Weiss jemand was das ist?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Quitschbande, 28. März 2011.

  1. Quitschbande

    Quitschbande Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    87
    Hallo Zusammen

    Gestern beim wöchentlichen TÜV ist mir aufgefallen, dass der After von Lissy nass und auch irgendwie geschwollen war.

    [​IMG]

    Ich war nun heute beim Tierarzt. Der wusste aber auch nicht wirklich was das sein kann. Er meinte, im besten Fall ist es eine Entzündung im schlechtesten ein Tumor.

    Er hat mir nun AB mitgegeben. Ich soll nun Anwenden und schauen ob es in einer Woche besser ist. Er hat ihr heute auch etwas schmerz- und entzündunghemendes gespritz.

    Hat das von euch schon jemand einmal gesehen und weiss, was das sein könnte?
    Das komische ist, dass Sie vom Verhalten her keine Auffäligkeiten zeigt, Kot setzt Sie normal ab und das Gewicht ist immer in etwa gleich. Sie frisst auch ganz normal.

    Bereits jetzt Merci für eure Hilfe.
     
  2. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.472
    Wurde überprüft, ob da irgendwo eventuell ein Stein in der Harnröhre sitzen könnte oder sogar schon vor dem Ausgang?
    Ich denke, der SAche müsste schon etwas genauer auf den Grund gegangen werden.

    Gehst du zu einem Nagerspezialisten? Wenn nein, würde ich morgen sofort eine Zweitmeinung einholen bei einem Nagerspezialisten.

    Da es wirklich geschwollen ist, würde ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

    Viel Glück!!
     
  3. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
    Hallo

    Das sieht nicht so gut aus. Ich würde hier zu einem Nagerspezialisten gehen. AB ist sicher mal gut.

    Geht der Geschwulst und der nasse Po mit dem AB weg?

    Gruss
    Jasmin
     
  4. Quitschbande

    Quitschbande Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    87
    Nein, Röntgenbilder hat der TA nicht gemacht. Bis jetzt hat er mich in Sachen Meerschweinchen eigentlich immer gut beraten.

    Es ist schwierig zu sagen, ob es besser wird. Heute Morgen als ich Ihr das AB gegeben habe, war der Po nahezu trocken. Heute Abend war es aber wieder etwas feuchter.
    Sie hat heute Abend erst die 2. Dosis AB bekommen. Es ist also wahrscheinlich noch etwas früh, um sagen zu können ob es wirklich wirkt oder nicht.

    Ausser der Tierklinik Bern habe ich in meiner Umgebung keinen wirklichen Nagerspezialisten gefunden. Wenn ich merke, dass es innert 1-2 Tagen nicht besser wird, oder wenn es sogar schlimmer werden sollte (was ich nicht hoffe) werde ich sofort zu einem Spezialisten gehen.
     
  5. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.300
    Hallo

    Ich hoffe deinem Meeri geht es unterdessen besser. Wenn nicht, melde dich doch bei mir, ich habe dir eine wirklich tolle Adresse für Nager in Wabern.
    Ein netter Mensch, der sich sehr viel Zeit nimmt!

    Lieber Gruss
    Renate
     
  6. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.392
    Gugus Christoph

    Als wirklich guten und kompetenten Spezialist für Kleintiere, insbesondere Nager, kann ich Dir Dr. Artur Frey in Steffisburg empfehlen, Telefonnummer 033/437'48'48. Und darauf bestehen, dass Du den Termin bei ihm persönlich erhältst (liebe Grüsse von mir... :e025:).
    Artur Frey hat schon einige meiner Meeris gerettet, welche sogar von anderen TÄs aufgegeben wurden... guck mal HIER, Chicas Geschichte.
    Du darfst mich auch jederzeit per Mail/PN und Telefon anpeilen.

    Toi toi toi für Lissy-Maus!! :dau:
     
  7. Quitschbande

    Quitschbande Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    87
    Hallo Zusammen

    Ein Lichtblick. Der Po war heute den ganzen Tag trocken und die Schwellung hat, so habe ich jedenfalls das gefühl, auch abgenommen.
    Gewicht hat Sie gegenüber gestern auch nochmals um 15g zugelegt.

    Kann das mit den Nieren/Harnsteinen trotzdem sein, auch wenn Sie sich gar nicht anmerken lässt? Sie reagiert nicht einmal wenn ich auf die Schwellung drücke. Das einzige woran man merkt, dass etwas sein ist/könnte ist der etwas geschwollenen Po. Sie quitscht nicht wenn Sie Urin lässt und auch sonst verhält Sie sich ganz normal. Und verfressen ist Sie auch wie immer.

    @ Anna: Steffisburg ist doch gerade etwas weit. Pro Weg etwas mehr als 30 Minuten Fahrzeit.
    Gestern habe ich nach längerem Suchen doch noch eine "richtige" Kleintierpraxis in der Nähe gefunden. Wenn es sich nicht noch mehr verbessert, werde ich so schnell wie möglich (bei 100% Arbeiten oftmals etwas schwierig) nochmals zum TA gehen.
     
