Wer praktiziert Fleece-Haltung?

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Sandra, 21. März 2018.

  1. Sandra

    Sandra Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    235
    Gerne möchte ich hier nachfragen, wie verbreitet unter euch Forümlern die Fleece-Haltung ist.

    Ich habe mit der Suchfunktion gesucht, aber nur Beiträge gefunden, die schon etwas älter sind.

    In Deutschland wird die Fleece-Haltung oft praktiziert, und es gibt auch Online einiges zu erwerben wie Pipi-Pads, Fleecedecken etc.

    Ich bin nun grad dabei, meine Pipi-Pads neu mit Bambusfleece als Einlage nähen zu lassen. Bambusfleece ist sehr staugstark und wird daher oft sogar bei der Herstellung von Stoffwindeln für Babys verwendet. Die Bambusfleecepads müssen also seltener gewechselt werden.

    Nun stellt sich die Frage, ob auch die Nachfrage für grössere Fleecedecken mit dem Bambusfleece als Einlage da ist (z. B. Grössen von 2 x 1 Meter, 1 x 1 Meter etc.)?

    Ich würde mich über ein paar Rückmeldungen freuen

    Liebi Grüess
    Sandra
     
  2. Elvira B.

    Elvira B. Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.243
    Ich hab das mal ne ganze Weile gemacht und fand es super, sehr sauber, kein Staub, aber dann bekam Esmeralda Durchfall, der nie wieder so richtig weg gegangen war, da bin ich dann wieder auf normale Streu umgestiegen, denn solange die Schweinchen schöne Köttel machen, ist es perfekt, di Matschepampe vom Durchfall hatten sie dann immer an den Füßchen:(
     
  3. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.466
    Für mich käme Fleece nie in Frage, weil ich finde, dass die Schweinchen "buddeln" können müssen, sich Bettchen zurechtdrücken können sollen und so. Ausserdem liegen sie nicht so auf den Kötteln, weil die durchs Heu oder Stroh nach unten fallen.

    Lese aber immer wieder von Schweinchenhaltern, die ihre auf Fleece halten (allerdings sind das meistens Deutsche) Für mein Befinden sieht das immer so steril und "kalt" aus.
     
  4. Elvira B.

    Elvira B. Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.243
    Sie hatten ja ne Kiste zum Buddeln drinne und viele machen auch einen Teil Fleece einen Teil Streu.
     
  5. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.466
    Kein Problem, jeder wie er will. Ich schreib ja, für mich nicht vorstellbar. ;)
     
  6. Elvira B.

    Elvira B. Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.243
    Ich habs halt nur noch ergänzt;)
     
  7. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.480
    Ich hielt früher die Skinnys auf Fleece, das war wohl angenehmer für sie, nehme ich an. Da sie sowieso jede Menge Kuschelsachen benötigten, war es viel einfacher, alles sauber zu halten, als wenn ich dauernd die Kuschelsachen hätte von Streu und Heu befreien müssen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Momentan bin ich am Überlegen, ob ich meine letzten 4 Schweinis (haarige natürlich) auch auf Fleece halten soll im Wohnzimmer-Gehege. Es gibt wirklich viel weniger Staub und Sauerei, ausserdem habe ich Mühe mit der Streu-Entsorgung. Früher hatte ich eine Mulde im Garten, als ich noch über 20 Schweinchen hatte, aber das ist ja heute nicht mehr der Fall.

    Betr. "Buddeln" sehe ich das nicht so eng... Meerschweinchen sind ja keine Kaninchen, die buddeln kaum. Sie kuscheln sich gerne ins Heu ein, das stimmt, das nenne ich aber nicht Buddeln.
    Das Fleece mit den darunter liegenden Inkontinenz-Unterlagen ist sehr weich und bequem, das schätzen die Schweinchen genau so sehr wie ein weiches Heubett.

    Vor 2 Wochen machte ich einen Test, indem ich die Hälfte des Geheges mit Fleece auslegte. Das fanden die Schweinchen toll... sie fläzten sich richtig auf der weichen Fleece-Decke und schliefen lang ausgestreckt.
    Ich habe mich noch nicht definitiv entschieden, aber Deine Unterlagen tönen interessant, @Sandra.
     
