Kosten für Kaninchen

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Line, 12. September 2010.

  1. Line

    Line Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    154
    Hallo zusammen,

    Ich wünsche mir schon seit langem Kaninchen. Jetzt, wo ich mit meinem Freund zusammen wohne, könnte ich mir diesen Wunsch vielleicht erfüllen. Das ganze ist aber noch eine Preisfrage. Darum würde ich gerne wissen, wie viel Geld ihr pro Monat für zwei bis vier Kaninchen ausgebt?
    Mich interessieren nur die "normalen" laufenden Kosten, also ohne ungeplante Tierarztbesuche oder die Grundausstattung. Dass die Tierarztkosten sehr hoch ausfallen können, ist mir bewusst. Für diesen Fall könnte ich aber auch bei meinen Eltern anfragen (bin noch Studentin, mein Freund arbeitet aber), wenn es nicht reichen würde.

    Ich würde gerne zwei Kaninchen aus dem Tierheim oder nicht mehr erwünschte von Privat aufnehmen. Wenn wir das Wohnzimmer kaninchensicher gestalten könnten und die Tiere stubenrein wären, könnten wir vielleicht auch vier aufnehmen. Natürlich nur, wenn es finanziell auch drin liegt.

    Liebe Grüsse
    Line
     
  2. Martina90

    Martina90 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    138
    Liebe Line

    Ich denke du solltest auch die Anschaffungskosten nicht unterschätzen. Pro Tier bezahltst du bestimmt min. 60.-Franken. Dann solltest du noch einen geeigneten Stall haben. Für 2 Tiere wäre das Mindestmass 120l x 60b x 50 h für 4 müstest du pro zusätzliches Tier noch 0.2m2 rechnen. Dies braucht auch einiges an Platz... So ein Stall (120x60x50) kostet dich mindestens 99.- Franken
    Dann noch tränke Futtergeschirr und eine Rüchzugsmöglichkeit (Häuschen) pro Tier. Da bist du schnell wieder auf 60.- Franken

    Kaninchen sind in der Regel stubenrein. Es kann trotzdem mal vorkommen, das mal ein paar Kugeli rumliegen ;)
    Am besten du benützt Nagertoiletten oder einfach ne Kotschale und füllst die mit Streu. Meine benutzens fast ausschliesslich.

    Nun Wöchentliche Kosten sind etwas schwierig...

    Also ich kaufe mein Heu und Stroh bei Landi ein.
    Die Kosten einmal 10.90 und einmal 11.90 und das sind glaub einmal 6 einmal 7 kg... bin nicht ganz sicher. Ich miste Wochentlich also hält das so ca einen Monat.
    Meine Kaninchen bekommen fast ausschliesslich frischfutter d.h Löwenzahn, Haselnussäste, Buche, Spitzwegerich und Gras. Ab und zu Petersilie ein Stück Gurke oder Karotte, auch mal ein Blatt Salat oder ein Stück Apfel.
    Ansonsten Grainless Kräuter, das ist eine Mischung aus getrockneten Kräutern ohne Getreide. (6.40.- Franken)Habe früher auch mit Körner gefüttert wurde dann aber eines Besseren belehrt ;)

    Somit gebe ich pro Monat insgesammt so 35.60.- Franken aus.
    Kommt natürlich auch darauf an ob du grad ne Wiese oder Wald in der Nähe hast wo du das Grünfutter herbekommst...

    GLG
     
  3. Line

    Line Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    154
    Hallo Martina

    Vielen Dank für deine Antwort. Mit hohen Anschaffungskosten rechne ich bereits. Für unseren Neuankömmling, einen Goldhamster, haben wir insgesamt über 300.- ausgegeben.
    Einen Kaninchenkäfig würden wir wahrscheinlich gebraucht bei Ricardo/Gratisinserate etc. ersteigern. Da er ausschliesslich als zusätzlichen Rückzugsort dienen würde (ich möchte, dass die Kleinen mehr Platz haben, als in einem üblichen Gitterkäfig), müsste er auch nicht den Mindestmassen entsprechen. Ich habe mit 2m^2 pro Kaninchen gerechnet. Sollten sie stubenrein sein, könnten sie das ganze Wohnzimmer haben. Die Köttel stören mich nicht, wenn sie trocken sind, ich habe mehr Angst, dass das Pippi den Boden kaputt macht (wohnen in einer Mietwohnung). Ist es denn einfach, sie dazu zu bringen, eine Toillette zu benützen? Geht das mit allen Kaninchen?