  8. ZENKIS

    ZENKIS Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    755
    Hoi Christoph

    Habt Ihr herausgefunden, was das war? Ist das Fudi mittlerweilen wieder normal ???

    Grüessli
    Moni
     
  9. Quitschbande

    Quitschbande Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    87
    Hallo Moni

    Ja, das Fudi ist nahezu wieder normal. Seit letzten Mittwoch ist der Po nun durchgehend trocken gewesen.
    Ich warte nun noch den Mittwoch morgen ab. Wenn die Schwellung bis dahin nicht ganz weg ist, dann gehe ich noch einmal zum TA. Bis dahin gebe ich noch weiter AB.

    Gruss
    Christoph
     
  10. Quitschbande

    Quitschbande Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    87
    Hallo Zusammen
    Nach längerer Zeit melde ich mich wieder einmal. Es war gerade etwas stressig.

    Ich war letzte Woche nun noch einmal beim TA. Der Po war zwar immer trocken, Lissy hat aber seit Montag stärker an Gewicht abgenommen, (ca. 20 g pro Tag).
    Der TA hat den Harn getestet und dabei wenig Blut und leicht erhöhte Nitrit und Lc Werte. Das Spezifische Gewicht hat er auch gemessen (Resultat 1012).
    Ich habe Ihn auf die Harnsteine angesprochen und gefragt, ob er Lissy Röntgen könne. Er hat Lissy dann abgetastet und meinte Harnsteine würde er spüren, er müsse Sie deswegen nicht Röntgen. Er meinte auch noch, dass keines der Symptome, ausser dem häufigen Wasserlassen, auf Harnsteine hindeutet. Sie Fiept nicht beim Wasserlassen und es tröpfelt auch nicht. Wenn Lissy Wasser lässt, kommt ein ganz normaler Strahl.

    Seine Diagnose war „Nephrose“. Das ist eine Nierenerkrankung ähnlich, ähnlich einer chronischen Nierenentzündung, aber mit Gewebsveränderung (kleine Tumore in den Harnleitern). So habe ich das jedenfalls verstanden. Im I-Net finde ich leider nichts über diese Erkrankung.
    Weiss jemand von euch was das genau ist?

    Abklären, ob es wirklich das ist, kann man nur indem man ein spezielles Medikament spritzt und dann Röntgt (geht nur in der Uniklinik). Das Mittel macht dann irgendwie die Harnleiter und die Veränderung sichtbar. Wenn es wirklich das ist, dann sind die Heilungschancen gleich null.
    Ich gebe Ihr nun noch weiter AB und zusätzlich Vit. C. Am Freitag habe ich nochmals einen Termin beim TA.
    Habt Ihr mir noch Tipps auf was ich den TA noch ansprechen könnte? Oder was ich selber noch für Lissy tun kann?

    Solange Lissy die Medikamente gut nimmt, Ihre Lebensfreude so gross ist wie heute und ich nicht feststellen kann, dass Sie leidet, werde ich Sie nicht aufgeben und alles Mögliche versuchen. Hoffnung macht mir auch der Gewichtsverlauf. Seit Freitag hat Sie bereits 40g zugelegt. Heute Abend wog Sie bereits wieder 820g.:e035:

    Mit was könnte ich Sie noch etwas päppeln, damit Lissy Ihren erhöhten bedarf an Nährstoffen decken kann?

    Sorry für den langen Text.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  11. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
    Hallo Christoph

    Hier habe ich etwas gefunden:
    Nephrosen: So bezeichnet man eine Gruppe von degenerativen, chronischen Veränderungen, die sich hauptsächlich am tubulären Apparat der Nieren (s. Harnapparat) abspielen. Ihre Ursachen sind unterschiedlich, sie haben jedoch ein führendes Symptom gemeinsam, nämlich eine enorm erhöhte Eiweißmenge im Urin, meistens mit erheblichen Ödemen einhergehend.. Quelle: http://www.healthy48.com/deu/d/nierenkrankheiten/nierenkrankheiten.htm


    Es beschreibt die Nephrose gut.

    Positiv ist, dass Lissy zunimmt. Leider haben wir gerade letzte Woche unsere Nyima an einer rasch verlaufenden Nierenerkrankung verloren. Ich wünsche, dass Lissy noch lange mit ihrer Krankheit leben darf. Wie du sagst: sie scheint keine Schmerzen zu haben und ist aktiv.

    Von den Marumoto-Breien gibt es verschiedene Sorten, die decken den Bedarf an Nährstoffen. Ebenfalls gut sind die anderen Brei wie CC oder JR Päppelbrei. Als Ergänzung kannst du auch Perivet Tropfen geben.

    Gruss und alles Gute für Lissy

    Jasmin
     
  12. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.668
  13. Quitschbande

    Quitschbande Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    87
    Hallo Jasmin

    Danke für die Links und die Tipps.
    Perivet bekommt Lissy bereits.

    Ich hoffe immer noch, dass Sie sich wieder erholt. Ich bin im Moment auch guter Dinge deswegen.

    Gruss
    Christoph