Trennen - nicht trennen?

Dieses Thema im Forum "Verhalten" wurde erstellt von Cismo, 26. August 2016.

  1. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Guten Morgen

    Leider habe ich ein grosses Problem mit Aponi und Balou.
    Bis jetzt ging es eigendtlich gut.Sie hatten alle paar Wochen krach mir jagen und beiss attaken.Was mir überhaupt nicht gefiehl,aber hatte es eben akzeptiert.
    Nun Balou jagt seit 2Tagen Aponi und immer wieder.Aponi sieht dann sehr ängstlich aus und verkriecht sich,was er sonst nicht tat.
    Ich habe Sie mal getrennt,aber Sichtkontakt haben Sie gleich,geht nicht anders.
    Ich dachte auch,ich könnte Balou der Züchterin für 2-3 Tage geben.Habe aber Angst das das mit dem Szubenrein nicht mehr klappt und ich finde es nicht toll wenn man ein Tierfreund so herum schiebt.Ist er in der Vergangenheit ja auch,da meinr Vorbesitzerin Ihn ja zur Züchterin zurück gab.Eben eil er auf die anderen Kanninchen los ging.
    Was könntet Ihr mir noch vorschlagen?
    Danke für Eure Ratschläge in vorhinein.
    Bin Ratlos!
    Liebe Grüsse Fiona
     
  2. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    Hallo Fiona

    Wieso hast Du sie denn getrennt?
    Eigentlich sollte man sie NIE trennen, ausser es gibt grössere Bissverletzungen oder die Verletzungen hören nicht auf. Weiterer Trennungsgrund für mich wäre zusätzlich: wenn ein Kaninchen zittert und nichts mehr fressen will ( dann wäre dies früher oder später lebensbedrohlich).

    Wenn Du sie trennst, dann musst Du meist auch wieder von vorne vergesellschaften. Ernsthaften Krach kann es theoretisch immer mal zwischen den besten Freunde geben, das muss dann leider ausgesessen werden, falls alle gesund sind! Ebenso können räumliche Veränderungen einen Krach auslösen... ( nur so als Tipps für eine Ursachensuche...)

    Somit zur nächsten Frage: sind Beide komplett gesund? Wenn einer dies nicht ist, dann kann dies der Grund für eine plötzliche Unverträglichkeit sein. Manchmal ist eine versteckte Krankheit der Auslöser schlechthin, was für den Halter zuerst gar nicht ersichtlich war. Dann wäre ein Gesundheitscheck beim TIerarzt ratsam!

    Wenn die Beziehung grundsätzlich täglich leidet, dann muss man überlegen, ob man an der Konstellation was ändert. Wobei man da auch das Risiko eingeht, dass es schlimmer werden könnte. Paare vertragen sich nun mal grundsätzlich besser als Gleichgeschlechtliche.

    Auch bei meinen kastrierten Häsinnen wird eine täglich gejagt ( seit 10 Monaten), das war nicht anders, als ich 4 Tiere (heute nur noch 3) hatte. Mit viel Platz (= ganze Wohnung!) können sie sich zumindest meist immer aus dem Wege gehen. Wenn ich wieder 4 Tiere (= 2 Paare) hätte, dann hätte jeder wieder einen Kuschelpartner und keiner wäre ausgegrenzt, allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass es das Problem zwischen den Häsinnen nicht löst. Letztendlich ist das immer eine Entscheidung von Fall zu Fall, wieviel Stress man einem Tier zumuten kann/darf...
     
  3. Tapsy

    Tapsy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    305
    Hallo Fiona

    Warum schreibst Du Dein Problem in einem fremden Thread? Du hast doch früher schon einen Balou-Aponi-Beitrag eröffnet?
    Bereits dort wurde Dir mehrfach geraten, die beiden nicht zu trennen. Nun hast Du es trotzdem getan, warum? Gab es bedeutende Verletzungen, oder andere wesentliche Gründe (sich jagen ist ja noch kein Grund)?
    Wenn sie trotz Trennung weiterhin Kontakt haben, z.B. durch ein Gitter, wird das die Aggressionen eher noch schüren, als beruhigen und eine erneute Vergesellschaftung erschweren.
    Kann es vielleicht sein, dass sie zu wenig Platz und Ausweichmöglichkeiten haben? Wohnungshaltungen sind ja immer etwas schwierig im Zusammenhang mit (artgerechten) Kaninchen-Einrichtungen, insbesondere bezüglich dem Platzangebot.
    Warum willst Du Balou für 2-3 Tage an die Züchterin geben? Was versprichst Du Dir davon? Das gibt ja nur noch mehr Stress für das Tier, wenn er andauernd herumgeschoben wird und sich immer wieder neu angewöhnen und orientieren muss.