    30-40.- monatlich sollten gut machbar sein :)

    Liebe Grüsse
    Line
     
  4. sumalia

    sumalia VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    954
    Hallo Line,

    willkommen im Forum.

    Toll dass Du Dich schon vor der Anschaffung Gedanken über die Haltung und die Kosten machtst. Kompliment. :daumen:

    Bei mir belaufen sich die Kosten auch etwas in die Richtung von Martina so ca. 60.-/70.-Fr
    Bei mir haben die 4 Ninchen die ganze Wohnung (ausser Schlafzimmer+PC Zimmer,die sind nicht hasensicher) zur Verfügung. Nur in der Nacht sind sie in einem
    sebstgebauten "Nachtkäfig".

    Ich wünsche Dir noch viel Freude im Forum.
     
  5. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.063
    Hoi

    Anschaffungskosten:
    Bei Tierheimen oder der Kaninchenhilfe zahlst du generell eine Schutzgebühr! Z.b. kaninchenhilfe bekommst du ein Päärchen für 130.- Fr (50.- Rammler und 80.- Häsin, beide Kastriert)
    Martinas Käfigangaben sind vom Gesetz her vorgeschrieben. Die sind aber der Fleischindustrie angepasst und somit absolut nicht Kaninchengerecht!! Es ist richtig, dass du mit 2qm rechnest (pro Tier).
    Bei Ricardo ersteigerst du ab 1.- einen Käfig. Das gitterteil oben kannst du gleih werfen, ist nur verletztungsgefahr! Die Kotschale unbedingt noch desinfizieren und gut putzen! Urinflecken bringt man sehr gut mit Zitronensäure raus :)

    Ansonsten sindAnschaffungskosten von den anderen beschrieben.
    Sicherlich mit den Kaninchen am Anfang einen Tierarztbesuch ausmache und Grundcheck machen! Das kostet auch ca 50.- pro Tier.

    Bei den Futterkosten bin ich mal auf ca 10.- Fr pro Tier und Woche gekommen. (Gemüse)
    Einstreu nicht einberechnet. Das bekommst du aber relativ Günstig in der Landi: 20kg für 20.- (hanfstreu). Reicht dannn bei mir auch ewigs.

    Jetzt im Sommer sind die Kosten bei mir auch wesentlich tiefer, da ich Wiese fütter!



    Und zum grainless.. Das ist eine Verarsche! Grainless heißt einfach, das keine ganzen Getreidekörner drin sind! Aber Getreide in gemahlener Form ist immer drin!
    Um sicher zu gehen, der Kaninchenshop ist 100% getreidefrei!! Www.kaninchenshop.ch
     
  6. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Das ist nicht ganz richtig....
    Gesetzliche Mindestfläche für ein bis zwei Zwergkaninchen sind 0.38 m2 (also weit weniger als das was Martina angegeben hat). Das ist natürlich viel zu wenig, um ein artgerechtes Leben zu führen. Als Dauerhaltung finde ich auch die Angaben von Martina zu klein - gleich 2 m2 pro Tier müssten es aber meiner Meinung nach auch nicht zwingend sein, man kann auch auf weniger Fläche eine artgerechte Behausung einrichten...

    Das finde ich herausgeworfenes Geld: Wenn du die Kaninchen von einem seriösen Züchter kaufst, braucht es keinen vorbeugenden Tierarztbesuch...

    Gruss
    Priska
     
  7. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Hallo Line

    und herzlich willkommen im Nagerforum!:frühl:

    Das ist super, dass Du Dich bereits vor der Anschaffung gründlich informierst!
    Sehr viele Neulinge tun das leider umgekehrt... zuerst anschaffen, dann informieren. Meistens müssen dann mit viel Aufwand und Kosten die Haltungsbedingungen verbessert werden.

    Du hast auch richtig erkannt, dass man Kaninchen nicht in einem Käfig halten kann (Meerschweinchen übrigens auch nicht, aber bei Kaninchen in einem Käfig ist der Leidensfaktor noch bedeutend höher, weil sie wilde Renner, Sprinter und Buddler sind, was ein Käfig niemals bieten kann).

