal ein Fremdkörper drin sein, aber HZL in Mengen - das geht einfach nicht!

    @Reni: Ich wollte dich ohnehin mal fragen, was die von Schweizer nun gesagt haben bzw. zu unternehmen gedenken. Aber offenbar hat sich hier noch nichts getan. Bitte berichte, wenn du etwas erfahren hast, danke!

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  12. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    Ja, liebe Claudia, wenn es so einfach wäre:D

    Gestern war ich gezwungen in der Landi Heu zu holen. Wegen Giovanni und meinem neuen Kater, der auch 2 Stunden später kam als geplant, wegen des Leichtathletikum Meetings in Zürich, musste ich zu Hause warten, da ich die Besitzer der Katze nicht telefonisch erreichen konnte und nicht wusste wann sie genau kommen würden. Sie kamen aus Deutschland / Bodensee und mussten so an Zürich durchfahren (10 - 15 Km Stau!) Dann hatten wir hier im Quartier noch Quartierfest und meine Strasse war ab 16 Uhr gesperrt und zwar gerade vor meinem Haus. Kurzum ich habe mich gestern durch den Tag solala geschlagen, weil der ganze Tag anders kam als geplant und ich einfach Heu holen musste.

    Nun habe ich morgen früh trotzdem keines, weil ich es wirklich nicht verfüttern kann. Ich habe heute Nachmittag, da es mir ja sooo langweilig war, mal das ganze Heu nach draussen ans Tageslicht genommen und wollte es verlesen, was aber wirklich unmöglich war.

    Und die Landi wird wohl das Problem auch nicht sofort lösen. Wir können ja froh sein wenn sie es lösen. Aber irgendwoher muss man ja Heu holen. Es ist momentan wirklich überall Herbstzeitlose drin und dort wo ich noch hätte Heuballen holen können, die haben um12 Uhr mittag dann zu und dann war ich ja noch in der Klinik wegen des Steines von Giovanni. Ich musste auslesen zwischen Heu holen bis 12 oder mi Giovanni zum TA gehen, da die auch um 12 Schluss machen. Hmmmm... Und so kompliziert kann ein Tag werden, wenn es nicht rund läuft :D Ich konnte ja den Giovanni nicht einfach zu Hause herumschreien lassen und Heu holen. Kompliziert, gell ;) Aber so ist es.
     
  13. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.370
    Ja, der Sommer ist definitiv vorbei, denn meine beiden Rammler sind voll im Fellwechsel seit 2 Wochen. Zuerst war ich noch etwas begriffsstutzig, was sie denn nun wechseln. Nun bin ich aber sicher, dass es das Winterfell ist! Eben nur etwa einen Monat zu früh als üblich!:augenreib:

    Das mit dem Heu ist natürlich wieder mal voll ********! Ich durchsuche nun immer alles, aber man kann auch nicht immer jeden Heuhalm umdrehen....
     
  14. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    Das mit dem Winterfell ist vielleicht gar nicht so daneben. Wenn man bei einigen 2-Wochen-Wettervorhersagen schauen geht, so kann man am 31.8 bereits tagsüber einige Tage nur noch mit 14-16 Grad rechnen. Gut, das geht ja noch einige Zeit bis dahin. Aber wer weiss...
     
  15. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    Habe wegen der HBL im Heu reklamiert. Ist wirklich bumsvoll !!!! Unglaublich!
    der Bauer, der das Heu verkauft ist ein A...... Wirklich absolut grobfahrlässig, anders kann man es gar nicht nennen!

    Ich kann das Heu mit der Herbszeitlose vorbeibringen zur Untersuchung. Und viel zu untersuchen gibt es nicht denn man sieht die riesengrossen Blüten sofort.
     
  16. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Habe vorhin grad den Zuständigen der Firma Schweizer erreicht. Es wurde in eigenen und im Lieferantenlabor bestätigt dass es Herbstzeitlose ist, kosten wären bei 1500.--, aber es hätte sich bestätigt......... (weiss nicht was es da zu untersuchen gibt..... )
    ******** wurde informiert, das ganze Heu werde vernichtet. Auch der Lieferant wird die Bestände vernichten.
    Das Problem sollte nun nicht mehr auftauchen....