    Vielleicht hat Moni ja recht und eines der Kaninchen fühlt sich gesundheitlich nicht wohl? Dann wäre ein ausführlicher TA-Check nicht wirklich falsch und würde Dir zumindest diesbezüglich Sicherheit geben.

    Auch Moni's Hinweis auf die Konstellation kann richtig sein. Wenn sich zwei Tiere über einen langen Zeitraum grundsätzlich nicht verstehen, muss eine Änderung in Betracht gezogen werden; z.B. eine Vergrösserung der Gruppe. Logischerweise ist auch das wiederum mit einem Risiko verbunden, kann aber auch eine Chance sein, damit sich neue, passende und harmonische, Paarungen bilden, was ein friedliches Zusammenleben in der Gruppe wieder ermöglicht. Ob es dann wirklich klappt oder nicht, kann kaum vorausgesagt werden.

    Zwar stimmt es, dass zwei Rammler oft besser harmonieren, als zwei Weibchen, eine Grundsatzgarantie dafür gibt es aber nicht. Und wenn wir ehrlich sind, besteht doch ein Paar bei Säugetieren allgemein natürlicherweise aus einem Männchen und einem Weibchen...............??

    An Deiner Stelle würde ich die Sache grundsätzlich überdenken und ggf. noch einmal ganz von vorne anfangen (alles sehr gründlich reinigen, neu einrichten und gestalten, neu Vergesellschaften, etc.).

    LG
    Doris
     
  4. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Danke für die Antwort!
    Eigentlich weis ich das man Sie nicht Trennen darf,aber eben wenn man so mitten drin ist,denkt man wieder anders.
    Ich hatte es eben mit der Angst zu tun und Mitleid.Ich weis das ist falsch gedacht!
    Also Aponi geht es sicher gut.Beim Balou bin ich mir doch nicht sicher,da er in lezter Zeit eher aus dem Weg geht.Ist aber bei Ihm manchmal auch schwierig zum einschätzen da er eher ein eigenbrödler ist.
    Sind halt auch nicht die besten Freunde und vom Charakter her seeehr unterschiedlich.
    Liebe Grüsse Fiona
     
  5. Tapsy

    Tapsy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    305

    Liebe Moni

    Darauf besteht aber auch keine Garantie, weil Du nicht voraussagen kannst, zu welchem Tier sich das Neue hingezogen fühlt.

    Von meinen derzeit 15 Kaninchen leben 13 in einer Gruppe zusammen. Aber auch hier bilden sich intern auch immer wieder Paare, die besonders intensiv zusammenleben. Neuzugänge können diese Konstellationen aber jederzeit wieder verändern. Habe zum Beispiel kürzlich ein fünfjähriges Pärchen aufgenommen, welches sich (gemäss ehemaliger Besitzerin) heiss und innig liebt und nie getrennt werden dürfte. Es dauerte aber keine zwei Tage, bis sich beide bei anderen Partnern "angedockt" hatten. Sie verstehen sich zwar auch heute noch, aber gekuschelt wird anderweitig............

    Kaninchen haben eben ihre eigenen Regeln und Lebensauffassungen.......:e025:

    Lieber Gruss
    Doris
     
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Das ist ja das Gleiche bei den Meerschweinchen. Dann sind es 4 und 3 liegen immer zusammen und eines ist einfach immer separiert, weshalb auch immer, dann bekommt man den Tipp noch eine Neues hinzuzufügen, damit das andere auch einen Kuschelpartner bekommt, aber vielleicht läuft das Neue dann auch zu den anderen Dreien. Und dann hat man den Mist! Nämlich extra ein Neues geholt, damit das andere nicht alleine ist und nun sitzt es wieder alleine, aber man hat einfach noch eines mehr :D Tja und so kann es dann kommen. Das ist wohl eher menschliches Denken und wie man es selber gerne hätte :)

    Aber das Schlimmste was ich mal gehört habe ist, dass sich jemand zwei Männchen und zwei Weibchen geholt hat, denn dann sind es ja zwei Paare und die können dann so schön paarweise zusammenleben...........hmmmmmmmm..... Den dann sind es ja zwei Paare...... Ohje.
     
