Weibliches Trio - Gesellschaft unerwünscht

Dieses Thema im Forum "Verhalten" wurde erstellt von Engeli, 21. Februar 2016.

  1. Engeli

    Engeli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    111
    Hallo allerseits

    Ich möchte gerne Eure Meinung hören denn ich finde komisch was hier passiert. Ich habe letzten November 3 Weibchen aus schlechter Haltung gerettet. Eine ist 5 und die anderen beiden sind 3 Jahre alt. Sie waren nass, falsch ernährt, Augenverletzung, überlange krumme Nägel usw. Sie waren sehr scheu. Bei mir haben sie sich sichtlich erholt, zugenommen , sind zutraulich geworden. Vor knapp 2 Wochen habe ich die 3 in ein neues Zuhause (in die Deutschweiz) gebracht zu einem einsamen (verwitweten) Kastraten, 6 Jahre alt. Die neue Besitzerin (eine sehr nette und tierliebe junge Frau) hielt mich auf dem laufenden über die VG mit ihrem Kastraten und es war nicht einfach... Ich gab ihr Tips (neutralem Boden nochmals vg, viele Unterschlüpfe, mehr Platz...)... und es schien besser zu gehen. Der Kastrat sei sehr scheu und renne schreiend davon wenn die Weibchen auf ihn losgehen... und sie lagen meistens einzeln im Gehege (eine umgebaute Vitrine mit oberer Etage). Dann vorgestern plötzlich das besorgte sms: sie hat ihren Buben rausgenommen zum wiegen und hat alles Beissspuren und Krusten an seinem Rücken gefunden!! Und sie beobachte immer wieder wie die Weibchen ihn jagen wenn er fressen möchte oder im Weg steht... Ich hab sie gefragt ob nur eine die "böse" ist oder alle drei. Nach mehreren Tests waren es doch alle 3 (aber eine am meisten). Schweren Herzens, um ihren alten Kastraten zu schützen, entschloss sie sich mir die drei Weibchen zurück zu geben. Welch ein Zufall dass ich gerade für gestern wieder einen Ausflug in die Deutschweiz geplant hatte um weitere Meeris ins neue Heim zu bringen . Also trafen wir uns und ich nahm die 3 "Hexen" wieder mit nach Hause. Sie fühlen sich sichtlich wohl und es ist als ob sie nie weg waren . Der jungen Frau habe ich 2 andere, diesmal junge Weibchen mitgebracht und bis jetzt scheint die VG mit ihrem Kastraten gut zu laufen . Ich hoffe es und bleibe natürlich in Kontakt.
    Heute dann habe ich mir gedacht, vielleicht lag das Problem der vg am "falschen" Buben... also habe ich die drei heute mit einem 1.5 jährigen lieben Kastraten (im Januar gerettet und von mir kastriert) zusammen gesetzt in ein neues für alle neutrales Gehege. Er bestieg natürlich alle und hatte so Freude. Er sprang und brummte umher und sie frassen und gingen sogar in die Kuscheltaschen. Ich hatte solche Freude. Dann als ich nicht weit weg war höre ich einen Lärm - der Kastrat und eines der Weibchen (die auch im anderen Zuhause die "böseste" war) waren so heftig am streiten und kämpfen dass ich sie kaum trennen könnte! Er zitterte und hat eine kleine Verletzung an der Lippe, der arme. Er hatte bereits eine kaputte Lippe als ich ihn aufnahm von einem früheren Streit mit unkastr Böckchen . Ich habe die VG natürlich abgebrochen und werde sie auch nicht wiederholen. Ich denke auch nicht mit einem anderen Kastraten ... habe zu Angst dass sie einen anderen Schatz auch so attackieren.
    Was meint ihr wieso sie sich so gegenüber einem Buben verhalten? Und habt ihr einen Tipp: soll ich sie einfach so lassen zu dritt, oder mit einem anderen Kastraten versuchen?

    Vielen Dank für Eure Meinung.

    LG Yvonne

    Gesendet von meinem SM-A300FU mit Tapatalk
     
  2. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Kannst du mal beschreiben, wie der Kampf zwischen dem Weibchen und dem Kastraten aussah? Haben sie sich angesprungen und ineinander verkeilt?

    Ist das Weibchen auch sonst sehr dominant, oder war sie nur streitlustig bei der Vgs? Bei Weibchen in dem Alter könnten auch Zysten eine Ursache sein, dass Vgs schwierig sind.
     
