Nachts Klappe zu?

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von vinny, 29. Juni 2012.

  1. vinny

    vinny Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    63
    Hoi zäme!
    Wir haben zwei Zwergkaninchen, die wir tagsüber frei in unserem Garten rumhoppeln lassen und nachts einsperren (wegen Fuchs&Marder).
    Nun fahren wir für über 2 Wochen in die Ferien, und da das allabendliche Einfangritual für unsere lieben Nachbarn einfach nicht zumutbar ist (das Männchen macht sich am Abend einen Spass draus, uns laufen zu lassen, und nur ich kann es - mit Hilfe von mindestens einem Kind-- in nützlicher Frist einfangen! ;) ), habe ich nun auf ricardo einen tollen Stall mit Aussengehege ersteigert.
    Der Stall ist etwa ein Kubikmeter gross (mit einer 2. "Halbetage"), hat auf der einen Seite ein Türchen, auf der anderen eine kleine Falltüre. Letztere führt direkt in ein Freigehege. Dieses ist 2mx1mx70cm gross und schliesst perfekt an den Stall an. Auch oben hat es ein festes Gitter. Den Stall werden wir von jetzt an fix benutzen, das Gehege einfach für die Ferien (ist sonst zu klein, finde ich), damit die Nachbarn nicht "Hasenhatz" spielen müssen (wir haben neben den Ninchen noch Katzen und diverse Aquarien; für dass wir erst seit einem halben Jahr hier wohnen, muten wir den Nachbarn einiges an Pflege zu! ;) ).
    Meine Frage nun: Sollen die Tiere 24h sowohl Freilauf wie auch Stall benutzen dürfen, oder soll ich die Nachbarn bitten, nachts die Klappe geschlossen zu halten, so dass die Hasen dann im Stall eingeschlossen sind?
    Meine Gedanken hierzu:
    - Der Stall wäre natürlich sicherer. Im Juli ist er aber auch sehr heiss... Jetzt ist fast Mitternacht, und die beiden liegen noch im Freilauf (ich habe den Stall und Gehege heute aufgestellt und die beiden mal probeweise reingetan...)
    - Das Gitter des Auslaufs ist genau so sicher wie das des alten Stalls, in welchem die Ninchen bis jetzt nachts gewohnt haben.
    - Unser Grundstück ist sehr gut eingezäunt. Die Vorbesitzer hatten Hunde, und so ist es relativ hermetisch abgeschlossen. Ich sage nicht, dass Fuchs und Marder nicht rein können, aber sie können sicher nicht einfach problemlos reinmarschieren (die Kaninchen können auf jeden Fall nicht raus, ausser sie würden buddeln).
    Was würdet ihr mir raten?
    Grüessli,
    Anja
     
  2. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Hallo Anja

    Das ist eine sehr schwierige Frage, die wir aus der Ferne eigentlich nicht beantworten können.

    Natürlich wäre es am allerbesten, wenn das ganze Gehege so sicher umzäunt wäre (oben, unten und ringsherum), dass kein Marder oder Fuchs eindringen kann.
    Ich finde es auch nicht gut, genau wie Du auch sagst, sie über Nacht einzusperren bei dieser Hitze.
    Aber Voraussetzung wäre natürlich wirklich, dass sie in ihrem Gehege sicher sind.

    Habt Ihr Casanet für das Gehege benutzt? (punktverschweisster Volierendraht)

    Vielleicht kannst Du mal ein Bild zeigen? Oben rechts das Wölkli anklicken, die Erklärungen lesen und schwupps, schon hast Du ein Bild.
    Du kannst vorher auch im Test-Forum etwas üben.
     
  3. affu

    affu Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    162
    Hallo Anja

    Du schreibst, dass sich die Ninchen rausgraben könnten. Somit kann sich z.B. ein Fuchs auch "reingraben". Daher würde ich sie wohl in den Stall sperren, wobei dies natürlich für die Tiere nicht so toll ist. Oder dann Stall und Auslauf wirklich ein- und ausbruchsicher machen, sowie von Aika schon erwähnt.