    Super, dass Du ihnen gleich die Wohnung anbieten willst.::7 Ja, Kaninchen sind recht einfach an eine Toilette zu gewöhnen. Ich hielt auch schon Kaninchen in einer Wohnung, es ging kein einziges Mal ein Pipi daneben, da sind die Kaninchen ziemlich pingelig.
    Die trockenen Böhnli sind ja problemlos einzusaugen.

    Was Du viel eher aufpassen musst, sind natürlich Kabel und Elektro-Installationen, aber ich vermute, das ist Dir sowieso schon klar.
    Auch sonst musst Du gut beobachten, damit sie nicht plötzlich irgendwo damit beginnen, z.B. Türrahmen anzuknabbern. Das würde der Vermieter vermutlich nicht so toll finden und wäre beim Auszug dann auch sehr teuer wieder zu reparieren.

    Die Diebrain-Seite kennst Du vermutlich schon, oder?
     
  8. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Hallo
    Zur "Stubenreinheit" möchte ich noch ein paar Dinge hinzufügen.

    Kaninchen sind keine Katzen, die so ohne weiteres und sofort auf ein Klo gehen.
    Sie sind aber von natur aus reinliche Tiere und bevorzugen oft immer die gleichen (oft dunklen) Ecken für ihr Geschäft.

    Man kann ihnen also eine gewisse " Stubenreinheit" beibringen.

    Häsinnen werden werden ihrer Hitze oft wieder unsauber und können wie unkastrierte Rammler ihr Revier markieren. Auch da, nicht alle tun das, aber das weiss man vorher nicht.

    Wer nicht mit Böbbel auf dem Teppich und ab und an mal mit einem Bisi leben kann, der sollte von Kaninchen abstand halten.

    LG Reni
     
  9. Line

    Line Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    154
    Hallo zusammen

    So viele Antworten... Vielen lieben Dank!
    Diebrain kenne ich schon von den Hamstern her.
    120cm finde ich für Kaninchen wirklich etwas gar klein, ein solches Nagerbecken bieten wir unserem Goldi an und der ist doch noch ein Stück kleiner - und alleine.
    Ich würde den Kaninchen wirklich gerne das ganze Wohnzimmer zur Verfügung stellen, meine Sorge ist nur, dass das Pippi den Boden kaputt macht und das beim Auszug dann richtig teuer wird... Beim Türrahmen mache ich mir weniger Gedanken, der hat bereits einige Gebrauchsspuren von den Vormietern. Möbel gibt es bei uns entweder Second Hand oder billig bei Ikea, da können wir auch einiges verschmerzen. Kabel werden natürlich kaninchensicher abgedeckt und giftige Pflanzen aus dem Zimmer verbannt. Apropos Möbel: Kann man den Kaninchen beibringen, dass sie nicht auf das Sofa hüpfen dürfen?

    Vielen Dank für den Tipp mit der Hanfeinstreu! Wir benutzen das auch für unseren Goldhamster, da zahle ich im Qualipet bereits 10.- für 3 kg...

    Könnt ihr mir ein gutes Heu empfehlen, dass ich in Migros, Coop, Qualipet oder Fressnapf kaufen kann? Ich bin leider auf einige Gräser allergisch und müsste darum vor der Kaninchenanschaffung testen, ob ich das Heu überhaupt vertrage. Mittlerweile ist es zwar stark zurückgegangen und eine Sensibilisierung ist in diesem Herbst geplant, aber ich möchte ganz sicher sein, dass ich die Kleinen nicht gleich wieder abgeben müsste... Darum würde ich mir erst einmal gutes Heu (ist ja glaube ich nicht alles so gut, wie es angepriesen wird, oder?) in der Wohnung offen lagern und damit etwas herumhantieren, um herauszufinden, ob es überhaupt geht.

    Liebe Grüsse
    Line
     
  10. sumalia

    sumalia VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    954
    Hallo Line,

    das mit dem Heu ist so eine Sache. Da können die Ninchen schon wählerisch reagieren.

    Meine fressen das Heu vom Qualipet,Migros und Landi nicht.
    Wir fahren deswegen immer zu einem Bauern in Gockhausen ZH. Dort bekommen wir einen riesen Sack Heu oder Stroh für 5.-Fr. Vielleicht kennst Du einen Bauern,der auch Heu verkauft. Das wäre sicher auch die bessere Qualität.