  7. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Ich habe Sie wieder zusammen.Nun jeder liegt in einer Ecke und wenn Balou nur in die Nähe von Aponi kommt,speedet er sofort weg und wird gejagt.
    Ich lasse Sie demfal mal so.
    Mal schauen was mich heute Abend erwartet.
    Hoffe es kommt gut,ich kann ja nicht so viel machen:7779.Leider!
     
  8. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    Das versteht sich natürlich von selbst :e025:

    Bei meiner vorigen Quartett haben sich ja weder die Rammler ( in den ganzen 3 Jahren) noch die Häsinnen vertragen. Die ausgegrenzte Häsin war schon bei Herr Vorbesitzerin in einer 6- er Gruppe alleine, bei mir konnte sie zumindest mit dem Chef ab und zu kuscheln. Nach 8 Monaten durfte sie dann auch den (verstorbenen) Rammler nähern und abschlecken, so gab es dann plötzlich wenigstens 2 Paare in wechselnde Konstellationen.

    Bei Problemen geht man das Risiko ein, dass dann aus Stress Krankheiten entstehen. Mein verstorbener Rammler war immer kerngesund, erst in den letzten 3 Jahren mit dem anderen Rammler wurde er nur noch krank...::6 Obwohl ich die Situation oft als akzeptabel einstufte, bin ich doch überzeugt, dass er nie so krank geworden wäre, wenn der Andere nicht gewesen wäre...

    PS: vielleicht muss ich noch erwähnen, dass keiner bei mir intensiv miteinander zusammen lebt. Meist ist jeder für sich alleine. Ehrlich gesagt, war das bei Zwei Tieren nie so, erst seitdem ich mehr als 2 habe... Eigentlich dachte ich, dass der Sinn einer grösseren Gruppe schon sei, dass jeder einen passenden Partner findet, aber dazu braucht es offensichtlich mehr als 5 Kaninchen in einer Gruppe (zumindest bei mir ist das so...). So Rückblickend betrachtet, ist ein Duo wesentlich glücklicher als mehr Tiere, obwohl es in der Natur nicht so vorgelebt wird.
     
  9. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Hallo zusammen :)
    Die Lage zu Haues mit Balou und Aponi hat sich gelegt.Sie sitzen wieder beisammen.
    Aber Balou macht ein Teil seinen Bömbeli auf dem Boden,das ärgert mich einbisschen,hoffe es legt sich wieder!
    Ich nehme an das ist so quasi ein markieren:114:???
    Wie lange geht das mit den Machtkämpfen?Bis das Teenager zeit verbei ist?Und wann ist das Teeni alter um?
    Oder geht das so die ganzen Jahre,das ich nicht hoffe,denn ich finde es schon krass wie Sie miteinander streiten.
    Für mich jedenfalls ist es auch Stress und es zereisst mich wenn man nur zuschauen kann und nichts machen kann.
    Aber im Moment geniesse ich meinen ruhigen Haussegen:D!
    Liebe Grüsse Fiona
     
  10. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    Das kommt drauf an, was die Ursache: Tennager- Zoff oder Charakter ( ein Grund, weswegen die Beziehung zwischen ausgewachsene Kaninchen etwas besser einzuschätzen ist). Ausgewachsen sind sie mit ca. 1 Jahr.

    Wenn die beiden sich charakterlich nicht vertragen, dann wird es auch in einem Jahr nicht wesentlich besser sein. Es ist möglich, dass es immer mal auf und ab's gibt. Es ist auch schon vorgekommen, dass sich Zwei auch erst nach einem halben Jahr zusammen finden oder dass es von heute auf morgen überhaupt nicht mehr geht. Voraussagen kann man das nicht, höchstens eine Prognose abgeben, wenn man die Kaninchen über einen längeren Zeitraum beobachtet.