    Liebe Grüsse
    Senne
     
  4. vinny

    vinny Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    63
    Hallo!
    Hier ein Foto, das ich einfach schnell mit dem Laptop aufgenommen habe. Qualität ist entsprechend...
    [​IMG]
    Da ich das Ding fertig und Occasion gekauft habe, weiss ich nicht, ob es Casanet ist. Es ist aber recht stark...
    Ich liess die beiden letzte Nacht draussen, und sie lagen heute morgen relaxed im Gras...
    Gruss,
    Anja
     
  5. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Hallo!

    Du musst das Gehege unbedingt untergittern oder auf Steinplatten stellen - sonst können sich Fuchs oder Marder reingraben!

    Gruss
    Priska
     
  6. affu

    affu Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    162
    Vielleicht kannst du ja eine Nahaufnahme vom Gitter machen, damit man sieht, was für eins es ist.
     
  7. vinny

    vinny Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    63
    affu, siehst du hier was?
    [​IMG]
    Priska, naja, ich will ja, dass sie im Gras sein können. Die Idee ist, dass die Nachbarn während unserer Abwesenheit Stall und Gehege alle paar Tage verstellen, und die Kleinen immer schön grasen können. Wenn wir wieder da sind, kommt das Gehege (zerlegt) in die Garage, und die beiden können wieder frei rumhoppeln und sind einfach nachts im Stall.
     
  8. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Das ist Casanet, das ist stabil.

    Nun ja, die ganze Freude am Gras nützt ihnen nichts, wenn sie gefressen sind....

    Entweder sicher von unten oder nachts einsperren.
    Wenn du den Auslauf sicherst, dann können sie ihn 24 h am Tag nutzen und rumhoppeln - das ist meiner Meinung nach wertvoller als den halben Tag Gras fressen zu können und die andere Hälfte - auch die Dämmerung, wenn Kaninchen eigentlich aktiv wären - im Stall eingesperrt zu sein...

    Gruss
    Priska
     
  9. vinny

    vinny Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    63
    Ja. stimmt natürlich. Wenn wir da sind, fangen wir sie einfach ein, bevor es richtig dunkel wird. Und die 2-4 Wochen, in denen wir pro Jahr weg sind, werden sie wohl entweder ab Dämmerung im Stall sein müssen oder aber auf dem Gartenweg hoppeln müssen (ich würde dann den Stall so stellen, dass das Gehege auf dem Kopfsteinpflaster steht.
    Kann jemand (anhand des Fotos)unser Maschengitter bestimmen? Ist das sicher? Falls nicht, müssten sie eh nachts in den Stall!
    Danke euch!
     
  10. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Ja, wie oben schon geschrieben. Das ist Casanet, das stabil st und kleinmaschig genug ist.

    Gruss
    Priska
     
  11. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.063
    Hoi Anja

    Mit meinem geübten Auge (haha :)) würde ich sagen, dass ist Casanet mit wahrscheinlicher Maschenweite 1.2cm und auch der Drahtstärke 12mm.
    Der Draht ist gut - perfekter wäre der Draht mit 19mm Maschenweite und 1.45mm Drahtdicke.


    das Gehege... ja, ist ein guter Anfang!
    Zu empfehlen sind 2qm pro Kaninchen dauerhaft zur Verfügung zu haben! mit diesem Gehege hast du somit die Hälfte...
    Aber das ist ein anderes Thema.


    ein fixes Gehege braucht eine rundumsicherung! Du bist mit dem Draht schon gut gesichert seitlich und nach oben.
    Aber wie schon angemerkt, brauchst du auch noch eine Sicherung nach unten.
    Zum einen können sich so die Kaninchen rausbuddeln (jaja, Gerücht = Kaninchen buddeln weniger auf Wiese, sondern erst wenns abgefressen ist) und zum anderen kann sich ein Fuchs so auch sehr einfach reinbuddeln -und dem ist egal ob Wiese oder abgefressen!


    Ich würde dir anraten, ein "richtiges" Gehege zu bauen. ein Gehege mit 4qm dauerhaft zur Verfügung (auf einer Fläche). Dort sicherst du nach allen Seiten (unten, oben, seitlich).
    Den Auslauf auf die Wiese kannst du ihnen natürlich immer noch gewähren - wenn du dabei sein kannst.
    wenn ihr dann in den Ferien seit, macht es den Kaninchen auch nichts aus, wenn die 2-4 Wochen "nur" im richtigen Gehege (4qm) sitzen "müssen".


