Löwenzahn und co. ab wann wieder füttern?

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von Happy, 23. April 2013.

  1. Happy

    Happy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    25
    Hallo ihr Lieben,
    es ist schon ein Weilchen her, das ich das letzte Mal im Forum war.
    Meinen Fellnasen geht es ausgezeichnet. Sie haben auch eine Woche Ferien bei Manu (aus Rothenhausen) verbracht, als ich in den Ferien war. Es war total süss als ich sie wieder abholen ging und sie gerufen habe, kamen alle drei angerannt um mich zu begrüssen (Ok, ich gebe es zu, wahrscheinlich kamen sie eher angerannt in der Hoffnung auf einen Leckerbissen als aus Wiedersehensfreude, aber glauben darf man ja was man will.) Danke Manu nochmals für die tolle Betreuung.:dank:
    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage. Da es nach langem Winter endlich aussieht als würde der Frühling doch noch Einzug halten, wüsste ich gerne ab wann man den Meeris wieder Grünzeug von draussen anbieten kann. Das erste Gras und so weiter sollte man ja nicht geben, weil es zu kalziumhaltig ist. Und langsam daran gewöhnen,das weiss ich.
    Liebe Grüsse Natalie
     
  2. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.546
    Hallo Natalie

    Du kannst ab sofort mit der Wiesenfütterung beginnen - einfach gaaanz langsam und in kleinen Mengen, damit sich die Verdauung der Schweinchen an das "neue" Futter gewöhnen kann. Bei uns ist die Wiese vorerst nur eine kleine Beigabe zum Winter-Frischfutter, weils vor ein paar Tagen ja noch geschneit hat. Glücklicherweise haben Löwenzahn & Co. den Schnee ohne grossen Schaden überstanden, aber das Pflanzenwachstum wurde natürlich gestoppt und deshalb ist das Gras noch sehr kurz.

    Pass auf, dass du nicht dort pflückst, wo der Bauer kürzlich seinen Güllenkasten geleert hat. Das ist jetzt, nach dem langen Winter, leider vielerorts der Fall.

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.771
    ich gebe meinen auch schon. Schon seit ca. 4 Wochen.

    Ob das Frühjahrsgras mehr Kalzium hat weiss ich nicht, ich war eigentlich der Meinung es habe mehr Eiweiss als das spätere Gras. Du darfst einfach nicht von der Wiese nehmen, die der Bauer speziell für Kühe angesäht hat. Davon würde ich nicht verfüttern. Dieses ist speziell Eiweiss und kalziumhaltig. Kühe vertragen aber auch anderes Gras als Meerschweinchen. Man erkennt solche angesähten Wiesen oft daran, dass sie aus wunderschönem, gleichmässig grünen Gras und viel Klee evtl. extra viel Löwenzahn sind

    Aber wie es so ist, wenn man es nicht übertreibt damit, soll man doch den Schweinchen nicht den Spass daran verderben oder :)

    Mir hat gestern eine Dame gesagt, ihre Kaninchen bekommen kein Gras mehr, damit sie keine Erkrankungen bekommen können. Also ich weiss ja nicht.......... aber meinen Schweinchen verderbe ich den Spass nicht. Sie mussten ja lange darauf warten.
     
  4. Manu

    Manu VIP-User VIP

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    1.756
    Also ich hab' heute schon mit der Sense gemäht. :D


    Grüessli Manu
     
  5. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    647
    Meinen gebe ich auch schon seit ca. März – zuerst in kleineren Portionen, die sie aber sofort gut vertragen haben. Liegt vielleicht daran, dass sie den ganzen Winter hindurch Catalonia bekommen haben... Interessanterweise finden sie jetzt Löwenzahn gar nicht mehr so toll, sie stehen mehr auf Spitzgras und, wenn ich es finde, die Blätter der Wilden Möhre. Etwas Klee und Wegerich gibt es auch immer dazu. Heu nach wie vor à la carte, damit soll man ja auch nicht aufhören.
     
  6. Happy

    Happy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    25
    Danke für eure Antworten. Ich werde mich dann schon sehr bald mit einer Tüte auf den Weg machen und mal einsammeln. Fressen Meeris eigentlich auch Gänseblümchen? Ich erinnre mich, dass ich als Kind immer ganz wild darauf war diese Blümchen zu essen.
     
  7. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.418
    Ich habe einige, welche die Gänseblümchen liiiieben. Nicht alle, es scheint schon "Geschmackssache" zu sein :e025:. Larissas verstorbener Mufasa z.B. war ein regelrechter "Gänseblümchenvertilger":D (guck mal HIER das dritte Bild... für dieses "gelungene" Foto hat Muffi sicher ein halbes Dutzend Gänseblümchen total verspiesen :scho: - auch auf Bild zwei füttert Larissa Gänseblümchen... ::3).
    Momentan ist vor allem unsere Xenia eine unbeschreibliche "Gänseblümchenfressmaschine" :girl:!
     
  8. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Meine Lieben

    Das Wichtigste wurde ja schon gesagt: Man kann sehr früh schon mit der Wiesenfütterung beginnen, aber die Portionen müssen am Anfang einfach noch klein sein. Das Hauptproblem ist das Eiweiss, das im jungen Grün noch um ein Vielfaches vorhanden ist.

    Was mir aber in den Beiträgen hier auffällt, ist, dass immer von Löwenzahn & Co. gesprochen wird.