    Elvira B. gefällt das.
  8. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    1.799
    Ich legte damals das Gehege nach Bauch-Ops ganz oder teilweise mit Velourbadetüchern aus, in denen auch Inkontinenzmatten eingewickelt waren und meine Schweinchen haben es gehasst.

    Die waren so heilfroh, wenn sie wieder im Streu scharren konnten, nicht buddeln, aber scharren und sich im Heu wälzen, dass ich jedes Mal froh war, wenn sie wieder in die Einstreu konnten.

    Kuschelkörbchen liebten sie als "Inseln", die waren ja auch mit Fleece gefüttert oder Baumwolle.

    Dazu ist es eher unhygienisch, wenn ein Köttel vollgepieselt wird, dann schön plattgetreten und dann auf dem Fleece verschmiert und alle Schweinchen latschen durch.

    Auch fand ich immer, dass Einstreu weniger riecht, als Tücher, trotz häufigem Wechsel. Nun hatte ich allerdings die Einstreu mit Bakterienzusatz, die den Geruch ja auffressen sollten.

    Nehmts mir nicht übel, aber es wird immer so auf artgerechte Haltung gepocht und Fleece-oder Tücherhaltung empfinde ich als alles andere als artgerecht für Meerschweinchen oder Kaninchen.

    Abgesehen natürlich von vorübergehend im Auslauf oder bei einer Vergesellschaftung, wenn ein ganzes Zimmer gebraucht wird, also z.b. die Küche oder der Flur.

    Und mir würde nun der Berg Wäsche stinken, der bei Fleecehaltung anfällt, in Erinnerung an das Enthaaren der Kuschelrollen und Körbchen;-)

    Aber diese Bambusfüllung von Sandras Matten hört sich wirklich gut an.
     
    Jeberino gefällt das.
  9. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.201
    Wir haben ja den kleinen mobilen Anbau (knapp 1 m2) mit Inkontinenzunterlage (zum Wegwerfen) und Fleecedecken ausgestattet. Die Schweinchen liegen sehr gerne in den beiden Tunnels, die dort stehen, und sie fressen auch vom dort hingelegten Heu Auch auf den grossen Unterständen liegen urindichte Fleedecken. Für eine längere Verweildauer, zur Fütterung usw. sind aber alle im Einstreubereich.

    Schweinchen graben wohl nicht, aber sie scharren, manche wie die Hühner. Unser Charlie ist so einer, ich würde den Tieren dieses Erlebnis nicht vorenthalten wollen.
    Bei uns wird zudem jeder Unterstand mit Heu versehen - undenkbar auf Fleece, da würde man beim Reinigen ja wahnsinnig werden.

    Das ist so ein Kritikpunkt: sehr viele Fleece-Halter/-innen geizen mit Heu, weil es eben sehr mühsam aus dem Fleece zu entfernen ist, da helfen auch Gummibesen nur bedingt.

    Viele, die ihre Tiere auf Fleece halten, haben auch nicht mehr als zwei oder drei Schweinchen. Bei mehreren Tieren und nicht allzu riesigen Gehegen kann die Sache nämlich rasch unappetitlich werden, da reicht es, wenn ein Tier Matschköttel hat.

    Die "Mode" mit dem Fleece kommt wohl aus den USA. Es gibt viele Fotos im www über diese Haltungsart, die Schweinchen leben in einer sterilen Kunststoffumgebung - nicht mein Ding.
    Eine Mischhaltung könnte ich mir vorstellen, also eben einen Teil Fleece, einen Teil Einstreu. Dazwischen benötigt es aber eine Art Barriere, damit nicht die ganze Einstreu im Fleecebereich landet.

    Das Problem mit der Entsorgung haben wir insoweit auch, als wir die Einstreu über den Hausmüll, also in den amtlichen Kehrichtsäcken, entsorgen müssen. Das gibt so ca. 3 35-l-Säcke pro Woche, das verpinkelte Heu macht volumenmässig viel mehr aus, das können wir im Grüngutcontainer der Siedlung entsorgen.