    Wenn es immer mal Unruhen gibt, dann kommen Böppel und Urin auf dem Boden vor. Und es gibt Kaninchen, die werden auch nie stubenrein. Seit ein paar Wochen bin ich z.B. Urin auch in der ganzen Wohnung täglich am aufwischen, und dass nicht nur im sonst üblichen Kaninchenzimmer. Böbbel dagegen wie bei Dir sind dagegen heilig, wegen sowas würde ich mich nicht ärgern, denn das hinterlässt wenigstens keinen bleibenden Schäden...
     
  11. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Hallöchen :)
    Meine zwei Lieben kuscheln wieder mehr zusammen und manchmal sitzt jeder in seiner Ecke
    Balou jagt zwischen durch Aponi mal weg.
    Mit den Bömbeli wird es zwischenzeitlich manchmal auch weniger.
    Ja Moni Du hast ja einigens zu tun mit Deiner Bande was putzen betrifft.Da kann ich mich glücklich schätzen!
    Vielen Dank und liebe Grüsse Fiona
     
  12. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Guten Morgen zusammen

    Ich habe meine zwei Lieben schon fast 2Jahre.Leider hat sich das Verhalten verschlimmert.
    Die Verletzungen sind schlimmer geworden.
    Ich habe das Gefühl ich kann Aponi nicht bieten was er will.
    Darum habe ich eine Tierkomunikatorin zugezogen.Ja ich weis da werde ich nicht mit allnen der gleichen Meinung sein,aber man macht ALLLES das man nur das Beste draus kann machen.
    Ich soll Sie trennen war das Ergebnis und mein Tierarzt sagte gestern genau das gleiche.Es fällt mir unheimlich schwer,da ich alle meine Tiere liebe und auch dafür lebe.
    Aponi wäre gerne an der frischen Luft mit gesicherten Auslauf.
    Das kann ich Ihm leider nicht bieten,da fehlt mir das finanziele.
    Mir geht es sehr schlecht und hoffe jemand könnte mir für Aponi einen schönen Platz bieten.
    Traurige Grüsse Fiona
    :7778:7778
     
  13. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    504
    Hallo, Fiona das tut mir sehr leid, aber wens nicht passt muss man halt manchmal trennen.

    Kennst du den Häslihof in Abtwil, da wäre dein Aboni sicher glücklich,
    Ich war im Herbst dort und es hat mir sehr gut gefallen und Du könntest in besuchen.
    Wenn Du möchtest kann ich Dir Bilder sende.
     
  14. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    Hallo Fiona.

    Das tut mir leid, aber ich habe Dich schon vor 8 Monaten davon gewarnt, dass es durchaus auch Kaninchen gibt, die sich nicht verstehen.

    Daher wiederhole ich mich nochmals:
    Gerade wenn es Gleichgeschlechtliche sind, ist das viel schwieriger und keine optimale Konstellation! Dann muss man rechtzeitig die Konsequenzen ziehen und trennen. Wenn immer wieder Verletzungen entstehen, geht das gar nicht. Lässt man sie doch weiterhin zusammen, dann ist das für die Tiere auf so eine lange Zeit ein enormer Stress, abgesehen von Verletzungsgefahr und stressbedingte Krankheiten. Da unterscheidet sich dann deutlich vom gelegentlichen Zoff, den es natürlich mal selten geben kann.

    Damit Ruhe einkehrt, würde ich sie sofort trennen und dann weiter schauen. Einen gute Platz zu finden ist nicht einfach: entweder machst Du diverse Inserate oder es findet sich ein Platz in einer guten privaten Auffangstation oder im Tierheim (die teilweise auch strenge Vermittlungskriterien haben). Am besten schaust Du Dir das auch alles vor Ort an, damit es Deinen Vorstellumgen entspricht.
     
  15. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Hallo
    Ja seit 2Tagen ist Balou nur noch im Bad und bewegt sich kaum:(.
    Sie gehen zwar kaum aufeinander los,aber ist traurig es so anzusehen.
    Ich bin am Boden,dachte halt einfach so weggeben kann man ja nicht.
    Ich möchte nicht Aponi einfach so in ein Tierheim oder so wo abgeben.
    Er liegt mir ja so am Herzen.Ich wünsche Ihm ein Privater Ort, wo auch die zukünftiger Halter freude haben wie ich und Ihn lieben.
    Ich werde Sie trennen in meiner Wohnung.
    Kennt hier niemand jemanden?Es liegt mir wircklich am Herzen.
    Danke Silvia,bin googeln gegangen,aber das gefällt mir nicht so,da ist er einfach einer von vielen.
     
