Vergesellschaftung

Dieses Thema im Forum "Nachwuchs" wurde erstellt von Nagerlifründ, 23. Februar 2014.

  1. Nagerlifründ

    Nagerlifründ Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    12
    Hallo zusammen

    Wir haben seit letzten August zwei Weibchen.
    Bisher konnten die beiden gut zusammen leben, auch wenn es hin und wieder Rangeleien gab. Seit kurzer Zeit sind die beiden jedoch sehr streitsüchtig und besteigen sich auch immer und immer wieder

    Kann dies sein weil jetzt der Frühling kommt, oder woran kann das liegen?
    Würde eine Anschaffung eines kastrierten Männchens die Lage entschärfen?
    Worauf müsste man beim Vorgehen der Vergesellschaftung achten?

    Die beiden Ladys leben zur Zeit zusammen in einem Hasenstall, welchen wir in einem Zimmer aufgebaut haben. Wo müsste ich den Neuling platzieren, damit eine Vergesellschaftung optimal abläuft?

    Ich danke für eure Tipps. :dank:
     
  2. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.270
    Hallo Nägelifründ

    Ich hoffe, Deine Beiden leben mittlerweilen in einem grösseren Gehege als nur im Hasenstall vom letzten Jahr?

    Sollten sie keinen permanente, grössere Fläche zur Verfügung haben, dann wundert es mich höchstens, dass es noch nicht früher zu einer Eskalation kam. Über die Mindestplatzgrösse haben wir Dir ja schon im letzten Jahr Infos gegeben und gleichgeschlechtliche Paare brauchen da eigentlich noch mehr Platz! (Da reichen wohl auch keine Mindestfläche von 6 qm).

    Noch weitere Kaninchen aufzunehmen bei nicht deutlich grösseren Platzverhältnissen, wäre natürlich kompletter Unsinn und löst in keiner Weise das Problem. Beengte Platzverhältnisse können sich irgendwann derart hochschaukeln, dass es zu einer kompletten Unverträglichkeit führen kann. Auch ist eine ernsthafte Verletzungsgefahr auf engem Raum schneller gegeben.

    Sollten sie aber unterdessen ein permanentes, genügend grosses Gehege ihr zu Hause nennen können, dann liegt die Sachlage natürlich etwas anders und da könnte man Dich sicher auch weiter beraten...
     
  3. Nagerlifründ

    Nagerlifründ Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2013
    Beiträge:
    12
    Also das Hasenschloss ist Doppelstöckig und 1.2m auf 3.5m
    Ausserdem dürfen Sie ein ganzes Zimmer (11m2) Ihr Eigen nennen, deshalb glaube ich nicht das die zwei noch auf zu engem Raum leben.
    Ausserdem dürfen Sie im Wohnzimmer, wenn wir zuhause sind, herumtollen.

    Kannst du mir die Frage nochmals versuchen zu beantworten, da du Ihre Wohnverhältnisse nun kennst ;-)

    :dank:
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.270
    Dann hast Du Dich sehr missverständlich ausgedrückt:e025:

    Zwei unkastrierten Häsinnen sind grundsätzlich eine ungünstige Konstellation und viele raten zumindest solche explosiven Mischung ab. nichtsdestotrotz heisst es aber nun nicht zwingend, dass es nicht funktioniert. Ideal wäre eben eine gemischte Paarhaltung.

    Es kommt eben drauf an, wie die Unstimmigkeiten aussehen. Gelegentliche Rangeleien oder ob es heftiger abgeht...? Verletzungen sind natürlich ungünstig. Es kann auch nur vorüber gehend sein, deswegen muss man sich den Verlauf auch anschauen. Auch zwischen den besten Paaren kann es einmal Streitigkeiten geben, darum ist eine detaillierte Beschreibung der Situation nötig, um eine Lage beurteilen zu können. Z. B. Wie war das Verhältnis bis anhin? Wurde immer gekuschelt oder gingen sie sich mehrheitlich aus dem Wege?

    Frühlingsgefühle mit Rangordnungsklärung, hormonelle Schwankungen oder jugendliches, pubertierendes Alter können da natürlich ebenso einen Einfluss haben.

    Sollte sich dauerhaft die Beziehung nicht bessern, dann kann man sich überlegen 1-2 Kastrate dazu zu setzen. Allerdings Garantie auf Besserung gibt auch das nicht. Es kann auch gut sein, dass dann eines ausgeschlossen wird. Daher muss man sich generell auch gut überlegen, was man macht, falls eine Gruppenerweiterung nicht funktioniert.

    Idealerweise macht man eine Vergesellschaftung genügend lange in einem neutralen Revier/Raum, wo sich keiner zu Hause fühlt.

    Allgemeine KaninchenInfos findest Du auf der schon früher erwähnten 'Diebrain'HP,

    auch über die VG im Detail
    http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html
     
  5. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.201
    Aus meiner Erfahrung heraus würde ich dir zu EINEM SPAETKASTRATEN raten. Der wird unter den Mädels für Ruhe und Ordnung sorgen.

    LG Reni