    Wegen den Kabeln: wir haben im Bau und Hobbycenter Kabelleisten gekauft und die Kabeln dahinter versteckt. Die offenen hängenden Kabel sind in einer Art beweglichen Kaberröhre versteckt.

    Das mit dem Sofa kann ich Dir nicht sagen,da nur eines unserer 4,der Filou,ab und zu aufs Sofa hüpft und das auch nur wenn wir zu Hause sind,deshalb lassen wir ihn gewähren.
     
  11. Gandalf

    Gandalf Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    3.925
    also leckeres heu gibts hier http://www.nagerforum.ch/cgi-bin/forum/showthread.php?t=15428&highlight=heusack

    kannst dich mal durch den thread lesen :)
     
  12. Line

    Line Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    154
    Hallo zusammen,

    Vielen Dank für eure Antworten :)

    @Gandalf: Der Threat klingt gut, aber um mal zu probieren, ob ich das Heu vertrage, ist der Sack etwas gar gross ;) Da reicht mir eine Hand voll.

    Aus den Antworten entnehme ich, dass es in Migros, Coop, Qualipet, Fressnapf etc. keine Heusorten gibt, die man auf keinen Fall füttern sollte. Ist das so richtig? Nicht, dass ich dann eines kaufe, wovon die Ninchen nichts haben.

    Liebe Grüsse
    Line
     
  13. Gandalf

    Gandalf Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    3.925
    hallo line

    dieser test wird wohl nicht funktionieren. da ja nicht auf jeder wiese die gleichen gräser wachsen. also kann dein test heute ein gutes ergebnis bringen und dann der erste ballen sack oder was auch immer ein ganz anderes. ich bin ein heuschnupfengeplagter seit über 30. jahren :-(

    ich kann dir aber gerne eine schnüffelprobe senden gegen die porto kosten. dürfte dann 7.50 Fr sein :)
     
  14. Stormy

    Stormy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. August 2009
    Beiträge:
    282

    Ich Kaufe mein Heu immer bei der Landi. 8 Kg Sack kostet 8.90 Franken. Meine Schweinchen lieben dieses Heu.
     
  15. Line

    Line Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    154
    Hallo zusammen,

    @Gandalf: Wie machst du es denn mit Heuschnupfen und Kaninchen? Hattest du schon einmal Kaninchen in der Wohnung?

    Mit deinem Einwand hast du leider Recht, soweit habe ich noch gar nie nachgedacht. Ich befürchte, ich muss doch noch so lange warten, bis wir einen eigenen Garten haben *seufz*

    @Stormy: Vielen Dank für den Tipp :)

    Liebe Grüsse
    Line
     
  16. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.063
    Naja, bei seeehr vielen Züchtern (solche die sich auch seriös nennen) schreiben auf ihre HP, dass sie die Tiere "augenscheinlich Gesund" abgeben.
    Also da geh ich lieber einmal zum TA und kläre sofort ab, ob ich ein gesundes oder "krankes" Tier bekomme. Dann gibt es später kein Gstürm mit dem Züchter (oder auch Tierheim / Tierschutz), ob das Tier von anfang an Krank war oder gesund...
     
  17. Gandalf

    Gandalf Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    3.925
    hallo line

    ich habe keine kaninchen aber meerschweinchen. wir haben in der wohnung nur selten tiere ausser unsere degus die wohnen wohnzimmer und die haben auch aber nur in kleinen mengen.

    ich kann dir nicht sagen wie du darauf reagierst. bei mir wars unterschiedlich. die menge heu im haus war massgebend.
     
  18. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Der Tierarzt nimmt ja in der Regel auch nur einen Augenschein, und schaut das Tier nicht von innen an :)
    Und wenn ich eine Kotprobe möchte (das würde ich noch als sinnvoll erachten) brauche ich nicht das Tier dem Stress auszusetzen, sondern kann einfach eine Probe abgeben (was dann auch wiederum deutlich weniger kostet...)

    Gruss
    Priska
     
  19. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Das seh ich genau so. Und oft sieht ein Züchter mehr als ein TA, denn der hat seine Tiere täglich um sich und kennt sie. Der TA nur für ein paar Minuten.
    Und unter Stress ist es noch schwieriger zu beurteilen. Da die Kaninchen viele Krankheiten versteckt tragen, ist es unmöglich alles auszuschliessen.
    Da kann man eben nur "augenscheinlich gesunde" Tiere abgeben.

    LG Reni