  3. Engeli

    Engeli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    111
    Es sah schrecklich aus!! Sie haben sich angesprungen und verkeilt... so heftig!! Und ließen sich auch von meinem Einschreiten nicht abbringen! Ja sie ist auch sonst die dominante aber auch die schüchterne. Sie ist 3 Jahre alt.

    Gesendet von meinem SM-A300FU mit Tapatalk
     
  4. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.603
    Schwer zu sagen. Solche Auseinandersetzungen hatte ich auch schon. Zum Glück eher wenig. Bei meinen hat es einfach nicht gepasst, weshalb, wissen nur die Götter In einem anderen Gehege ging es dann gut und es blieb alles ruhig. Was ich dir nun raten soll, weiss ich auch nicht. Vielleicht die Giftnudeln doch noch mit einem dritten Kastraten testen? Bei meinen ging es dann meistens sofort los mit gegenseitigen "Anseiteln" und Zähnegeklapper. Dann habe ich meistens schon nach 2-3 Minuten gesehen, dass da bald mal die Post abgeht.
     
  5. Gandalf

    Gandalf Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    3.925
    Es stellt sich für mich die Frage, ob eventuell ein Weibchen ein Schnäbi hat? Ein fehler in der Geschlechterbestimmung kommt immer mal vor.
     
  6. Lakritze

    Lakritze Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zu solchen Furien habe ich bis jetzt immer relativ kleine Boys gesetzt. Die fordern meist ihr Recht nicht sofort ein und können in diese Situation reinwachsen.

    Also falls du es nochmals versuchen willst, würde ich es wirklich nur noch so versuchen. Mit einem ausgewachsenen Boy gibts bestimmt wieder Zoff.....

    Grüessli Barbara
     
  7. Engeli

    Engeli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    111
    Nein also ich erkenne die Geschlechter schon sehr klar

    Gesendet von meinem SM-A300FU mit Tapatalk
     
  8. Engeli

    Engeli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    111
    Danke Barbara. Das werde ich mir so überlegen
    LG Yvonne

    Gesendet von meinem SM-A300FU mit Tapatalk
     
  9. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
    Hallo
    Die erinnert mich an TurboWinnie (ihr Name war Programm). Und aktuell ist Josefine so eine Hexe. Das Verkeilen erlebte ich bis anhin nur bei Kastraten, welche auch schlecht sozialisiert waren. In dieser Situation würde ich tatsächlich noch einen sehr kleinen jungen Kastrat zu ihr setzen. Auf die anderen Weiber geht sie nicht los? Wie ist ihr Fell? Grabmilben?
    Wobei eben Wurzel mich so in die Hand biss, dass ich im Nachgang operiert werden musste. Das ist das, was ich meine: Weibchen können echte Zicken und Kämpferinnen sein.

    Ich befürchte, dass sie nicht sozialisiert ist und nicht weiss, wie Meeries miteinander zu leben haben. Hier brauchst du viel Geduld und diese Dame kannst du sicher nicht vermitteln - ausser zu sehr erfahrenen nervenstarken HalterInnen. Wir sind aktuell wieder voll, sonst hätte ich sie aufgenommen und TurboWinnie-Programm durchgeführt. Bei uns wird whs. auch Noriko noch Mama.

    Gruss
    Jasmin
     
  10. Engeli

    Engeli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    111
    Oh wie lustig das sind ja Geschichten - Monster Meeris nein die 3 zusammen kommen gut klar. Selten eine Zickerei ihrerseits aber nichts schlimmes. Es geht um den Schlafplatz (jede hat ihre eigene Kuscheltasche) plus Häuschen plus Tunnel
    LG Yvonne

    Gesendet von meinem SM-A300FU mit Tapatalk
     
  11. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
    Liebe Yvonne
    Ich glaube dir gerne, dass du das Geschlecht bestimmen kannst. Ich kenne allerdings erfahrene Halterinnen, deren Valentin zur Valentina wurde und umgekehrt. Was bei uns schon angekündigt wurde und dann tatsächlich eingezogen ist .....
    Ich würde hier nochmals genauer gucken, ob es tatsächlich ein "y" ist und kein "i". Es stimmt mich nämlich nachdenklich, dass die drei klarkommen, ausser dem normalen Alltag, der eben für die notwendige Abwechslung, sorgen soll.

    Gruss
    Jasmin