    Ich hab jetzt etwas weit ausgeholt.. falls du zum Gehegebau oder Gehegesicherung weitere Fragen hast, einfach melden! :)


    Liebe Grüsse
    Käthu
     
  12. vinny

    vinny Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    63
    Hoi Kaethu
    Die beiden haben sonst unseren ganzen Garten zur Verfügung. Das hat bis jetzt super geklappt. Ich tue sie dann jeweils am Abend in den Stall, wo sie bis am Morgen bleiben.
    Diese Lösung ist nur für die Ferien, weil die Leute, die hüten, nicht unbedingt jeden Abend eine 1/2h meinem Ninja nachrennen wollen! ;) 2 Wochen ist zumutbar, finde ich.
    Gruss und danke euch allen!
    Anja
     
  13. Gandalf

    Gandalf Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    3.925
    hoi käthu

    das stimmt so aber nicht ganz. mit der 19mm masche hat man immer mal wieder mäuse im gehege. die 12.5mm masche ist top. unser draht ist 1.5mm dick und hat 12.5mm maschen. das finde ich persönlich der beste ist aber nicht im normalen fachhandel erhältlich
     
  14. Kaethu

    Kaethu Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    1.063
    @Anja
    Kaninchen sind ja Dämmerungs- und Nachtaktiv. Es ist also nicht sehr naturgemäss, wenn die Kaninchen Tagsüber viel Auslauf haben und Nachts "eingesperrt" werden ;)


    @Gandalf
    Ich hatte in meinem Gehege noch nie Mäuse?
    aber ich füttere auch Getreidefrei und Gemüse liegt nur kurz herum (wird sofort gefressen).

    Dein Draht hört sich aber auch interessant an! Von wo beziehst du ihn?
     
  15. Gandalf

    Gandalf Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    3.925
    Hoi käthu

    Wir füttern auch getreidefrei schon seid langer zeit aber trotzdem hatten wir schon mäuse in der voliere, da haben wir auch 19mm. vorallem spitzmäuse.

    der draht kommt aus italien und auf einer rolle sind 25m und die rolle ist 2 meter breit. der preis im im verkauf ist 12 fr pro m2
     
  16. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Spitzmäuse interessieren sich nicht für Meerie-Futter, egal, ob getreidefrei oder nicht, denn sie sind Insekten-Fresser (wie Igel oder Maulwürfe).

    Aber sie sind halt sehr klein und kommen sicher durch kleinere Ritzen als die normalen Mäuse.
     
  17. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    Anno dazumal haben wir getreidehaltiges Kaninchenfutter verfüttert. Die Spitzmäuse waren jedenfalls nicht zu bremsen und haben Kiloweise Futter abgeschleppt. Selbst durch den Plastikeimer haben sie sich mal durchgefressen. Jahre später - als wir bereits keine Kaninchen mehr hatten - fanden wir beim Räumen des Gartenhäuschens ein riesiges Vorrattslager...
     
  18. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Dann waren das aber ganz bestimmt keine Spitzmäuse :D, sondern ganz normale Hausmäuse.

    Spitzmäuse machen Jagd auf Regenwürmer, Käfer, Maden, Heuschrecken, etc. und klauen sicher kein Körnerfutter geschweige denn, dass sie sich durch einen Plastik-Eimer hindurchfressen würden.
    Das geht gar nicht, weil sie ein Insektenfresser-Gebiss haben, kein Nagergebiss.
     
  19. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.517
    ich habe mir die Geschichte weder ausgedacht noch geträumt. Spitzmäuse kenne ich zur Genüge. Aber vielleicht wollten sie ja bloss Getreide anpflanzen und haben deswegen das Zeugs abgeschleppt...
     
  20. vinny

    vinny Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    63
    Hallo!
    Ich wollte nur sagen, dass wir nun aus den Ferien zurück sind! Den Häschen geht's super, sie haben die zeit im "Gefängnis" gut überstanden. Wir liessen die Klappe nun offen... Jetzt habe ich das Gehege abmontiert und bis zu den nächsten Ferien versorgt. Sie hatten heute so viel Spass, wieder frei im Garten rumzutoben, und Ninja gab heute Abend wieder alles, als er in den Stall musste... ;)
    Naja, man macht's ja gerne.
    Gruss und euch nochmals herzlicen Dank!
    Anja