    Ich möchte euch wiedereinmal in Erinnerung rufen, dass Meeris zu 80% von Gras und nur zu 20% von Wiesenkräutern aller Art ernährt werden sollten. Nur Kaninchen sind vorwiegend Kräuterfresser, die Meeris nicht.
    Also denkt daran: Pflückt vorwiegend Gräser und gebt noch ein wenig "Löwenzahn & Co." dazu, dann stimmt das Verhältnis. :p030:

    Liebi Grüess und frohes Pflücken,
    Gabriela
     
  9. ZENKIS

    ZENKIS Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    755
    ja Gabriela, gerade gestern habe ich mich an unseren tollen letztjährigen Spaziergang und an die 80/20 Regel erinnert. Ja, das ist hängengeblieben! Vielen Dank nochmals.

    Übrigens lieben meine Schweinis auch die gelben Löwenzahnblüten, und davon vorallem auch den langen, bitteren Stiel. Auch schon probiert? Es tönt auch so lässig, wenn sie ihn mampfen, hehe :D

    LG Moni
     
  10. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    647
    Meine wollen eigentlich nur Gras («Spitzgras»). Löwenzahn essen sie jetzt nur noch vereinzelt. Sie mögen aber auch die Blätter der Wilden Möhre und Wegerichblätter, wenn ich welche finde, damit «strecke» ich das Gras immer. Klee nehme ich auch immer etwas dazu.
    Zenkis, ja stimmt, mein Kastrat hat auch mal eine Löwenzahn-Blüte verspiesen, aber der Stiel kommt interessanterweise noch besser an :D Nehme auch immer ein paar Blüten mit (aber aufpassen, manchmal sitzen in den Blüten so kleine schwarze Viecher!)
     
  11. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Ja klar, auch hier werden die Blüten geschätzt. Der Milchsaft im Stängel muss total bitter sein und alles Bittere lieben die Meeris sehr.

    Ich hab gestern noch schnell ein Foto gemacht, wie eine Futterportion für Meerschweinchen aussehen sollte. Fotos sagen oft mehr als Worte:
    [​IMG]

    Bietet ihnen besonders auch Grashorste an, also die Ähren, sie sind sehr faserig und genau das ist gutes, bzw. artgerechtes Futter für die Kleinen.
    Auf dem Bild sind etwa vier verschiedene Grassorten mit Ähren zu sehen und nur grad unten rechts ein wenig Kräuter wie Löwenzahn, Giersch, Ackerwicke, Miere, Gänseblümchen oder was sonst grad noch in der Nähe des Grases ist. :)

    Liebi Grüess,
    Gabriela
     
  12. Nabo

    Nabo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    364
    ...und der bittere Saft ist ein hervorragendes Hausmittel gegen Warzen. Oder aus den gelben Blüten der Löwenzahnplanze lässt sich prima Löwenzahnhonig für das 2-Bein zubereiten!

    Zum Thema zurück:
    Warum lieben denn Meeris alles Bittere? Dann müssten sie ja Grapefuit über alles lieben, meine meiden sie im hohem Bogen und bevorzugen lieber u. a. Mandarinen, Orangen oder Erdbeere, also süsse Früchte.
     
  13. Helena

    Helena Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    647
    Ne Grapefruit ist doch sauer, das ist nicht das gleiche wie bitter, würde ich meinen...
    Vorhin hat Pepita auch wieder genüsslich einen Löwenzahnstengel gemampft, klang, als würde sie Flöte spielen – je kürzer der Stiel wurde, desto höher der Ton :D. Die Blüte hat sie aber abgeknipst...
     
  14. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.771
    Ja, ich habe/hatte sogar schon Metacam Junkies (Schmerzmittel). Das Metacam ist auch bitter. Einige Schweinchen würden das Schmerzmittel spritzenweise trinken wenn sie es bekämen. Yael ist auch ein Metacam Junkie. Wenn ich ihr Metacam gebe, lässt sie die Spritze gar nicht mehr los und reisst daran herum. Dann kommen die anderen der Gruppe auch herangerannt und wollen auch was von der Metacampspritze. Die streiten sich richtig :)
     
  15. Happy

    Happy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    25
    Ja, das habe ich bei meinen auch schon festgestellt, das sie alles bittere lieben. Auf Chicorée sind sie besonders scharf.
    Meine Fellnasen haben sich tierisch über das frische Gras gefreut. Löwenzahn wurde mit Blüte und Stiehl gemampft, aber auch die Gänseblümchen scheinen ihnen zu munden. Buffy, die jüngste (gleichzeitig auch die frechste) hat sich eine Löwenzahnblüte mitsamt Stiehl geschnappt und ist ab damit in ihre Höhle. Wehe dem, der ihr jetzt zu nahe kommt, der wird angemuigt.
     
  16. wertzi

    wertzi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Beiträge:
    5
    haha* Ich finde eure Erzählungen so lieb! Ich hab ja noch keinen Meeri... Ich wollt mich im Vorfeld mal informieren. Und jetzt kann es mir dann zugute kommen, dass ich so nah bei ner großen Wiese wohne!
     
  17. Happy

    Happy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    25
    Hallo Wertzi und willkommen im Forum. Wie heisst du mit richtigem Namen? Wir reden uns hier eigentlich alle mit dem Vornamen an. Wäre nett deinen auch zu wissen. Aber es ist natürlich freiwillig. Muss schlussendlich jeder selber wissen.
    Wann bekommst du den deine Meeris? Freust du dich schon? Es ist ja auch noch nicht allzu lange her, dass ich meine Fellnasen zu mir geholt habe. Es war eine sehr aufregende Zeit. Geniesse sie. Es ist immer wieder spannend die Tiere zu beobachten. Jedes hat seinen eigenen Charakter und keine zwei Tiere sind genau gleich. Viel Spass noch beim Vorbereiten. LG Natalie alias Happy