Zeckenalarm

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Alex, 22. Mai 2018.

  1. Alex

    Alex Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2017
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Kallnach
    Hoi zäme,

    es gibt zwar schon ein, zwei Beiträge wo das Thema Zecken besprochen wird, aber die sind schon älter, daher mach ich mal ein neues auf.
    Ich hatte meine 4 Schweinchen gestern im hohen Gras unterm Baum, das wir extra für sie haben wachsen lassen. Sie hatte eine riesen-Freude! aber dann beim "nach hause-Transport" zurück in den Stall hatten tatsächlich 3 von 4 eine Zecke an Nase oder Maul! :hharehoch:

    Gerade im Hinblick auf die Hasenpest mache ich mir jetzt grosse Sorgen: Soll ich sie nur noch ins geschnittene Gras (also Rasen) lassen? Oder gar nicht mehr in den Garten? Hat vielleicht jemand von Euch gute Erfahrungen mit einem Spot-on Mittel damit die Zechen sie meiden? Ich möchte ihnen den geliebten Freigang im Gras nicht vorenthalten, aber auch nicht riskieren, dass sie krank werden... :a015:

    Danke schon mal für Eure Ratschläge.
    Gruss,
    Alex
     
    Cismo gefällt das.
  2. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    887
    Hallöchen

    Ich habe mal irgendwo gelesen das Kokosöl gut gegen diverse Sachen (Pilz,Milben)ist,darunter anscheinend auch gegen Zecken.
    Kannst ja mal Googeln gehen,vieleicht findest Du was.

    Liebe Grüsse Fiona
     
  3. Yvikiwipeach

    Yvikiwipeach Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2021
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Zürich
    Liebe Alle,

    wie macht Ihr das mit dem Wiesesammeln und Sträucher abschneiden? Wir sind leider in einem Borreliose-und FSME Risikogebiet:(. Ich mache schon einiges, aber ein Hasi hatte schon die erste Zecke. Ich zweifle daran, dass die Krankheiten nicht auch auf die Hasis übergehen können, da ich einen erblindeten Hund kenne, wieso sollten die Hasis nicht auch was kriegen? Ich selber bin gegen FSME geimpft, Borreliose hatte ich letztes Jahr und musste Antibiotikum nehmen... beim Sträuchersammeln für die Hasis, obwohl ich sie innerhalb 2 Stunden entdeckt und entfernt habe! (Und ich weiss wie richtig entfernen und hab auch Fusicutancreme)Zudem wenn ich selber nichts erwische, krabbeln sie dann schön von den Hasis weiter in unseren Garten. Ich sammle nur vom Asphalt aus(gehe nicht in die Wiese). Lange Hosen, Gummistiefel etc. Mache ich alles...eigentlich will ich meine Hasen gut ernähren, aber ertränken kann man die Vicher auch nicht oder Backen:mad:oder einfrieren. Wie macht Ihr das? Jeden Tag Wiese sammeln ist ja schon ein Risiko. Kokosöl auf meine Haut einstreichen mache isch schon selber . Oder doch nur noch auch im Sommer Salate kaufen im Supermarkt? Hat jemand Erfahrung mit Zeckenrollen? Kann man diese bei den Kaninchen im Auslauf installieren? Danke!
    https://www.google.ch/amp/s/www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/medizin/article107075026/Zecken-sind-zaeh.html?service=amp
     
    Cismo gefällt das.
  4. Yvikiwipeach

    Yvikiwipeach Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2021
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Zürich
    Habt Ihr schon mal probiert das Gepflückte in wärmeres(mind.60 Grad)heisses Wasser reinzugeben oder in die Mikrowelle (trocknet dann wohl aus)? https://waldpoet.de/ruhig-blut-bewahren-was-du-ueber-zecken-wissen-solltest/ Oder https://www.zeckenschlinge.de/Forschung/ Vielleicht versuchs ich es. Vielleicht wären dann die Plagegeister zumindest für die Hasis nicht mehr dran;), auch wenn dann die Nährstoffe etwas verloren gehen hätte das noch den Zusatznutzen, dass andere Krankheiten von Tieren, die im Gras waren wohl auch weniger übertragen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2021
  5. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.508
    Auweia, Borreliose ist nicht schön.

    Ich habe hier kein Problem mit Zecken. Zumindest extrem selten mal gesehen. Aktuell nur auf dem herum laufenden Jung-Igeln, welche ich ein paar die letzten 2 Winter eingesammelt habe. Früher als Kind/Jugendliche gab es schon öfters mal Zecken, aber da ist man auch vermehrt im Wald oder Unterholz umher gelaufen. Und beim Freilauf der Kaninchen könnte ich oft Zecken entfernen, aber wie gesagt, dass war direkt am Wald..

    Hier bei meiner gemähten Wiese (im Garten) hat noch kein Kaninchen Zecken eingefangen, obwohl die Igel jede Nacht hier durch gehen auf Nahrungssuche. Weitere Pflückungsorte ist bei mir der Friedhof, Arbeitsort etc.

    Direkt an der Straße oder Wegesrand pflücke ich wiederum nicht, weil mir da das Risiko wiederum zu hoch ist wegen Spaziergänger mit Hunden...
     
    Cismo gefällt das.
  6. Yvikiwipeach

    Yvikiwipeach Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2021
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Zürich
    Danke Moni. Ich hab da so eine Idee, ich werde mal den Dampfkochtopf „zweckentfremden“, nicht die Wiese aufkochen;), aber heisses Wasser unten rein, übers Sieb die frischen Äste, Wiese und Deckel rauf, einwirken lassen und hoffen, dass der Dampf wirkt und danach (nach Abkühlung) verfüttern. Und für mich fürs Sammeln helle Plastik-Handschuhe, worauf ich Zecken gleich sähe, nicht in die Wiese, sondern nur vom Weg sammeln. Ich berichte wieder...;).die Zeckenrollen sind wohl vorallem für die Mäuse, damit diese das Stroh darin fürs Nestbauen holen. Ich fange die Mäuse mit Mausefallen und setze sie im Wald aus, somit kann ich auch das Zeckenproblem eindämmen im Garten. o_O Was in unserem Garten wächst streife ich sowieso selber, da sehe ich es nicvt so eng wie von hohen Naturwiesen, Büschen etc. , da haben wir auch weniger Zecken. Borreliose kommt wohl überall vor, nur FSME nicht (Risikogebiete).
     
  7. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.508
    Ich habe mir gerade den neuen, heutigen Podcast von Kaninchenwiese angehört, Thema: Wiese pflücken für Fortgeschrittene.
    Da hat sie u.a. gesagt, dass Zecken v.a. in feuchten Wiesen vorkommen und am liebsten an Waldrändern, wo es schattig und feucht ist. Also solche Orten besser meiden. Wenn es nicht feucht ist, hat es eigentlich auch keine Zecken, da die das meiden.

    https://www.kaninchenwiese.de/der-kaninchenwiese-de-podcast/
     
    Cismo gefällt das.
  8. Yvikiwipeach

    Yvikiwipeach Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2021
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Zürich
    Danke liebe Moni, habs mir auch noch angehört. :)
     
  9. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    887
    Danke vielmal @Rakete für Deinen Tip,habe diesen Podcasts noch nicht gehört.
    Ich gehe zwischendurch auch Wiese sammeln,da es meine zwei Lieben.