    Beim Fleece entfällt das Entsorgungsproblem weitgehend, dafür wird die Waschmaschine sehr beansprucht. Ich habe eine kleine Waschmaschine in der Wohnung, die wäre mit grösseren Fleecemengen überfordert, und in den Gemeinschaftswaschmaschinen in der Waschküche kann ich keine Schweinchenwäsche waschen, das gäbe wohl einen Aufschrei.

    Für mich ist eine Umgebung aus (Holz-)Einstreu, Heu und Holzmobiliar einfach natürlicher für die Schweinchenhaltung, aber das muss jede/-r selbst entscheiden.

    Einen guten Bericht über eine längere Haltung auf Fleece findet ihr übrigens hier: https://www.sifle.de/Fleece.htm

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  10. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.201
    Herzensbrecher und Aika gefällt das.
  11. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.480
    Toller Bericht! :) Vielen Dank, den kannte ich noch gar nicht.

    Ich kann mich diesen Erfahrungen voll und ganz anschliessen, es gibt wirklich Vor- und Nachteile. Für die Skinnys war das wohl eine gute Entscheidung, denn das Problem mit Haaren auf dem Fleece fiel bei diesen völlig weg. Ausserdem waren die Skinnys als Nackedeis schon dermassen weit von "natürlichem Leben" entfernt, dass die Fleece-Haltung dabei nicht gross ins Gewicht fiel.

    Als Zusatz-Information kann ich aber das Problem mit "verschmierten" Böhnlis widerlegen (es sei denn, eines hätte Durchfall): Auf dem Fleece trocknen die Böhnlis innert weniger Stunden vollständig aus und können problemlos mit dem Handfeger oder besser noch von Hand einfach weggepflückt werden. Ausserdem kann ich bestätigen, dass der Fleece wirklich völlig trocken bleibt, das Pipi sinkt nach unten und wird von den Inkontinenz-Unterlagen vollständig aufgesaugt. Grad für ältere/kranke Schweinis wäre somit ein Fleece-Bereich praktischer, weil sie damit völlig trocken liegen können. Da würden sich dann ebenfalls wieder die Unterlagen anbieten, welche Sandra oben genannt hat und die eigentlich das Thema hier darstellen.

    Und dann noch ein letzter Hinweis:
    Gegen Ammoniak-Geruch, egal, ob Einstreu oder Fleece, benutze ich seit längerem Natron, das ich unter die Einstreu pudere mit einer Streudose. Das habe ich natürlich auch beim Fleece angewendet, alles blieb völlig geruchsfrei.

    Ich habe Natron als "Wundermittel" entdeckt, muss ich aber als neuen Thread erstellen...

    Und wirklich zuletzt noch:
    Wenn ich auf Geschäftsreise mal ein paar Tage weg bin (Ferien kenne ich nicht, wer weiss, vielleicht nach meiner Pensionierung?), würde ich niemals bei der Fleece-Lösung bleiben, das gäbe wirklich eine "Sauerei", wenn niemand die Böhnli täglich wegräumt, was ich meiner Nachbarin nicht zumuten möchte. Als ich noch die Skinnys hatte, habe ich jeweils für Geschäftsreisen mal eine Runde Einstreu eingebaut.
    Fleece oder auch Pipi-Unterlagen eignen sich demnach nur, wenn man zuverlässig mind. 1 - 2 mal pro Tag die Böhnli wegsammeln kann.
     
  12. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    1.799
    Der Bericht ist echt lesenswert!:) Mich würde er sofort von Überlegungen an Fleecehaltung abhalten. Dazu ist er einfach zum Brüllen komisch geschrieben!
     
  13. Elvira B.

    Elvira B. Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.243
    Aber normal sitzen die ja nich nur auf Fleece, darunter gehören noch Inkontinenzunterlagen, die ordentlich Urin aufsaugen.
     
  14. Sandra

    Sandra Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    235
    Hoi mitenand

    Ich möchte mich an dieser Stelle für die vielfältigen und interessanten Antworten bedanken.

    Da gehen die Meinungen ganz schön auseinander.

    Der Meinung, dass Fleece-Haltung nicht ganz natürlich ist, stimme ich voll und ganz zu. Am besten gefällt mir die Variante von Claudia/Mira, wo sowohl Einstreu wie auch Fleece/Tücher angeboten werden.