  16. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    504
    Und zwei Gruppen halten geht überhaupt nicht?

    Privat eine guten Platz zu finden auf die schnelle ist schwierig.
    Wenn es Balou so schlecht geht musst du schell was unternehmen,
    Sonst wird er noch krank.

    Ja im Häslihof hat es sehr viele Häsli.

    Frag doch mal bei Ruth Morgenegg vielleicht hat sie freie Plätze oder kann dir helfen
    Bei der suche nach einem passenden Weibchen für Baluo, Und für ein gutes zuhause für Aboni.
     
  17. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.494
    Mobbing ist genau so schlimm, wie wenn sie aufeinander los gehen. Ein Tier kann so psychisch zerstört werden, was dann Krankheiten nach sich zieht. Gesund ist Aponi? Also lieber ein mal zu viel beim Tierarzt vorstellen, wenn Du es nicht schon getan hast.

    So einfach ist es nicht, einen guten Platz zu suchen. Du musst schon aktiv werden. Den Häslihof würde ich auch nur bedingt empfehlen, obwohl ich es nur aus dem Internet kenne. Es tönt zwar oberflächlich paradiesisch, aber bei so vielen Kaninchen ist es immer unmöglich, den genauen Gesundheitszustand bei jedem Einzelnen rechtzeitig zu erkennen. Ganz abgesehen davon, dass bei einer derart hohen Anzahl von Tieren schnell alle anderen angesteckt werden können. Da wäre mir jetzt das Risiko persönlich zu hoch. Trotzdem möchte ich mir das mal anschauen, nur alleine deswegen, wie gut die Kaninchen sich wirklich untereinander verstehen. Angeblich soll das ja bei Grossgruppen relativ unproblematisch sein... Irgendwie kann ich mir aber bei der Vielzahl nicht so ganz vorstellen, dass es dort kein Kaninchen gibt, das gemobbt wird.
     
  18. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    504
    Ich habe es mir auch anschauen müssen weil ich es mir nicht vorstellen konnte,
    Ich war im Herbst ca. 2 Stunden da und war wircklich überrascht wie ruhige es war.
    Und es war wircklich cool zum anschauen , ist also ein Besuch wert .
    Natürlich hast Du recht mit den Kranheiten, und immer die übersicht zu habe ist
    Sicher auch schwierig.

    Aber gehen wir zum Tehma zurück und ich finde Fiona braucht hilfe von einer Nothilfe oder sowas
    Weil alleine ist das sehr schwierig schnell ein gutes Zuhause zu finden.

    Nagerstation.ch
     
  19. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Balou ist jetzt in Wohnzimmer eingezogen.Habe Ihm ei paar Sachen reingestellt,so das er sich wohl fühlen kann. Er bewegt sich wieder einbischen.
    Ich war Montag beim Tierarzt und nehme immer beide mit.
    Es wurden auch beide untersucht und es ist alles io.Das ist schon mal beruhigend.
    Ja ich möchte wirklich das Aponi an einem schönen Platzt kommt und das er glücklich ist das ist mir uuuu wichtig und mein Herzenswunsch,weil er ist wirklich ein toller Kerl::8!Den ich gebe Ihn gar nicht gerne weg!
    Ich habe es meinem Tierarzt auch gesagt wegen neuem Platz für Aponi und er wiederum hats auch schon weiter gesagt.Bin fleissig dran.Ich gebe Ihn nur an einem guten Platz ab und das ich vorher das neue zu Hause gesehen habe und ich ein gutes Gefühl habe.
    Danke.
     
  20. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    875
    Leider geht 2Gruppen nicht,da ich leider keine grosse Wohnung habe.Aponi wäre sehr gerne draussen,drinnen ist er untervorderet,obwohl ich mich sehr viel mit Ihnen beschäftige.Ich bringe ja Ihnen Kunststücke bei,aber das ist zu wenig Beschäftigung.
    Balou ist da wenig anders,er ist der ruhigere.