    Er hätte im ganzen nur 2 Reklamationen Schweizweit gehabt, wegen Herbstzeitlose im Heu

    Das meine Infos von heute.
     
  17. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    2 Fälle :girl::girl::girl:

    Das kann schon sein weil, viele sagen nichts, weshalb auch immer und die Anderen sind diejenigen, die gar nicht wissen was sie drin haben. Gut, bei grossen Blüten fragen sie sich schon was es sein könnte, gehen der Sache aber nicht nach.

    Bin ja gespannt was die Landi bei mir sagt.
     
  18. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.329
    Die Firma Schweizer will sich vermutlich auch entsprechend absichern. Bevor ganze Heubestände vernichtet werden, sollte das Vorhandensein von Giftpflanzen von einer Fachperson/Fachstelle geprüft und bestätigt werden - was ja jetzt geschehen ist. Auch wenns eh klar war, ist es nun offiziell: Es hatte HZL drin im Heu und dieses gelangt nun (hoffentlich) nirgends mehr in den Verkauf.

    Nähme mich wunder, was unternommen wird, um die HZL auf den Wiesen auszumerzen, damit diese nicht mehr ins Heu gelangen und wo denn nun neue Heuquellen aufgetan werden.


    Das kann ich mir nun nicht vorstellen. Du selbst hast direkt reklamiert, im Q. hier haben sie zweimal Lieferungen mit HZL aus dem Verkauf genommen, daran waren sicher mehrere Personen beteiligt.

    Dass viele Käufer/-innen es nicht gemerkt haben, weil sie die Pflanzen nicht kennen, kann ich mir gut vorstellen. Ich hoffe einfach, dass sie "die seltsamen Gewächse" aussortiert haben oder die Tiere sie von sich aus verschmähten.

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  19. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    637
    Einen Bauer, der eine Wiese mäht, wenn offensichtlich blühende oder verblühte HZL drin ist, und daraus Heu macht und das in Verkauf bringt, sollte man eigentlich anzeigen.
    Denn würde das ganze zu menschlichen Lebensmitteln verarbeitet, würden Menschen sterben, was sofort Untersuchungen nach sich ziehen würde. Hier verrecken einfach meist heimlich Nager und andere Tiere, oft ohne dass der Halter weiss, wieso.

    Wenn Kühe das Zeug fressen, macht ihnen das Gift wegen ihrem speziellen Verdauungssystem offenbar nichts aus, das Gift gelangt aber in die Milch!

    Ich meine, wo ist das Problem – eine HZL ist nun sowas von auffällig, da läuft man durch die Wiese und sticht die Pflanze aus – wenn die Zwiebel draussen ist, kommt die Pflanze nicht wieder. Nur sollte man das halt rechtzeitig machen und nicht, bevor die ganze Wiese mit HZL übersät ist, weil sie sich versamen konnte (bzw. Tochterzwiebeln bilden konnte)!
     
  20. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.386
    Und ich kann dir garantieren, meine Blüten waren bis zu 20 cm lang.

    Der Bauer muss entweder blind oder blöde oder geldgierig sein. Gut, Bauern haben es nicht immer leicht mit dem Geld. Das ist mir aber egal, denn es geht um meine Tiere und wenn ich zum TA muss damit, interessiert es den Bauern auch nicht.

    Ich habe das Heu über den Mittag in die Landi gebracht. Die Dame war richtig schockiert, denn ich denke nicht, dass sie grad mit solchen Dingern gerechnet hat. ABer egal, wenn sie kleiner sind ist es ja noch schlimmer.

    Wir haben dann noch 2-3 Packung von dort aufgemacht, wo ich am Samstag holen gegangen bin und ich kann euch sagen mir hat schon eine Blüte durch den Plastiksack hindurch zugezwinkert. Die ganze Palette musste entfernt werden.

    Morgen komme gerade der Vertreter und sie werde ihm den Sack zeigen und die anderen Säcke auch.

    Ich werden dann diese Woche noch nachfragen gehen, was denn jetzt genau gemacht wird.