    Ich denke, die Vor -und Nachteile wiegen sich tatsächlich auf.

    Ich fand die Haltung auf Tüchern bei Krankschweinchen immer sehr praktisch, z. B. bei Meerschweinchen mit Blasenproblemen, da konnte man auf weissen Leintüchern wunderbar beobachten, ob es (noch) blutig war. Oder auch bei Augenverletzungen, wo oft gesalbt werden musste und gerne die Einstreu dann am Auge hängen blieb. Oder natürlich nach OP’s am Bauchbereich.

    Der Bambus-Fleece-Stoff ist heute hier eingetroffen, und ich werde auf jeden Fall all meine Pipi-Pads neu mit dem Bambus-Fleece-Stoff nähen lassen und mal mit meiner Schneiderin schauen, was wir sonst noch so produzieren werden.

    Für den Überzug aussenrum werde ich Wellness-Fleece verwenden, ich habe das Gefühl, da bleibt schon auch noch weniger Einstreu dran kleben wie am normalen Fleece.

    Gerne halte ich euch auf dem Laufenden.

    Liebe Grüsse und schöne Ostertage
    Sandra
     
    Cismo, Aika und Mira gefällt das.
  15. Piri

    Piri Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    1.231
    Ich finde auch interessant, wie der Trend von den USA hierher gekommen ist. Mir sind diese furchtbaren Plastikkäfige noch gut in Erinnerung und die hatten dazu ausschliesslich Fleecehaltung. Was ich dabei nicht ganz verbinden kann, ist die möglichst naturnahe Haltung und dann dieser Fleece. Krallen abwetzen können sie definitiv nicht und sich im Heu suhlen und "einnisten" auch nicht. Wie bereits genannt ist zu befürchten, dass manche Fleecehalter der Sauberkeit wegen mit Heu geizen und eher nur 2-3 Meeris halten. Mit einer grösseren Gruppe scheint mir der Aufwand enorm, damit diese Haltungsart nicht extrem unhygienisch wird. Obwohl sie ja das Gegenteil sein will. Für die Meerschweinchen sehe ich keinen wirklichen Mehrwert mit dieser Haltung, das ist für mich eher ein "Menschending".
    Versteht mich nicht falsch, ich denke nicht, dass es den Meeris auf Fleece nicht gut geht sofern sie trotzdem genug Heu bekommen. Da sind der Platz und die Gruppe viel die wichtigeren Komponenten als die "Einstreuart bzw hier der Fleece": Für mich wäre es aus den oben genannten Gründen aber keine Alternative.

    Liebe Grüsse
     
  16. Sandra

    Sandra Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    235
    Gerne möchte ich euch hier kurz mitteilen, dass die Bambusfleece-Pads nun seit ein paar Wochen im Sortiment sind und ich bis jetzt nur positive Feedbacks erhalten habe. Die Oberfläche ist stets einwandfrei trocken - also wie gewünscht [​IMG]
    Ich durfte auch schon grössere Pads auf Kundenwunsch nähen lassen, und auch bei Ratten sind diese Pads bereits im Einsatz.
    Aktuell warte ich grad auf Nachschub vom Bambusfleece-Stoff.

    Und wenn ich an dieser Stelle noch etwas Schleichwerbung machen darf: Seit kurzem habe ich das Samerberger Bioheu im praktischen 1kg-Beutel im Sortiment

    hoher Kräuteranteil - Staubfrei - frisch duftend - wunderschön grün - und garantiert Herbstzeitlosen-frei

    Der Anbau vom Samerberger Bioheu´s erfolgt ohne Mineraldünger und chemische Pflanzenschutzmittel. Bei der Verarbeitung und Verpackung von Hand wird auf grösste Sorgfalt geachtet und höchste Qualität. Das Samerberger Bioheu wurde streng nach den Richtlinien der EG Öko-Verordnung produziert.

    Und für alle Besitzer mit Tieren mit Blasenproblemen/Steinen. Ganz neu ist Eurologist und Lysium in der Apotheken-Ecke erhältlich.

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
    Jeberino und Mira gefällt das.